Schlagwort-Archiv: Videos

Keine YouTube-Videos für Arcor-Kunden?

Seit Wochen klagen viele Arcor-DSL-Kunden über die schlechte Erreichbarkeit von Googles Video-Plattform YouTube. Bei den Betroffenen werden entweder keine Videos geladen, bei vielen baut sich die YouTube-Website nur sehr langsam oder gar nicht auf. Auf Nachfrage von yuccatree.de schieben sich die Beteiligten gegenseitig die Verantwortung zu, während die Betroffenen im Regen stehen.
Weiterlesen

Obamas Antrittsrede: Medienspektakel ohne Gleichen

Morgen noch nichts vor? Wenn nein, könnten Sie sich die Amtseinführung von Barack Obama im Fernsehen anschauen – denn obwohl wir erst Januar haben, scheint es schon jetzt das Medienereignis des Jahres zu werden. Nach seinem Amtseid gegen 12 Uhr Ortszeit (18 Uhr unserer Zeit), wird er seine Antrittsrede halten. n-tv sendet live, wenn auch wohl kaum so lange wie NBC mit geschlagenen 21 (!) Stunden inklusive Rahmenprogramm. Vor Ort erwartet werden mindestens 1,5 Millionen Besucher, mehr als 1.000 Fernsehjournalisten haben sich angekündigt. Hulu wird auch von George W. Bushs Abschiedsrede einen Livestream senden, Ustream die Einführungsrede von Obama auf das iPhone streamen. CNN blendet während der Live-Übertragung Statusänderungen von Facebook-Nutzern auf der Mattscheibe ein, Fox kontert das mit einer Live-Diskussion auf seiner Facebook-Seite. Der Online-Videodienst C-Span lässt seine Besuchern aus gleich vier verschiedenen Kameraperspektiven wählen. Weitere Livestreams sind unter anderem im Webangebot der New York Times und USAToday.com zu sehen. CNN experimentiert darüber hinaus mal wieder mit dem 3D-Fernsehen: Besucher der Antrittsrede sollen ihre eigenen Videos aufnehmen und einschicken, woraus der Fernsehsender mithilfe von Microsofts Photosynth-Technologie ein 3D-Computermodell für die Nachwelt erstellt. Das alles klingt nach einem noch weit größeren Medienzirkus als am Tag der Präsidentschaftswahl im November. Die spinnen, die Amis. Ist eben doch eine andere Kultur, auf der anderen Seite vom Großen Teich.

computerwoche.de, techcrunch.com (Übersicht 1), gigaom.com (Übersicht 2), pressetext.at (CNN/3D)

Video-Einnahmen: Klein Hulu schlägt Groß YouTube?

Mit Videos im Internet ausreichend Geld verdienen – das ist selbst für die Großen der Branche nach wie vor eine Herausforderung. Screen Digest schätzt, dass YouTube in diesem Jahr etwa 100 Millionen US-Dollar mit seinen rund 83 Millionen Besuchern im Monat umsetzen wird. Zum Vergleich: Google hat bei der Übernahme des beliebtesten Internet-Videoportals 1,65 Milliarden US-Dollar in Aktien gezahlt.

Jetzt rückt YouTube auch noch immer mehr die Konkurrenz auf die Pelle, zumindest hinsichtlich der Einnahmen. Denn Hulu kassiert dieses Jahr laut Screen Digest 70 Millionen US-Dollar und zieht im nächsten Jahr sogar mit YouTube gleich. Dann sollen beide Portale rund 180 Millionen US-Dollar einnehmen. Und das, obwohl Hulu mit sechs Millionen Besuchern monatlich nur einen Bruchteil der YouTube-Beliebtheit erreicht. Weiterlesen

MSN startet kostenloses Filmportal in Deutschland

Paukenschlag: Während viele Sender sich zieren, andere Anbieter rätseln, und die Konkurrenz noch plant, ist Microsoft schon einen Schritt weiter. Die Internet-Tochter MSN bietet seit heute eine Auswahl von Spielfilmen und Serien zum Online-Anschauen an – kostenlos und werbefinanziert. Die Auswahl ist anfangs noch sehr überschaubar: Einige hundert Filme, hauptsächlich zweiter Klasse, ältere Cartoons und Serien sind im Angebot. Es gibt aber auch ein paar Hochkaräter darunter, wie “Blade”, “Good Will Hunting” und “American History X”. Microsoft ist mit diesem kostenlosen Angebot der erste auf dem deutschen Markt. Maxdome, Videoload und bald auch Apple stellen Spielfilme und Serien nur kostenpflichtig zur Verfügung. Apple hat angekündigt, mit kostenfreien Angeboten in Kürze nachzuziehen. Ein zweites Hulu ist aber auch der MSN-Moviedienst nicht: MSN will die Filme mit bis zu zwölf Minuten Werbung pro Stunde unterbrechen, also etwa die gleiche Menge, die auch im Privatfernsehen erlaubt ist. Gut möglich, dass das den Zuschauern schnell auf die Nerven geht. Allemal aber sollte Microsofts Vorstoß ein Weckruf für die TV-Sender sein, ihr Angebot endlich auch im Internet auszustrahlen – nur bitte mit anderen Werbeformen als Werbeblöcken mitten im Film.

