“The Page” Zukunft der elektronischen Zeitung?

E-Book-Reader wie das Kindle und Tablet-Computer wie das iPad mögen äußerst praktisch sein, wenn man mit ihnen ganze Bibliotheken herumtragen kann. Einen Nachteil haben sie: Sie sind nicht aus Papier und man kann sie nicht falten. Beim Herumtragen sind sie zu groß für die Jackentasche und Smartphones sind beim Lesen oft zu klein. Jae Kim versucht mit einer Design-Studie, die er “The Page” nennt, die Eigenschaften von Holzmedien und elektronischen Geräten zu verheiraten.

Perfekt gelinkt das noch nicht: auch in “The Page” werde ich keinen Fisch einwickeln können. Falten ist nur entlang der vorgegebenen Falze erlaubt und im kleinsten zusammengefalteten Zustand hat dieses elektronische Papier immer noch die Größe eines Readers oder Tablets. Dafür ist es millimeterdünn und steif – die Labberigkeit großer Papierzeitungen hat mich schon immer genervt. Nicht der Weisheit letzter Schluss, aber ein Schritt in die richtige Richtung.

[via designboom.com]