Schlagwort-Archiv: Web TV

Wie Boris Becker die Medien rechts überholt

Eine Schar von Journalisten ist gekommen, als Boris Becker seinen jüngsten Marketingcoup präsentiert und berichtet anschließend treudoof: Ob sie nicht verstanden haben, was dort gerade passiert? Aber der Reihe nach: Boris Becker versteht es seit Jahren, die Medien für seine Vermarktungszwecke einzuspannen. Die Klatschpresse profitiert von den diversen Skandalen ebenso wie der ehemalige Tennisprofi, es ist ein Geben und Nehmen. Vermutlich ist es den findigen Beratern Beckers zu verdanken, dass er mit seinem eigenen Web-TV-Format jetzt die ganze Wertschöpfungskette nutzt.
Weiterlesen

Web-TV: Wer die Wahl nicht hat, muss fernsehen

Fernsehen am Rechner oder auf dem Smartphone – das wäre technisch bereits heute in guter Qualität möglich. Während Providern der Technik Hindernisse in den Weg rollen, köchelt von den Inhalte-Anbietern jeder sein eigenes Süppchen. Standards wären schön, aber vielleicht muss sich doch nur wieder einer von den Web-Schwergewichten des Themas annehmen. Rege Teilnahme diesmal an unserem ersten Ostergezwitscher zum Thema Web-TV.
Weiterlesen

Ostergezwitscher: Wollt Ihr Fernsehen im Internet?

Lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis wir aktuelle Fernsehserien und Live-Sendungen aus dem TV auch im Internet sehen können. Nachdem mir aber gestern bei der Live-Übertragung des Fußballspiels Hamburg-Manchester auf Sat1.de schon bei grenzwertiger Bildqualität der Browser zusammengekracht ist, frage ich mich, ob die Technik dafür überhaupt schon reif ist.
Weiterlesen

Neuer X-Men-Film 1 Million Mal illegal heruntergeladen, Filmkritiker gefeuert

Der Schaden lässt sich durch keine Statistik mehr schön reden: Der neue X-Men-Streifen “Wolverine” wurde bereits drei Wochen vor dem offiziellen Kinostart eine Million Mal via BitTorrent heruntergeladen, meldet TorrentFreak. Damit nicht genug: Ein US-Filmkritiker sah sich eine illegale Kopie per Streaming an – und wurde dafür gefeuert.
Weiterlesen

Sat.1 zeigt Fußball live im Internet und folgt damit einem erfreulichen Trend

Immer mehr Fernsehen im Internet, jüngstes Beispiel: Sat.1. Der Sender der – hoch verschuldeten – ProSiebenSat.1 Media AG überträgt ausgewählte Fußballspiele im Uefa-Cup ab Donnerstag live und kostenlos im Internet. Fernsehen im Internet, das könnte der Coup des Jahres werden, wie weitere Beispiele zeigen. Der Trend der Zukunft ist es ohnehin.
Weiterlesen

Joost mit deutschen Partnerschaften

Das Internet-Video-Portal Joost hat Verträge mit 13 deutschen Content-Partnern geschlossen und möchte damit endlich auch den hiesigen Markt erschließen. Dank Lieferanten wie Diva oder Süddeutsche Zeitung TV seien zunächst mehrere 100 Stunden deutschsprachige Inhalte abrufbar – gemessen zu den restlichen rund 57.000 verfügbaren Videos ein eher verschwindend geringer Anteil. Weiterlesen

Fernsehen auf dem Todesmarsch?

Laut Statistischem Bundesamt verfügen bundesweit 94 Prozent der Haushalte über ein TV-Gerät. Klassisches Fernsehen scheint sich also immer noch großer Beliebtheit zu erfreuen. Neu ist in vielen Haushalten auf den ersten Blick nur eines: der Wechsel von der Röhre zum Flachbildschirm. Und doch machen sich beim näheren Hinsehen Ungereimtheiten bemerkbar. Die Quote der Haushalte mit DVD-Playern stieg von 27 Prozent im Jahr 2003 auf mittlerweile 70 Prozent. Sind die Deutschen mit dem Programm doch nicht ganz zufrieden? Auch die Zahl der Handy- und Spielekonsolenbesitzer steigt rasant, und war da nicht was mit Mobile TV? Weiterlesen