Schlagwort-Archiv: Telefónica

Es ist raus: O2 verkauft das Palm Pre ab Oktober in Deutschland

Wunderhandy, die Zweite: Das Palm Pre wird in Deutschland von O2 verkauft und soll ab Oktober in den Regalen stehen. Das gaben Palm und der O2-Mutterkonzern Telefónica auf einer gemeinsamen Pressekonferenz bekannt. Der Preis soll deutlich unterhalb dem des iPhones liegen, sagte Lutz Schüler, Direktor Marketing und Sales bei O2. Das Pre gilt als erster ernst zu nehmender Konkurrent von Apples iPhone, doch es hat auch Nachteile.
Weiterlesen

iPhone bleibt exklusiv bei T-Mobile. Palm Pre in UK von O2?

Pseudo-Exklusiv: T-Mobile wird das Apple iPhone in Deutschland wohl doch weiterhin exklusiv verkaufen. Das sagte T-Mobile-Sprecher Dirk Wende dem Branchendienst Teltarif.de als Dementi zu einem Bericht des “Handelsblatt” aus der vergangenen Woche. Da hatte Telefónica-O2 noch zuversichtlich geklungen, in Deutschland ebenso wie in UK hierzulande iPhone 3G und iPhone 3GS verkaufen zu dürfen.
Weiterlesen

Munteres Kaufen und Gekauftwerden: United Internet übernimmt Freenet

Der Wald der DSL-Anbieter lichtet sich: United Internet, bekannt durch die Marke 1&1, hat das DSL-Geschäft von Freenet übernommen. Für 123 Millionen Euro wechseln 700.000 Kunden zum Anbieter aus Montabaur im Westerwald. Damit geht nicht nur ein jahrelanger Bieterwettstreit zu Ende, damit strebt das lustige Kaufen und Gekauftwerden im deutschen Telekommunikationsmarkt dem Höhepunkt entgegen.
Weiterlesen

Rausgefischt: WWW, Libreka, Sony-Chef als Geisel

Wieder war es eine turbulente Woche, in der wir nicht über alles berichten konnten. Hier der Fang der Woche:

  • Happy Birthday WWW! Im März 1989 legte Tim Berners-Lee mit dem Thesenpapier über ein Dokumenten-Management den Grundstein des World Wide Web. Und das ist gerade einmal 20 Jahre her!
  • T-Nebenbuhler? O2-Konzernmutter Telefónica will sich die beiden großen DSL-Anbieter HanseNet (“Alice”) und United Internet (“1&1″) einverleiben.
  • Entlassene französische Fabrikmitarbeiter nehmen Sony-Frankreich-Chef Serge Foucher als Geisel.
  • Apple will kommende Woche das iPhone-Betriebssystem in der Version 3.0 vorstellen. Es soll unter anderem – wie revolutionär! – MMS unterstützen.

Weiterlesen

O2 verspricht Mobile Web mit 28 MBit/s. Wir hätten lieber die mobile 10-Euro-Flatrate.

Die Mobilfunkanbieterin O2, Tochter der spanischen Telefónica, dreht beim Heimspiel auf dem Mobile World Congress in Barcelona richtig auf. Bis Ende des Jahres will man dreimal so viele Kunden in Deutschland haben, die mobiles Internet nutzen. Schon Mitte des Jahres sollen erste Kunden in München außerdem mobile Breitbandanschlüsse mit 28 MBit/s nutzen können. Uns schießen bei solchen Meldungen wie immer nur Fragen durch den Kopf: 1. Geschwindigkeit schön und gut, aber wie sollen solche Dienste das Geschäft beleben, solange sie keiner bezahlen mag? 2. Wann kommt endlich die mobile “Volksflatrate”, die bei fairer Nutzung bezahlbare zehn Euro im Monat kostet? Wer die als erster anbietet, der dürfte sich einer enormen Nachfrage gewiss sein. Und 3. Was ist eigentlich mit E-Plus? Waren die nicht mal die Nummer 3 im deutschen Mobilfunkmarkt? Gibt es die noch, und wie schnell kann man noch mal gleich mit denen ins mobile Netz gehen?

Lycos gibt Webbaukasten Tripod und Webmailer auf

Schluss mit Nostalgie: Das Internet-Unternehmen Lycos kündigte am Wochenende an, neben seinem E-Mail-Dienst bis Mitte Februar auch das Webhosting-Angebot “Tripod” einzustellen. Tripod bietet einen werbefinanzierten, kostenlosen Webspace und richtet sich seit dem Beginn als Startup 1995 vornehmlich an Privatpersonen und Studenten. Auch freshzweinull-Redakteure unternahmen damit in den 90er Jahren ihre ersten Gehversuche im Web – da werden noch einmal Erinnerungen wach. Lycos übernahm Tripod im Jahr 1998 für 58 Millionen US-Dollar und wurde seinerseits im Jahr 2000 von der spanischen Telefónica-Gruppe gekauft – für astronomische 5,4 Milliarden US-Dollar. Das war gleichzeitig der Anfang vom Ende, der sich nach wie vor hinzieht und doch unabwendbar scheint. Vergangenen November gab die europäische Tochter Lycos Europe – ein Jointventure mit Bertelsmann – ihre Auflösung bekannt. Scheint nun also, als ginge es auch mit der Konzernmutter zuende. Laut Comscore gehört Lycos dennoch nach wie vor zu den fünf weltweit größten Online-Portalen und zu den 15 meist besuchten Websites der Welt.

Mobiles Internet wird kostenlos

Gerade schnell mal unterwegs E-Mails checken, Sportergebnisse oder auch eBay-Auktionen im Auge behalten – Reize gibt es viele, sich per Handy ins Internet einzuwählen. Doch die mobilen Ausflüge dorthin endeten bislang meist mit einer teuren Rechnung. Ausgerechnet aus dem Lager der DSL-Anbieter kommt nun Abhilfe. Bei der Suche nach neuen Attraktionen in dem hart umkämpften Markt bietet HanseNet einen Gratiszugang zum Internet auf dem Handy an.

Ab sofort können die Breitband-Kunden der Telecom-Italia-Tochter jeden Monat mobil im Netz des HanseNet-Handy-Partners Telefónica o2 ein Datenvolumen von 30 Megabyte kostenfrei nutzen. Das ist was, wenn auch nicht viel. Weiterlesen