Schlagwort-Archiv: Wochenendgezwitscher

Jetzt erst recht: 98 Prozent wollen wählen gehen

Netzsperren, Bundestrojaner, Vorratsdatenspeicherung: Es gibt eigentlich genug Gründe für engagierte Internetnutzer, der Politik den Rücken zu kehren. Sollte man meinen. Denn wie es aussieht, treiben gerade diese Themen die Menschen an die Wahlurne. Scheint, als war es der Netzgemeinde noch nie so wichtig, politische Entscheidungen selbst in die Hand zu nehmen.
Weiterlesen

Für immer kostenlos? 44 Prozent wollen für Online-News nichts zahlen

Für Nachrichten oder gute Blogbeiträge im Netz zu bezahlen, ist etwas, womit sich die Webgemeinde noch nicht so richtig anfreunden mag, wie eine Umfrage von freshzweinull am Wochenende ergab. 44 Prozent der Teilnehmer sehen nicht ein, etwas für Inhalte im Netz zu bezahlen. Der Rest könnte sich unter Umständen mit einem Abo-Modell anfreunden.
Weiterlesen

Wochenendumfrage: Würdet ihr für Webnachrichten zahlen?

Vielerorts wird derzeit über ein Ende des Kostenlos-Webs diskutiert. Bezahlte Inhalte werden wohl schon bald auf den meisten US-Nachrichtenwebsites eingeführt und dann über kurz oder lang vielleicht auch in Deutschland. Wärt ihr bereit, für gute Inhalte etwas zu zahlen? Und wenn ja, mit welchem Modell könntet ihr euch am ehesten anfreunden?
Weiterlesen

Wochenendgezwitscher: Social Networks – Wer schützt uns vor uns selbst?

Social Networks sind zum Alltag geworden. Viele sind harmlos, auf anderen teilen wir viel über uns mit. Bisweilen zu viel. Ex-Partner, zukünftige Arbeitgeber oder ganz einfach Feinde könnten darin viel über uns herausfinden. Meist mehr als uns lieb ist. Ist euch das egal? Wie schützt ihr euch davor? Hofft ihr auf den Datenschutz der Betreiber? Oder macht ihr generell einen Bogen um Social Networks wie Facebook, MeinVZ oder Xing? Macht mit bei unserem Wochenendgezwitscher und sagt uns eure Meinung! Wie immer hier als Kommentar, auf Twitter oder Identi.ca.

Wochenendgezwitscher: Bloggst Du noch oder twitterst Du schon?

Das ist natürlich eine Fangfrage, und sie ist ein bisschen provozierend. Natürlich kann man beides tun. Aber Blogs sind in der Tat etwas in die Jahre gekommen und in meinem Freundeskreis ist es so, dass die meisten wie die Weltmeister twittern und kaum noch jemand bloggt. Aber wenn’s nur das wäre: Gestern haben wir noch darüber sinniert, dass Multimedia-Statusmeldungen auf Facebook oder Friendfeed Twitter bald den Rang ablaufen könnten.
Weiterlesen

Wochenendgezwitscher: Was haltet ihr vom iPhone 3GS?

Mehr Speed, eine Videokamera mit Autofokus – ich will nicht sagen: das war’s. Aber riesig groß ist der Unterschied zwischen iPhone 3G S und seinem Vorgängermodell iPhone 3G nicht. Gestern ist das neue Wunderhandy trotzdem auf dem deutschen Markt erschienen. Für euch ein Grund, gleich zuzugreifen? Entscheidet ihr euch jetzt erst recht für das “alte” iPhone 3G, das durch das iPhone OS 3.0 deutlich aufgewertet worden ist? Sind euch aktuelle Smartphones von Nokia, Samsung und Co. lieber, wartet ihr lieber auf kommende Modelle wie das Palm Pre? Oder ist das Mobile Web ohnehin nichts für euch, weil zu teuer oder zu unattraktiv? Sagt uns eure Meinung und zwitschert mit. Wie immer hier als Kommentar, auf Twitter oder Identi.ca.

Die ersten Reisen ins Internet: Von Akustikkopplern, AOL und saftigen Rechnungen

Sigmund Jähn war der erste Deutsche im All, Michael Rotert wahrscheinlich der erste Deutsche im Internet. Das war 1984 – und nicht lange vor vielen unserer Leser, die bereits in den 80er Jahren mit BTX und Akustikkoppler das benutzten, was heute “das Internet” heißt. Über die ersten Schritte unserer Leser im Netz, Rechnungen bis 700 DM, BTX und 300-Baud-Leitungen.
Weiterlesen