Immer mehr Fußball im Web: Mal teuer aber legal, mal kostenlos – und auch legal

Morgen beginnt die neue Saison in der Fußballbundesliga. Die Medien sind deswegen voll von Tipps, wo man die Spiele live oder als Zusammenfassung sehen kann – auch im Netz. Hier eine kleine Zusammenstellung.

Pay-TV und Free-TV

Der Bezahlsender Sky zeigt alle Spiele der 1. und 2. Fußballbundesliga sowie der Championsleague und der Euroleague live. Zusammenfassungen gibt es bei ARD (Bundesliga am Samstag), ZDF (Samstagabendspiel), Sat.1 (Euroleague) und DSF (2. Liga).

Sky ist laut Teltarif auch dazu berechtigt, die Spiele per Browser ins Internet zu stellen. Pro Spiel will der Pay-TV-Anbieter Nicht-Abonnenten dafür aber happige 19 Euro berechnen; Abonnenten sollen 10 Euro pro Übertragung zahlen. Ein Angebot ist aber noch nicht in Sicht. Über die Preise des Premiere-Nachfolgers hatten wir uns bereits vor kurzem gewundert. T-Home überträgt die Spiele ebenfalls in Kombination mit seinem VDSL-Angebot über eine Set-Top-Box über das Internet.

Günstig auf dem iPhone. Zusammenfassungen auf Bild.de

T-Mobile überträgt die Spiele live auf dem iPhone über die notwendige Mobile App. Kunden des neuen iPhone 3GS kommen – abgesehen von ihren monatlichen Fixkosten – sogar kostenlos in den Genuss der Spiele, alle anderen iPhone-Besitzer müssen monatlich moderate 4,95 Euro zahlen. In der “Sky Sportsbar” sollen einzelne Spiele für das Handy 1,95 Euro kosten. Wo man diese Bar findet, haben wir bislang nicht herausfinden können.

Auf Bild.de soll es in Zusammenarbeit mit Sky kostenlose Zusammenfassungen aller Spiele sowie Interviews und Hintergrundberichte geben, berichtet Meedia. Im Vergleich zur vergangenen Saison, in der Bilds Bundesliga-Programm kaum aufgefallen war, soll es jetzt dreimal so viel Bildmaterial zu bestaunen geben. Jeweils um Mitternacht von Sonntag auf Montag werden die Videos online gestellt.

Nutzer macht sich nicht strafbar

Sueddeutsche.de weist auf Video-Livestreams von JustinTV und Zaptiger hin, wo man mit etwas Glück Live-Übertragungen der Spiele sehen kann. Wenn man auf Google den Spielnamen mit den Zusätzen “Bundesliga” und “Livestream” sucht, könne man ebenfalls mit etwas Glück die Spiele live sehen. Derartige Angebote kommen meist aus Russland oder China. Strafbar mache man sich beim Anschauen der Spiele aber nicht.

Und wer nach wie vor lieber hört als guckt, kann sich auf 90elf, Bundesliga.de oder im öffentlich-rechtlichen Hörfunkprogramm die Übertragungen anhören. Allen Fußballfans viel Spaß!