Schlagwort-Archiv: Windows

Wochenendgezwitscher #1: Nicht ohne mein Betriebssystem!

In diesem Jahr werden die ersten Cloud-Betriebssysteme herauskommen und sicher auch auf dem einen oder anderen Netbook installiert werden. Würde Ihnen so ein Betriebssystem light reichen oder könnten Sie auf ein komplettes Windows, Linux oder Mac OS nicht verzichten? Das war die Frage unseres ersten Wochenendgezwitschers. Wir hatten für die Debatte um Leser-Input via Kommentar oder Twitter gebeten. Ein Leben ganz ohne vollwertiges Betriebssystem kann sich keiner so recht vorstellen, aber vielleicht ist die Lösung näher – und bisher mobiler – als sich manch einer vorstellen kann. Weiterlesen

Wochenendgezwitscher: Cloud-Systeme statt Windows?

Es wird das Jahr der Betriebssysteme – und es ist eine Frage, die hierzulande stets mehr Kontroversen auslöst als die Frage nach der Religion: Welches Betriebssystem ist für Sie das richtige? Microsoft steht mit “Windows 7″ in den Startlöchern, Apple will im Sommer die neue OS-X-Version “Snow Leopard” auf den Markt bringen, die Linux-Gemeinde erhofft sich mit Ubuntu 9.04 einen neuen Schub. Aber der Fokus auf die großen Monstersysteme greift zu kurz, denn in Kürze werden die ersten Cloud-Systeme marktreif, Browser-Betriebssysteme werden kommen: gOS, eyeOS, Splashtop, Jolicloud, Glide, g.ho.st, Android auf Netbooks, Microsofts Azure, vielleicht sogar ein Google Betriebssystem …

Können Sie sich vorstellen, zugunsten eines “schlanken” Cloud-Systems auf eines der “großen” zu verzichten? Was erwarten Sie für 2009, wie stellen Sie sich Ihr perfektes Betriebssystem vor? Machen Sie mit bei unserem ersten Wochenendgezwitscher, und sagen Sie uns Ihre Meinung! Hier als Kommentar oder bei Twitter.

Montagmorgenpolemik: “Google Chrome” für den Mac

Wie lange kann es eigentlich dauern, einen Browser für andere Betriebssysteme als Windows herauszubringen, zum Beispiel für den Mac? Wenn das Herzstück, die Rendering-Engine, bereits von Apple programmiert wurde? Wenn Mac OS X 10.5 bereits die neu entwickelte JavaScript-Engine unterstützt. Wenn es sich um einen besonders schlanken Browser handelt? Und wenn man eine Mac-Version seit Monaten ankündigt? Offenbar noch sehr, sehr lange. Weiterlesen

Gerüchte um Googles Betriebssystem

Die Gerüchteküche brodelt mal wieder kräftig, und eigentlich würden wir uns hüten, darüber zu schreiben. Aber es wäre halt eine Revolution, und die Anzeichen verdichten sich: Google bastelt mehreren Quellen zufolge an einem eigenen Betriebssystem – mal heimlich, mal ganz offen und mit kleinen Schritten. Als sicher gilt, dass es ein abgewandelter Chrome-Browser mit dem Kern eines Betriebssystems werden würde. Und das würde reichen? Im Grunde schon, denn egal ob Mail, Bildbearbeitung, Musik, Kalender, Instant Messenger, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation oder Video-Player – es gibt fast nichts, was man nicht auch mit einem Webservice im Browser erledigen kann. Weiterlesen

Microsoft angeblich erfolgreich mit neuer Werbekampagne

Microsofts “I’m a PC“-Werbekampagne zeigt Erfolg, meint zuminest Windows-Chef Bill Veghte. Man habe eine statistisch nachweisbare, bessere Wahrnehmung von Windows erzielt, sagte er auf einer Veranstaltung in Seattle. Das betreffe die drei wichtigsten demografischen Gruppen: Alleinstehende, Eltern und junge Menschen im Alter von 20 bis 30 Jahren. Das sei fernab der Einführung eines neuen Produkts noch nie gelungen und zweifellos der Werbekampagne geschuldet. An der Kampagne mit Bill Gates und Jerry Seinfeld kann es nicht gelegen haben. Zumindest 1.000 von “Advertising Ade” befragte Studenten wählten die Werbung zur schlechtesten des Jahres. Manch einer munkelt, Microsoft hätte das Geld besser dafür verwendet, um die zahlreichen Macken von Windows Vista zu beseitigen – oder zumindest für die Zukunft ein solides Betriebssystem auf den Markt zu bringen. Da wäre das Geld zumindest ganz gut angelegt. Aber es waren ja auch nur 500 Millionen US-Dollar…

