Schlagwort-Archiv: Windows 7

Run auf Windows 7? Vergünstigte Lizenzen für 49 Euro offenbar schon ausverkauft (Update)

Microsoft hat heute mit dem Vorverkauf seines neuen Betriebssystems “Windows 7″ begonnen. Die Version Home Premium E für 49,99 statt später 119 Euro war offenbar direkt ausverkauft, melden meherere Quellen. Ob das als Erfolg zu werten ist, ist noch unklar, denn Microsoft sagt nicht, wie viele Lizenzen überhaupt in den Verkauf gingen.
Weiterlesen

Windows 7 ohne Internet Explorer: Opera und Mozilla beschweren sich

Microsoft will sein neues Betriebssystems Windows 7 in Europa ohne den Browser Internet Explorer (IE) ausliefern. Der weltgrößte Softwarekonzern will damit einer drohenden Strafe der EU gleich im Vorfeld aus dem Weg gehen, ohne wie beim letzten Mal monströse Summen dafür zu zahlen. So weit so gut. Der Konkurrenz geht das Zugeständnis aber nicht weit genug: Opera und Mozilla fürchten, dass der IE durch die Hintertür doch wieder zum Standard-Browser wird. Weiterlesen

Windows 7 als kostenlose Testversion zum Download

Her mit dem Neuen: Microsoft stellt seit heute die Testversion des neuen Betriebssystems “Windows 7″ für alle kostenlos zum Download zur Verfügung. Die Testversion ist bereits ein Release Candidate, also die letzte Stufe vor einem fertigen Produkt. Windows 7 ist mit einem Speicherplatzverbrauch um 16 GByte zwar nicht schlanker als Vista. Dank Minimalanforderungen von 1 GByte Arbeitsspeicher und 1 GHz Prozessorleistung soll Windows 7 aber sogar auf Netbooks laufen. Damit der ungeliebte Vorgänger Windows Vista möglichst schnell vergessen wird, könnte Windows 7 bereits Ende Oktober auf den ersten Rechnern ausgeliefert werden.
Weiterlesen

Wochenendgezwitscher: Cloud-Systeme statt Windows?

Es wird das Jahr der Betriebssysteme – und es ist eine Frage, die hierzulande stets mehr Kontroversen auslöst als die Frage nach der Religion: Welches Betriebssystem ist für Sie das richtige? Microsoft steht mit “Windows 7″ in den Startlöchern, Apple will im Sommer die neue OS-X-Version “Snow Leopard” auf den Markt bringen, die Linux-Gemeinde erhofft sich mit Ubuntu 9.04 einen neuen Schub. Aber der Fokus auf die großen Monstersysteme greift zu kurz, denn in Kürze werden die ersten Cloud-Systeme marktreif, Browser-Betriebssysteme werden kommen: gOS, eyeOS, Splashtop, Jolicloud, Glide, g.ho.st, Android auf Netbooks, Microsofts Azure, vielleicht sogar ein Google Betriebssystem …

Können Sie sich vorstellen, zugunsten eines “schlanken” Cloud-Systems auf eines der “großen” zu verzichten? Was erwarten Sie für 2009, wie stellen Sie sich Ihr perfektes Betriebssystem vor? Machen Sie mit bei unserem ersten Wochenendgezwitscher, und sagen Sie uns Ihre Meinung! Hier als Kommentar oder bei Twitter.

Microsoft stellt Vista-Nachfolger “Windows 7″ vor

Über das modische Design von “Windows Vista” halten sich die Beschwerden in Grenzen. Was die Fachwelt an Microsofts aktuellem Betriebssystem eher beklagt, ist der sprithungrige Motor, der sich kraftlos den Berg hinaufquält. Das soll sich bei “Windows 7″ ändern: Microsoft hat erste Screenshots des neuen Systems vorgestellt und verspricht endlich weniger Ressourcenhunger, mehr Schnelligkeit und Übersichtlichkeit. Ärger droht aber schon jetzt: Der Begrüßungsbildschirm soll zwar verschwinden; dafür soll eine Anmeldeseite des Onlinedienstes “Windows Live” angezeigt werden. Und wer will die schon sehen! Blogger wie Michael Klein und Oliver Friedrich sind naturgemäß skeptisch. Zu oft haben sich großspurige Ankündigungen von Microsoft im Nachhinein als Fiasko entpuppt. Spätestens Anfang 2010, wenn “Windows 7″ auf den Markt kommen soll, wissen wir, was sich bewahrheitet: Microsofts Versprechen oder die oft berechtigten Zweifel.

zdnet.de (Screenshots), spiegel.de

Windows XP darf länger leben

Verrückte IT-Welt: Microsoft gibt seinen Kunden ein halbes Jahr länger die Möglichkeit, ihr Betriebssystem Windows Vista zu Windows XP zurückzustufen! Die Frist läuft nun statt im Januar erst im Juli 2009 ab. Ein Microsoft-Sprecher erklärt das mit der amüsanten Begründung, man wolle sicherstellen, dass Vista-Kunden ihre Entscheidung aus Überzeugung treffen. Tatsächlich dürfte der Protest an den Schwächen von Windows Vista die Maßnahme befeuert haben. Microsoft wollte den deutlich beliebteren Vista-Vorgänger Windows XP Ende Juni dieses Jahres nicht weiter verkaufen. In Laptops mit abgespeckter Hardware und kleinerer Größe (Netbooks) dürfen Händler Windows XP sogar noch bis Mitte 2010 verkaufen. Etwa dann soll bereits der Vista-Nachfolger “Windows 7″ erscheinen. Es soll einmal Zeiten gegeben haben, in denen sich Menschen für neue Betriebssysteme tagelang in endlose Schlangen vor den Geschäften eingereiht haben …

zdnet.de, theinquirer.de