Schlagwort-Archiv: Wochenendumfrage

Stimmt mit ab: Wie gut ist das mobile Internet in Deutschland

Propheten gibt es viele: Einer von ihnen ist John Strand, Consultant aus Dänemark. Auf dem eco-Kongress am Mittwoch in Köln, bei dem YuccaTree zu Gast war, bildete er fast alleine das Lager der Optimisten: Die Preise für Mobile Web in Deutschland würden in den kommenden zwei Jahren derart fallen, dass Deutschland zu einem der preiswertesten Mobil-Länder Europas wird.
Weiterlesen

Jetzt wollen wir’s wissen: Entscheidet das Thema Netzfreiheit darüber, wen ihr wählt?

Es ist Wahlwochenende. In Deutschland gab es keine Obama-Mania, aber doch eine recht amüsante Vor-Wahl-Zeit mit Piratenpartei, Netzsperren-Videos und dem “Yeaahh” zur Kanzlerin. Jetzt wollen wir natürlich von euch wissen: Beeinflusst die Diskussion um die Netzfreiheit die Entscheidung, für wen ihr stimmt?
Weiterlesen

Jetzt erst recht: 98 Prozent wollen wählen gehen

Netzsperren, Bundestrojaner, Vorratsdatenspeicherung: Es gibt eigentlich genug Gründe für engagierte Internetnutzer, der Politik den Rücken zu kehren. Sollte man meinen. Denn wie es aussieht, treiben gerade diese Themen die Menschen an die Wahlurne. Scheint, als war es der Netzgemeinde noch nie so wichtig, politische Entscheidungen selbst in die Hand zu nehmen.
Weiterlesen

WE-Umfrage: Trotz Zensursula und netzscheuen Abgeordneten: Geht ihr wählen?

Die Parteien rüsten mittlerweile auch online für die Bundestagswahl auf. Xing und StudiVZ haben beispielsweise Wahlzentralen für die größten Parteien eingerichtet. Deutsche Promis werben in einem YouTube-Video fürs Wählengehen. Trotzdem fühlt sich die Netz-Generation laut einem Bericht im aktuellen “Spiegel” von der Politik missverstanden und nicht repräsentiert. Was also tun, wenn am 27. September Wahl ist? Lohnt es sich, die Stimme abzugeben oder könnte man genauso gut zuhause bleiben?
Weiterlesen

Für immer kostenlos? 44 Prozent wollen für Online-News nichts zahlen

Für Nachrichten oder gute Blogbeiträge im Netz zu bezahlen, ist etwas, womit sich die Webgemeinde noch nicht so richtig anfreunden mag, wie eine Umfrage von freshzweinull am Wochenende ergab. 44 Prozent der Teilnehmer sehen nicht ein, etwas für Inhalte im Netz zu bezahlen. Der Rest könnte sich unter Umständen mit einem Abo-Modell anfreunden.
Weiterlesen

Wochenendumfrage: Würdet ihr für Webnachrichten zahlen?

Vielerorts wird derzeit über ein Ende des Kostenlos-Webs diskutiert. Bezahlte Inhalte werden wohl schon bald auf den meisten US-Nachrichtenwebsites eingeführt und dann über kurz oder lang vielleicht auch in Deutschland. Wärt ihr bereit, für gute Inhalte etwas zu zahlen? Und wenn ja, mit welchem Modell könntet ihr euch am ehesten anfreunden?
Weiterlesen

Wochenendgezwitscher: Wo bleibt der Aufschrei?

Das Web spricht wieder einmal mit einer Stimme, die Bloggerszene ist sich einig: Netzsperren dürfen nicht sein, auch nicht unter dem Vorwand, Kinderpornografie einzudämmen. Aber was bringt das, wenn in den Parteien davon nichts ankommt? Wenn selbst reichweitenstarke Blogs wie Netzpolitik, Turi2 und Basic Thinking nicht gehört, selbst die Online-Ableger großer Verlage, wie Heise.de und Zeit.de nicht wahrgenommen werden. Es ist, als schreie eine kleine Subkultur hinter einem Lärmschutzwall in einem abgelegenen Kellerloch. Der Online-Journalismus ist trotz allem nach wie vor ein Nischenmedium. Aber wo bleibt der Aufschrei in den Massenmedien?
Weiterlesen

Wochenendgezwitscher: Musikmodell der Zukunft gesucht

Die CD stirbt langsam aus, und wie es scheint gibt es nichts, was der Musikindustrie auch nur annähernd so hohe Einnahmen beschert wie der silberne Tonträger. Als Nachfolge der Langspielplatte hat die Industrie Micro-SD-Karten im Angebot. Für einzelne Songs sollen die Preise über iTunes und Co. wohl noch deutlich anziehen. Filesharing wird weiterhin stark bekämpft. Aber was ist wirklich die Lösung?
Weiterlesen