movies.msn.de, heise.de

Audio-YouTube: Die 15 besten Podcast-Suchmaschinen

YouTube und seine Konkurrenz blühen und gedeihen, für Blogs gibt es Technorati und Rivva. Personen-Suchmaschinen erfassen nach und nach auch Daten aus sozialen Netzen. Keine Frage also: Web-2.0-Beiträge lassen sich bestens aufspüren, und beliebt sind sie auch. Nur, was ist eigentlich mit Podcasts? Nach wie vor produzieren Amateure, Halbprofis und Fachleute täglich Hörbeiträge – die aber meist überhaupt nur von Eingeweihten gefunden werden. Es mangelt an guten Suchmaschinen, eben einem YouTube für Audios. Freshzweinull-Chefredakteur Jürgen Vielmeier hat sich auf die Suche gemacht und schließlich 15 Audio-Suchen gefunden. Barack Obama stand als Suchbegriff Pate. Im Test kann es aber lediglich eine einzige wirklich mit YouTube aufnehmen. Weiterlesen

IMDB integriert Spielfilmfunktion (in den USA)

Die Online-Filmdatenbank IMDB (Internet Movie Database) ist gut, so wie sie ist, und das seit mittlerweile fast 18 (!) Jahren. Wer nach einem beliebigen Film sucht, erhält detailliert aufgelistet, wer Regie geführt, wer mitgespielt hat, welche Pannen beim Dreh passiert sind und ab wie viel Jahren der Film im – sagen wir – französischsprachigen Teil Kanadas freigegeben ist. Was soll man daran noch verbessern? Amazon.com, immerhin seit zehn Jahren Besitzer des Portals, will die Seite nun mit dem Angebot des Videoabrufs ganzer Spielfilme und Serien aufwerten. Eine Maßnahme, die erst einmal nach hinten losgeht, denn die “Watch it”-Funktion führt nur über Umwege zum Video und steht wieder einmal – seufz – außerhalb der USA nicht zur Verfügung.

winfuture.de, techcrunch.com, mashable.com, imdb.com

“23 Tage”: Nutzergenerierter Kinofilm

Am Donnerstag kommt “23 Tage” in einige Kinos, ein 50-minütiger Film, der nur aus YouTube-Fanvideos der Fußball-EM besteht. Das dürfte der erste nutzergenerierte Kinofilm sein. Anders als im “Sommermärchen 2006″ von Sönke Wortmann verzichtet “23 Tage” von Filmemacher Detlev Buck ganz auf Spielszenen oder Spielerporträts – es geht nur um die Fans.

fr-online.de, 23tage.de, youtube.de/23tage

2.0 der Woche: 12seconds.tv und Seesmic

War ja klar, dass das kommen musste: Auf dem Videodienst 12seconds.tv kann jeder in kurzen Videos erzählen, was er gerade macht. Die Videos dürfen nicht länger als 12 Sekunden sein. Der Vergleich zu Twitter, dem 140-Zeichen-Dienst, liegt nahe. Allerdings macht Matthias Zellmer zurecht auf den Unterschied aufmerksam, dass 12seconds.tv noch die Interaktivität fehlt. Dafür können Handy-Videos einfach per E-Mail eingebunden werden. Und: Die Videos lassen sich auch bei Twitter einbauen. Halten auch wir für eine nette Idee, aber der Vollständigkeit halber dürfen wir Seesmic nicht verschweigen. Ein ganz ähnlicher Dienst, aber ohne die Beschränkung auf 12 Sekunden und mit der Möglichkeit zu antworten und sogar Beiträge zu löschen. Nett!

12seconds.tv, seesmic.com, netzlogbuch.de, webzweipunktnull.de

Basic veröffentlicht Video-Porträts von Bloggern

Deutschlands Top-Blogger Robert Basic hat andere Blogger dazu aufgerufen, sich und ihr Blog in ein bis zwei Minuten per Video vorzustellen. Wenn keine besonderen Gründe dagegen sprechen, will Basic sie in seinem neuen Videochannel BBTV.de veröffentlichen. Videos sind damit wohl endgültig auf dem Höhepunkt ihrer Beliebtheit im Web 2.0 angelangt, auch wenn einige noch skeptisch sind, ob sich das auszahlt.

basicthinking.de, turi2.tv