Schlagwort-Archiv: Xing

Do you Poken? – Netzwerken mal anders

Die erste Frage, die sich sicherlich vielen Menschen stellt, ist: Was ist denn überhaupt ein Poken? Also, ein Poken ist zunächst einmal ein kleiner USB-Stick (mit einer etwas zu niedlich gestalteten Kappe) des gleichnamigen Schweizer Start-ups. Mit dem Poken soll das lästige Austauschen von Visitenkarten und das Suchen in sozialen Netzwerken bald der Vergangenheit angehören, denn es fungiert als elektronische Visitenkarte mit Benutzerprofil, mit der aber auch noch weitere Informationen wie Bilder und soziale Netzwerke verknüpft werden können.
Weiterlesen

Fragwürdge Werbung: Lokalisten erhängt Gefangene

Makabre Kampagne: Das Freundenetz “Lokalisten” hat einen handfesten Skandal ausgelöst. Ein Werbebanner des Netzwerks von ProSieben.Sat.1 ist wohl ein wenig über das Ziel hinaus geschossen und hat die Betreiber gegen die Werbeagentur aufgebracht. Das Banner ist aufgebaut wie ein Comic, in dem drei Gefangene zum Schafott geführt werden. Als der Henker zur Tat schreiten will, erkennt er in einem der Gefangenen einen Freund und befreit ihn. Die anderen beiden werden gehenkt. Slogan der Kampagne: “It’s good to have friends”. Gut, überall Freunde zu haben, die einem helfen können, wenn man es am wenigsten erwartet. Weiterlesen

Überschätzte Web-2.0-Entwicklungen – eine Winterpolemik

Vor kurzem haben wir Ihnen zwölf Erfindungen vorgestellt, die das Web und die Menschheit entscheidend voran gebracht haben – zumindest unserer bescheidenen Meinung nach. Die gerade aufbrandende Wirtschaftskrise lässt natürlich auch das Web 2.0 nicht unbeschadet und wird so manches Startup in den Abgrund reißen. Wenn es dazu kommt, gehen diese neun Entwicklungen hoffentlich auch den Bach herunter. Geschrieben an einem sehr tristen Tag. Weiterlesen

Xing sorgt für Chaos im weltweiten Straßenverkehr

Glückwunsch, Xing! Die deutsche Plattform für Geschäftskontakte ist fünf Jahre nach ihrer Gründung in Deutschland wie im Ausland angekommen. Auch die einst umstrittene Namensänderung von OpenBC zu Xing zahlt sich nun aus: Der US-Komiker Lou Santini hat Xing einen Sketch mit viralem Charakter gewidmet: Als Reporter interviewt er genervte Straßenbauarbeiter, die “Xing”-Straßenschilder mit “Cross”-Schildern ersetzen müssen. Grund: Das Wort “Xing” wird in den USA auch für “Crossing” verwendet und steht deswegen als Warnschild vor vielen Fußgängerüberwegen. Xing, so Santini in seinem Scherz-Bericht, setze seine Markenrechte nun global durch und erlaube die Verwendung nicht mehr für Straßenschilder. Zum Anschauen einfach ins Video klicken.

Link: xing.com bombastische regelung in der US

sichelputzer.de, youtube.com

Happy Birthday: c’t, Chip und Xing

Der November muss ein guter Monat für Gründungen sein. Gleich drei prominente Medien feiern in diesen Tagen Geburtstag, und gefeiert wird auf jeweils eigene Weise. Heises prominente Computerzeitschrift “c’t” wird 25 Jahre alt. Spiegel Online macht sich deswegen mit Ressortchef Frank Patalong und Fotograf Erik Seemann nach Hannover auf, um der Zeitschrift eine urige Fotoreportage zu spendieren. Ziemlich nerdig ist das Geburtstagsgeschenk an die entsprechenden Leser: Die können sich die Erstausgabe der “c’t” herunterladen – aber nur via eDonkey2000 und FTP, womit die meisten Nicht-Nerds wohl so viel anfangen können wie mit einer Gabel zum Suppe Auslöffeln.
Weiterlesen

Xing und LinkedIn die Gewinner der Wirtschaftskrise

Wer hilft einem in diesen wirtschaftlich unsicheren Zeiten, den eigenen Broterwerb zu sichern? Das Arbeitsamt? Die Sparkasse? Kanzlerin Merkel? Weit gefehlt. Die Menschen stärken ihre privaten Netzwerke und suchen sich Hilfe bei Freunden und Bekannten. Und das freut vor allem die Businessnetzwerke im Internet: LinkedIn verzeichnet seit September einen Nutzerzuwachs von 25 Prozent, und bei Xing stieg die Mitgliederzahl innerhalb eines Jahres um 50 Prozent. Xing-Pressesprecher Thorsten Vespermann freut sich dank steigender Mitglieds-, Umsatz- und Ergebniszahlen sogar regelrecht über die Finanzkrise: “Dies zeigt, dass sich Xing zu den Gewinnern dieser Entwicklung zählen darf.” Es gibt eben in jeder Krise nicht nur Verlierer. Und wenn Sie trotz allem nicht wissen, wohin mit Ihrer Arbeitskraft, versuchen Sie es doch einfach mal bei Xing selbst! Die Businessplattform mit Sitz in Hamburg hat derzeit fast 40 Stellen ausgeschrieben

pressetext.at

Deutschlands 10 wichtigste Webgründer

Deutsche-Startups.de hat eine Top 10 der wichtigstens deutschen Webgründer vorgestellt. Die interessanten Kriterien sind unter anderem Außenwirkung und Erfolg aber auch Nettigkeit, Netzwerkfaktor, Internationalität und Originalität. Sieger: Xing-Gründer Lars Hinrichs; es folgen Ibrahim Evsan, Max Wittrock, Felix Haas, Sarik Weber, Thomas Heßler, Dennis Bemmann, Heiko Hubertz, Stephan Uhrenbacher und Kai Tietjen.

deutsche-startups.de