Schlagwort-Archiv: re:publica

Gunter Dueck: Das Internet als Gesellschaftsbetriebssystem

Von der re:publica habe ich trotz Karte in diesem Jahr nicht wirklich viel mitbekommen. So nach und nach fresse ich mich durch die Berichte, Zusammenfassungen und Blogposts und vor allem Videos der Vorträge. Besonders bemerkenswert war allerdings der Vortrag des Mathematikers Gunter Dueck, CTO bei IBM. Er sieht das Internet als Betriebssystem für die Gesellschaft.

Weiterlesen

Wie man einen Shitstorm übersteht

Auf der re:publica hielt Sascha Lobo einen amüsanten wie frappierenden Vortrag mit dem Titel „How to survive a shitstorm“. Er muss es wissen, schließlich war er die letzten Jahre über immer wieder heftigen Trollereien ausgesetzt. Spannend war sein Vortrag, weil sich – trotz Subjektivität – woanders kaum eine vergleichbare Zusammenfassung des Themas findet.

Weiterlesen

Das Wikileaks-Dilemma

Breite Medienresonanz bekam Wikileaks, als die Whistleblower-Seite ein Video aus dem Irak-Krieg veröffentliche, das die Tötung von Zivilisten und Journalisten zeigt und welches offenbar zuvor von den klassischen Medien zurückgehalten worden war. Ein weiterer Sieg des Internet über gesellschaftliche Missstände? Leider nicht, denn Wikileaks steck in einem Dilemma, das auf der re:publica viel diskutiert wurde.

Weiterlesen

Netzneutralität und warum sie so wichtig ist für das Internet der Zukunft

Ein beherrschendes Thema auf der re:publica ist das dröge Wort „Netzneutralität“, das sich leider nur schwer verkaufen lässt, aber für das Internet, das Leben darin und die Gesellschaft von ungeheurer Bedeutung ist. Im Kern geht es um die Frage, ob alle Datenpakete gleichberechtigt durchs Netz wandern, oder bestimmte bevorzugt werden. Angriffe auf die Netzneutralität gleichen dem Versuch, das Vorfahrtsrecht im Straßenverkehr an den meistbietenden zu verkaufen.

Weiterlesen

Twitter kommt als Buch (Update)

Auf der Twitter-Lesung am ersten re:publica-Abend… Moment, Lesung? Da stellen sich Leute hin und lesen Tweets vor? Ganz genau das, und zwar gleich eine ganze Gruppe von Twitter-Berühmtheiten, die Stunden und Tage damit verbracht haben, Perlen aus der Timeline zu fischen, um damit etwas über eine Stunde lang Lachanfälle beim Publikum zu provozieren. Aber zurück zum Thema: Wenn es schon Twitter-Lesungen gibt, dann war ein Twitter-Buch natürlich nur eine Frage der Zeit.

Weiterlesen

Peter Kruse: Social Web ist eine Lawine, die zu Tal donnert (Update)

Peter Kruse, Psychologie-Professor in Bremen, hat die digitale Spaltung wieder entdeckt. Während in den 90ern noch die Befürchtung vorherrschte, Menschen ohne Internet-Zugang würden abgehängt, hat sich die Diskussion gedreht: Heute herrscht offline das dumpfe Bauchgefühl vor, das Netz bedrohe uns mit Gewalt, Kriminalität und Schmutz.

Weiterlesen