Schlagwort-Archiv: Safari

Hacker-Wettbewerb: Safari für iPhone gehackt

Auf der diesjährigen Sicherheitskonferenz Cansec West in Vancouver fand wieder der Hacker-Wettbewerb Pwn2Own statt. Wem es gelingt, einen Computer über den Browser als Einfallstor zu hacken, darf das jeweilige Gerät behalten. Darüber hinaus winken natürlich auch Anerkennung und hohe Preisgelder. Höhepunkt: Erstmals wurde der mobile Safari Browser  im iPhone gehackt.

Weiterlesen

Google Latitude jetzt auch fürs iPhone

Der Ortungsdienst Latitude aus dem Hause Google ist ab jetzt auch für Apples iPhone OS 3.0 verfügbar. Über Latitude kann der Nutzer seine Standortkoordinaten im Web zugänglich machen. So können andere über Google Maps genau sehen, wo sich die betreffende Person gerade aufhält. Dabei kann man selber entscheiden, wer diese Koordinaten sehen darf – alle Internetnutzer oder nur ausgewählte Kontakte. Ebenso lässt sich die Genauigkeit des aktuellen Standorts festlegen. Möchte nicht man nicht seinen exakten Aufenthaltsort preisgeben, kann man auch nur die Stadt, in der man sich gerade befindet, anzeigen lassen.
Weiterlesen

Ins Stocken geraten: Video-Tag in HTML 5 wird Flash so schnell nicht ersetzen

Was einfach werden soll, verlangt vorab viel Kompliziertes: Das W3C (Worldwide Web Consortium) hat Empfehlungen an die Browser-Hersteller fallen lassen, bestimmte Codecs für das <video>-Tag in der zukünftigen Seitenauszeichnungssprache HTML 5 zu verwenden. Das dürfte die Einführung des Open Video Supports als Ersatz für Flash erheblich verzögern.
Weiterlesen

Browser-Wettrennen: Firefox überholt Internet Explorer

Jahrelang war der Internet Explorer von Microsoft die ungefochtene Nummer eins der Internet-Browser. Doch das hat sich sich laut einer aktuellen Studie des Hamburger Marktforschungsunternehmens Fittkau & Maaß nun geändert – zumindest im deutschsprachigen Raum. Erstmals gehen mehr Nutzer (40,2 %) mit der derzeit neuesten Version des Mozilla Firefox ins Netz als mit den beiden jüngsten Versionen 7 und 8 des Internet Explorers (30,8 %) zusammen. Nur unter Einbeziehung des IE 6 aus dem Jahr 2001 , den immerhin noch zwölf Prozent aller User nutzen, ist Microsoft noch Marktführer.
Weiterlesen

Rausgefischt: Facebook, Eu, Songbeat

Alles Wichtige, worüber wir in den letzten Tagen noch nicht berichtet haben. Der Fang der Woche:

  • Facebook will über die umstrittene AGB-Änderung abstimmen lassen. Eine echte Entschuldigung sieht anders aus.
  • Das französische Städtchen Eu will sich umbenennen, um bei Google wieder gefunden zu werden.
  • Das lang erwartete iPhone nano kommt in Wirklichkeit von Palm, wird “Pre” heißen eine Tastatur haben und soll bald auch in Deutschland erhältlich sein.
  • Songbeat, gegen Warner Music unterlegenes Musikdownloadportal, gibt noch lange nicht auf.
  • Wahlkampf 2.0 auch auf Mein-Schüler-Studi-VZ: Die wahlberechtigten unter den 13 Millionen Mitgliedern sollen dazu mobilisiert werden, ihre Stimme abzugeben.
  • Apple stellt den Browser “Safari 4″ vor, der laut ersten Testern sehr schnell ist und optisch an Google Chrome erinnert.


Nokia portiert den Firefox

Nokia hat sich in Zusammenarbeit mit Mozilla den Firefox-Browser für die Grafikbibliothek Qt portieren lassen. Einfacher ausgedrückt heißt das, dass der Browser künftig auf verschiedenen Handys oder Smartphones laufen wird. Tests, um Firefox für das iPhone zu portieren, seien an Apple gescheitert, monierten die Mozilla-Entwickler. Technikfreaks vermuten nun, dass es zu einem mobilen Browser-Kampf kommen könnte – ähnlich wie zu Zeiten der Fehde zwischen Netscape und Microsoft in den 90er Jahren. Apropos Microsoft: Der Software-Riese ist anders als Apple, Mozilla und Opera bei mobilen Browsern noch gar nicht aktiv geworden. Sieht so aus, als verschliefen die Redmonder auch hier die Entwicklung wie seinerzeit beim World Wide Web.

computerwoche.de, arstechnica.com, blog.laptopmag.com