winfuture.de, krone.at

Microsoft stellt Vista-Nachfolger “Windows 7″ vor

Über das modische Design von “Windows Vista” halten sich die Beschwerden in Grenzen. Was die Fachwelt an Microsofts aktuellem Betriebssystem eher beklagt, ist der sprithungrige Motor, der sich kraftlos den Berg hinaufquält. Das soll sich bei “Windows 7″ ändern: Microsoft hat erste Screenshots des neuen Systems vorgestellt und verspricht endlich weniger Ressourcenhunger, mehr Schnelligkeit und Übersichtlichkeit. Ärger droht aber schon jetzt: Der Begrüßungsbildschirm soll zwar verschwinden; dafür soll eine Anmeldeseite des Onlinedienstes “Windows Live” angezeigt werden. Und wer will die schon sehen! Blogger wie Michael Klein und Oliver Friedrich sind naturgemäß skeptisch. Zu oft haben sich großspurige Ankündigungen von Microsoft im Nachhinein als Fiasko entpuppt. Spätestens Anfang 2010, wenn “Windows 7″ auf den Markt kommen soll, wissen wir, was sich bewahrheitet: Microsofts Versprechen oder die oft berechtigten Zweifel.

zdnet.de (Screenshots), spiegel.de

Facebook wird zum Web-Betriebssystem

Facebook WindowsFacebook nähert sich den Funktionen eines Betriebssystems an: Das neue Design der Freundeplattform bietet unten eine Werkzeugleiste, die stark an die Windows-Taskleiste erinnert und ähnliche Funktionen anbietet. Über die Menüpunkte lassen sich die beliebtesten Funktionen aufrufen. Ob das mal wieder ein weiterer Schritt hin zum Browser-Betriebssystem ist? Wenn Ihr uns fragt, klare Antwort: Ja!

netzwertig.com, facebook.com

Schönes Gerücht: Microsoft entwickelt schlankes Betriebssystem

Bislang sind es fast nur Gerüchte und keine Fakten: Microsoft arbeitet sehr wahrscheinlich an einem neuartigen Betriebssystem namens “Midori”. Anders als die aufgeblähten Windows-Systeme wie “Vista” und auch die nächste Version “Windows 7″ soll es sich bei Midori um eine schlankes System handeln. Es soll seine Leistung und Anwendungen aus der Computerwolke (“Cloud Computing”) beziehen und auf dem Rechner kaum Speicherplatz benötigen. Dass die Gerüchteküche darüber so emsig brodelt, zeigt auf jeden Fall eines: dass der Wunsch nach einem schlanken Betriebssystem mangels echter Alternativen offenbar sehr groß ist.

spiegel.de, computer.aol.de,

IBM will sich von Microsoft-Dominanz befreien

IBM ist die Dominanz von Windows eigentlich schon so lange ein Dorn im Auge, seit es sich Microsoft in den frühen 80er Jahren selbst ins Boot geholt hat. Nun will Big Blue etwas gegen die Windows-Dominanz tun und mit den Linux-Distributoren Novell, Red Hat und Canonical (“Ubuntu”) Linux-Rechner entwickeln, die besser auf Bedürfnisse von Unternehmenskunden ausgerichtet sind.

inside-it.ch, channelpartner.de, winfuture.de,

Zehn Gründe für Vista – aber die Nutzer lieben XP

Alle hacken auf Windows Vista herum. Nur Gizmodo nennt zehn Gründe, warum man Vista lieb haben kann. Wie es weiter gehen soll, mit dem bis zur Unkenntlichkeit aufgeblähten Windows, darüber sinniert Randall Stross. Vorschlag: ein kompletter Neuanfang, am besten jetzt gleich. Der beliebte Vorgänger Windows XP ist trotz aller Bemühungen von Microsoft nicht so recht totzukriegen. Microsoft wird es wohl weiterhin schwer haben, mit Vista erfolgreich zu sein.

Gizmodo.com, NYTimes.com, Maclife.de, Spiegel.de, Zdnet.de