Schlagwort-Archiv: Sony

Sony trägt seine körpergebundene Kleinanlage für hochwertige Wiedergabe von Hörereignissen aka Walkman zu Grabe

Wer in den 1970er Jahren geboren wurde, kann sich noch daran erinnern, wie toll es war, eines dieser mobilen Kassettenabspielgeräte zu besitzen. Mit dem Walkman hatte man die Möglichkeit, seine Drei-Fragezeichen-Kassetten oder aus dem Radio aufgenommene Musik überall zu hören. Über 30 Jahre wurde der Walkman von Sony produziert und hat viele unterwegs ganz individuell unterhalten. Nun wird die Herstellung des Statussymbols der 1980er Jugend nach über 200 Millionen produzierten Geräten eingestellt.

Weiterlesen

Serien, Filme, E-Book-Reader: Der böse Fortschritt findet in Amerika statt

Ach, wie schön ist es in Amerika! Sony bringt einen neuen E-Book-Reader auf den US-Markt, der nur knapp 200 US-Dollar kosten und Amazons Kindle-Modellen damit Konkurrenz machen soll. Wie bei so vielen anderen technischen Neuentwicklungen ist von einem Marktstart in Deutschland dabei noch nicht die Rede. Warum auch – das Kindle gibt es ja hierzulande ebenfalls noch nicht.
Weiterlesen

Rausgefischt: WWW, Libreka, Sony-Chef als Geisel

Wieder war es eine turbulente Woche, in der wir nicht über alles berichten konnten. Hier der Fang der Woche:

  • Happy Birthday WWW! Im März 1989 legte Tim Berners-Lee mit dem Thesenpapier über ein Dokumenten-Management den Grundstein des World Wide Web. Und das ist gerade einmal 20 Jahre her!
  • T-Nebenbuhler? O2-Konzernmutter Telefónica will sich die beiden großen DSL-Anbieter HanseNet (“Alice”) und United Internet (“1&1″) einverleiben.
  • Entlassene französische Fabrikmitarbeiter nehmen Sony-Frankreich-Chef Serge Foucher als Geisel.
  • Apple will kommende Woche das iPhone-Betriebssystem in der Version 3.0 vorstellen. Es soll unter anderem – wie revolutionär! – MMS unterstützen.

Weiterlesen

Rausgefischt: Suchmaschinen, Apple, Google, Bild-DSL

Unsere Rubrik für das Geschehen der Woche, kurz zusammengefasst. Hier der Fang der Woche:

Freitags-Refresh:

  • Russischer Geschäftsmann will sich das Smiley-Symbol ;-) patentieren lassen, scheitert aber (zum Glück) am Widerstand der Patentbehörde.
  • Qual der Wahl: 46 Prozent der Frauen würden lieber auf Sex verzichten als auf das Internet.
  • Neuer IT-Hype Cloud Computing ausführlich erklärt von Wolfgang Herrmann.
  • Erstes Android-Handy T-Mobile G1 kommt im März auf den deutschen Markt. Sony-Ericsson kündigt ein Android-Gerät für Sommer 2009 an.
  • Versorgung ländlicher Gebiete mit Breitband-Internet gestaltet sich schwierig.
  • Nummer 4 der großen Betriebssysteme? Toshiba bringt Laptops mit OpenSolaris auf den US-Markt.

Vom Rest der Woche:

