Schlagwort-Archiv: RIM

Antennagate – Apples Versagen in einer Kernkompetenz

Das iPhone 4 hat ein Problem mit dem Empfang, das zu Verbindungsabbrüchen führen kann, wenn man das Telefon falsch hält. Drei Wochen lang wurde das Problem von Apple quasi geleugnet, dann gab es Freitag eine merkwürdige Pressekonferenz. Merkwürdig, weil Steve Jobs einerseits behauptete, das Problem existiere eigentlich gar nicht, dann aber seinen Kunden für das inexistente Problem eine Lösung in Form einer Schutzhülle versprach und sich ansonsten damit verteidigte, andere Hersteller hätten das Problem schließlich auch. Die waren natürlich gar nicht erfreut.

Weiterlesen

Im Test: Das Blackberry Storm – solides Touchscreen-Handy, mehr leider nicht

Ende letzten Jahres war das Geschrei groß, als Smartphone-Primus Research in Motion (RIM) das Blackberry “Storm” veröffentlichte, sein erstes Touchscreen-Handy ohne eingebaute Tastatur. Es folgten sehr widersprüchliche Kommentare der Besitzer zu unserem Beitrag. Während einige das “Storm” am liebsten zurückgeben wollten, priesen andere es als echte iPhone-Alternative. Klar, dass wir Infos aus erster Hand brauchten und das Gerät einmal testen wollten. Das haben wir jetzt getan und sind dem Storm seitdem nicht abgeneigt. Begeisterung mag aber trotzdem nicht so recht aufkommen.
Weiterlesen

Blackberry: E-Books, TV-Serien und neue App World

Richtig, die gibt es ja auch noch: Drei Schlagzeilen rufen uns in dieser Woche Blackberry-Geräte in die Erinnerung zurück. Die Smartphones des kanadischen Herstellers Research in Motion (RIM) sollen in Kürze offenbar Fernsehserien streamen und – dem Trend folgend – bereits jetzt als E-Book-Reader dienen. Anfang April soll außerdem die längst überfällige Blackberry App World folgen. Weiterlesen

“iPhone-Killer” Blackberry Storm wird für RIM zum Desaster

Im sumpfigen Neuland versunken: Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM) kommt das “Blackberry Storm” teuer zu stehen. Das erste Touchscreen-Handy aus eigenem Hause funktioniert nicht gut und wurde unter anderem von David Pogue verrissen, dem bösen Technik-Kolumnisten der “New York Times”. Auf Pogues Kolumne haben sich bis Ende letzter Woche rund 100 Leser gemeldet, die den Kauf des “Storm” bereuen und das Gerät zurückgeben wollen. Stein des Anstoßes: Der Touchscreen reagiert langsam und in höchst ungewohnter Weise. Einmal gedrückte Schaltflächen müssen mit einem weiteren Druck erst bestätigt werden, was das Tippen auf der eingeblendeten Tastatur zu einem nervenraubenden Hindernislauf macht. David Pogue nennt das Gerät das “schlechteste Produkt” von RIM aller Zeiten. Weiterlesen