Schlagwort-Archiv: Palm

iPhone: Kippt das Anbietermonopol?

Ende der T-Exklusivherrschaft? Apples iPhone könnte ab November auch von anderen Mobilfunkanbietern als T-Mobile verkauft werden. Das berichtet das Manager Magazin in seiner kommenden Ausgabe (Freitag). Auch in anderen Ländern wie den USA, Großbritannien und Frankreich könnte das Monopol fallen. Der Grund ist recht profan: Der Exklusivvertrag zwischen T-Mobile und Apple läuft aus.
Weiterlesen

Palm Pre veröffentlicht: Riesenansturm bleibt aus

Das Palm Pre ist am Samstag in den USA ohne lange Warteschlangen vor den Ladenlokalen in den Verkauf gegangen. Der Mobilfunkanbieter Sprint, der das Pre in den USA exklusiv verkauft, spricht davon, dass das Gerät am Nachmittag vielerorts bereits ausverkauft gewesen sein soll. Allerdings sollen viele Sprint-Filialen nur eine Handvoll Geräte erhalten haben.
Weiterlesen

Steve Jobs, das iPhone und ein Palm-Handy zum Käseschneiden (2. Update)

Uns stehen drei heiße Tage bevor. Vom Wetter her leider nicht, aber die Ereignisse auf dem Smartphone-Markt sind es, die Spannung versprechen. Sicher ist dabei nur, dass Palm morgen in den USA sein neues Smartphone “Pre” vorstellen will. Was am kommenden Montag auf der Keynote von Apples Entwicklerkonferenz WWDC passieren wird, sind bislang nur Spekulationen. Im Idealfall für Apple-Fans wird Steve Jobs dann ein neues iPhone vorstellen. Update: Weitere Gerüchte (s.u.).
Weiterlesen

Sommer der Wunderhandys: Palms Schicksalstag 8. Juni (Update)

Die wohl letzte Überlebenschance für Palm ist das neue Wunderhandy “Palm Pre”. Die “New York Times” will es diesmal ziemlich sicher wissen, dass der Anbieter Sprint das Handy in den USA in der ersten Juniwoche auf den Markt bringen wird – nur wenige Tage bevor Apple das neue iPhone vorstellt. Es wird eine Pokerpartie, und Palm setzt alles auf eine Karte.
Weiterlesen

Angelina Jolie gefällt Palm Pre besser als das iPhone

Starbonus: Schauspielerin Angelina Jolie soll angeblich schon eifrig das Smartphone “Palm Pre” testen und für gut befinden. Das soll ein Mitarbeiter am Set des Films “Salt” angeblich dem US-Klatschblog Examiner.com gesagt haben. Palms neues Wunderhandy ist noch gar nicht auf dem Markt, Mobilfunkpartner Sprint hat aber offenbar schon einige Testgeräte verteilt.
Weiterlesen

Palm erlebt finanzielles Fiasko: Letzte Hoffnung “Pre”

Smartphone-Hersteller Palm erlebt ein selten gesehenes Umsatzdebakel: Nach vorläufigen Zahlen wird der Umsatz Im dritten Fiskalquartal (27. Februar) auf 85 bis 90 Millionen US-Dollar schrumpfen. Das wären mehr als 70 Prozent weniger als die 312 Millionen US-Dollar vor Jahresfrist. Wall-Street-Analysten hatten ohnehin nicht damit gerechnet, dass Palm das Vorjahresergebnis auch nur annähernd würde halten können, waren aber immerhin noch von rund 157 Millionen US-Dollar Umsatz ausgegangen. Das Fiasko ist diesmal nicht allein mit der Wirtschaftskrise zu entschuldigen: Palm hat in den letzten Jahren mehrere Züge abfahren sehen, ohne auf die Idee zu kommen, mit aufzuspringen. Weiterlesen

Patentstreit: Apple könnte Palm die Party verderben

Objektivität hin oder her: Wir gehören auch zu den Fans vom kürzlich vorgestellten Wunderhandy “Palm Pre” – und könnten deswegen genauso wie viele andere Fans nun enttäuscht werden. Denn Apple will dem Konkurrenten das Smartphone nicht durchgehen lassen, dessen Touchscreen mit Multitouch-Funktion dem iPhone vielleicht ein wenig zu sehr ähnelt. Apples vorübergehender CEO Tim Cook hatte möglichen Nachahmern der iPhone-Oberfläche kürzlich bereits mit Klagen gedroht und Palm damit indirekt einen Schuss vor den Bug gefeuert. Nun bekommen Apple und Cook noch deutlich effektivere Munition: Das Patent für die Multitouch-Technik ist genehmigt – ausgerechnet jetzt und nach stolzen zwei Jahren Bearbeitungszeit.

Palm-Sprecherin Lynn Fox hatte sich in einer Stellungnahme am Wochenende von Apple ganz und gar nicht eingeschüchtert gezeigt: Sollte es zum Rechtsstreit kommen, sei man dafür gut gerüstet. Das jetzt genehmigte Patent für Apple könnte die Kräfteverhältnisse aber noch einmal deutlich verändern. Wenn Apple das Patent anwendet, könnte man Palm in einer einstweiligen Verfügung den Verkauf des “Pre” untersagen. Dann würde es nichts mit einem zweiten Wunderhandy werden. Bislang hat kein anderer Hersteller es gewagt, die Multitouch-Technik kopiert in ein eigenes Gerät einzubauen – auch nicht HTC für das Google-Android-Handy “G1″.

Android-Handy G1: Enttäuschende Konditionen von T-Mobile

Na gut, wir mögen iPhone-Fans sein. Aber zu welchen Konditionen T-Mobile das erste Google-Handy ab dem 2. Februar in Deutschland vermarkten will, lässt uns nicht wirklich von der Stuhlkante kippen. Die gute Nachricht: Der Anschaffungspreis ist niedrig. Selbst beim Einstiegstarif XS mit einer Grundgebühr von 24,95 Euro (und jeder Menge Extrakosten für Telefongespräche, SMS und Datennutzung) kostet das G1 nur 59,95 Euro. In den anderen Tarifen S, M und L kostet die Anschaffung sogar nur 1 Euro. Alle weiteren Tarife hat T-Mobile hier schön übersichtlich für Sie aufgelistet. Um es kurz zu machen: Es fehlt mal wieder eine echte mobile Datenflatrate. Weiterlesen