Schlagwort-Archiv: Social Web

iTunes meets Facebook

Auch wenn mittlerweile sogar die Verbraucherzentralen offiziell vor der Nutzung von Facebook warnen, geht es hier ausnahmsweise mal nicht um Datenschutz. Facebook wird immer beliebter, und dem kann sich niemand verschließen. Auch Apple möchte ein großes Stück vom Kuchen abbekommen. Nachdem bereits iPhoto einen Foto-Uploader zu Facebook spendiert bekommen hat, soll nun iTunes folgen.
Weiterlesen

ZDF-Intendant Schächter will Angst-Allianz mit Verlagen gegen Google & Co.

Die großen Verlage und die öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten bekriegen sich gerne gegenseitig. Dabei geht es oft um die Hoheit im Web, sehen doch die Verlage in Webseiten, die aus GEZ-Geldern finanziert werden, eine Marktverzerrung zu ihren Lasten. Schächter möchte das Kriegsbeil gerne begraben und wünscht sich eine Allianz – gegen Google und die sozialen Netzwerke.

Weiterlesen

Nach dem Social Web brauchen wir ein “Private Web”

Privatspähre ist out. Mark Zuckerberg nannte Datenschutz angeblich “nicht mehr zeitgemäß” und Google CEO Eric Schmidt meint: “Hast du etwas, das keiner wissen sollte, solltest du es vor allem gar nicht erst tun.” Dabei reden sie nicht nur für ihre Unternehmen sondern schwimmen mit einem Zeitgeist, der das Private öffentlich macht. Und in all das hinein meldet Heise: “US-Strafverfolger nutzen soziale Netzwerke für verdeckte Ermittlungen“. Tötet das Web die Privatsphäre? Weiterlesen

Sascha Lobo und Vodafone – Viel Lärm um Nichts?

Ein (ziemlich) beherrschendes Thema der vergangenen Tage in der hiesigen Blogosphäre ist die aktuelle Vodafone-Kampagne “Es ist Deine Zeit”, in der sich der TK-Anbieter sich auf Testimonials wie Sascha Lobo und Ute Hamelmann (Schnutinger) setzt. Unter den Stichworten “Vodafone” und “Kampagne” liefert die Google-Blogsuche aktuell über 8.000 Treffer. Während der Live-Pressekonferenz gingen über 2.000 (nicht immer freundliche) Kommentare bei Vodafone ein. Auf einmal gibt es im Netz eine nicht enden wollende Zahl von Marketing- und Werbe-Experten, die ihre Meinung zu der Kampagne kundtun. Dann müssen wir wohl auch mal was dazu sagen.
Weiterlesen

Soziales Netzwerk für Mauzi und Bello

Haustiere – die liebsten Freunde der Menschen. Endlich erhalten sie auch ihren gebürtigen Platz in der Web-2.0-Welt. Die Katzen-Community catSpot.de bietet Stubentigern ab sofort ein kostenloses virtuelles Zuhause: eine eigene Katzen-Homepage, Bildergalerien, Videos, Katzen-Freundschaften, sogar ein eigenes Tagebuch für die Samtpfoten. Wichtig ist natürlich der Austausch; die Community beantwortet und diskutiert alle Fragen rund um Gesundheit, Ernährung, Erziehung und Reisen. Als Bewertungssystem dienen stilecht Mäuse.

Der Betreiber creativespot hat bereits im Herbst 2007 „dogSpot.de – Die Community von Hundefans für Hundefans“ ins Leben gerufen. Mit rund vier Millionen Seitenabrufen im Monat und internationalen Angeboten in Österreich und der Schweiz ist dogSpot nach Angaben der Firma heute die mit Abstand führende Hunde-Community im deutschsprachigen Raum.

Schauen wir doch mal, ob die Katzenfans da mithalten können, und was als nächstes kommt: bunnySpot? hamsterSpot? oder vielleicht canarySpot?

catSpot, dogSpot, Web2Null

2.0 der Woche: Bengel oder Engel?

Voyeurismus und Exhibitionismus sind die Zutaten, aus denen, gewürzt mit einer Prise Schadenfreude, Seiten wie „Bengel oder Engel?“ zubereitet werden. Das Prinzip ist recht einfach: Der Besucher nutzt die Plattform, um einen Schwank aus seinem Leben zu erzählen. Je nach Charakter und Beschaffenheit seiner Tat will er sich Erleichterung verschaffen, Bewunderung erheischen oder ein bisschen Mitleid mitnehmen. Die unseres Wissens nach erste derartige Seite – grouphug.us – besticht durch ihr schlichtes Design und das nahezu vollständige Fehlen irgendwelcher Features. Die Betreiber von BengelEngel.de hingegen setzen stark auf Interaktivität, wobei die wichtigste Eigenschaft das Bewerten der Taten in „gute“ und „schlechte“ ist. Kann theoretisch funktionieren. Leider leidet in der Praxis die Übersichtlichkeit.

BengelEngel.de

Unsere Checkliste: Was kennzeichnet Web 3.0?

Wenn Sie diese Zeilen lesen, dann sind Sie mitten im Web 2.0. Warum? Weil Sie die Möglichkeit haben, unsere Beiträge zu kommentieren, die wir nebenbei zielgruppengerecht für Sie aufbereitet haben. Und höchstwahrscheinlich haben Sie unsere Seite mit einem DSL-Zugang samt Flatrate angesteuert. Das sind gleich drei von vielen Dingen, die das Web 2.0 kennzeichnen: Dialog, Zielgruppen-Aufbereitung, zeitunabhängiges Surfen, schöne, freundliche Internetwelt. Klar, dass sich dabei automatisch die Frage stellt, was eigentlich Web 1.0 war und wie das Web 3.0 aussehen wird, von dem in letzter Zeit häufiger gesprochen wird. Weiterlesen