  • Jahresrückblick der Suchmaschinen: Deutsche suchen auf Google, MSN und Yahoo am häufigsten nach “Wetter”.
  • Hollywood kontra TV-Sender: Wegen eines Lizenzstreits sind einige Filme und Serien aus dem US-Angebot von iTunes und Netflix verschwunden.
  • Googles Browser “Chrome” verlässt den Beta-Status und darf damit jetzt auf Rechnern von Dell und HP vorinstalliert werden.
  • Apple opfert in Ägypten die GPS-Funktion im iPhone auf Wunsch der Regierung. Was wird Apple erst für China opfern?
  • Digitale Welt reloaded: Sony eröffnet heute den 3D-Treffpunkt “PlayStation Home”.
  • Firmen-Blogs gelten als besonders unglaubwürdig, fand Forrester in einer Umfrage heraus.
  • Bild-Zeitung und Filiago wollen breitbandlose Gemeinden mit Satelliten-DSL versorgen.
  • Sony-Ericsson, Vodafone und zwölf weitere Mobilfunk-Unternehmen treten Googles Open Handset Alliance (“Android”) bei.
  • Navi-Hersteller TomTom ermittelt für einen neuen Staumelder aktuelle Daten unter anderem von Vodafone-Handys.

libreka! wird deutsche E-Book-Plattform

Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse hat der Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels (MVB) angekündigt, seine Online-Volltextsuche libreka! um einen E-Book-Shop zu erweitern. Verkaufsstart soll im ersten Halbjahr 2009 sein; dann sollen E-Books in den Formaten EPUB sowie durch Wasserzeichen geschützte PDFs erhältlich sein. Ziel sei es, Verlagen und Autoren zu einer größeren Reichweite im Netz verhelfen. Gelassen gibt sich der MVB angesichts der Vertriebsaktivitäten von Sony, mit Libri und Thalia ein eigenes System aufzubauen. Diese hatten ebenfalls ihr Geschäftsmodell für den Deutschland-Start des E-Book-Readers im Frühjahr 2009 vorgestellt.

PlayNow Plus: SonyEricsson kündigt Musikflatrate an

SonyEricsson gleicht gegen Nokia aus und hat in Kooperation mit dem britischen Unternehmen Omnifone eine Musikflatrate für Walkman-Handys vorgestellt. Neugeräte sollen zum Teil schon mit 1.000 Songs aus dem Dienst “PlayNow Plus” vorinstalliert ausgeliefert werden. Insgesamt stellt das Konsortium fünf Millionen Titel aus dem Programm der vier größten Plattenfirmen Universal, Warner, Sony BMG und EMI zur Verfügung. Im Abo enthalten sind laut SonyEricsson 100 Songs je halbes Jahr Vertragslaufzeit. Nach der Vertragslaufzeit endet allerdings auch die Nutzungserlaubnis für die meisten Songs. Der Dienst soll im vierten Quartal in Schweden starten, in weiteren Ländern – Deutschland ist noch nicht bestätigt – erst Anfang 2009. Das Angebot klingt etwas kundenfreundlicher als Nokias “Comes with Music“. Langsam aber sicher öffnet sich die Musikindustrie neuen Ideen. Endlich!

zdnet.de, pocketbrain.de

Playstation und Xbox: Wohnzimmerkonsolen

Spielekonsolen sind nicht mehr nur Spielekonsolen, sondern sie bieten immer mehr Zusatzfunktionen: Bluray-Player, Nachrichtendienst, Google-Suche und neuerdings auch Filmdownload. Sony hat für den Sommer einen Downloaddienst für Filme für das Playstation Netzwork und die Playstation Portable angekündigt. Microsoft will nun mit einem ähnlichen Service für Xbox Live nachziehen. Scheint, als bräuchte man im Wohnzimmer neben dem Fernseher bald kein anderes Gerät mehr als eine Spielekonsole.

computerwoche.de, golem.de, theinquirer.de,

Milliardengrab Playstation 3

Der Renner Grand Theft Auto 4 (GTA4) konnte offenbar ebenso wenig daran ändern wie innovative Filmabo-Dienste: Sony fährt mit der Playstation 3 bisher einen Verlust von 3,3 Milliarden US-Dollar ein. Die Investitionen werden wohl nicht zurück fließen und könnten das ganze Unternehmen herunter ziehen, heißt es von Sony. Grund sind deutliche schwächere Verkaufszahlen im Vergleich zur Nintendo Wii.

nachrichten.aol.de, onpsx.de