Schlagwort-Archiv: Palm Pre

Patentstreit: Apple könnte Palm die Party verderben

Objektivität hin oder her: Wir gehören auch zu den Fans vom kürzlich vorgestellten Wunderhandy “Palm Pre” – und könnten deswegen genauso wie viele andere Fans nun enttäuscht werden. Denn Apple will dem Konkurrenten das Smartphone nicht durchgehen lassen, dessen Touchscreen mit Multitouch-Funktion dem iPhone vielleicht ein wenig zu sehr ähnelt. Apples vorübergehender CEO Tim Cook hatte möglichen Nachahmern der iPhone-Oberfläche kürzlich bereits mit Klagen gedroht und Palm damit indirekt einen Schuss vor den Bug gefeuert. Nun bekommen Apple und Cook noch deutlich effektivere Munition: Das Patent für die Multitouch-Technik ist genehmigt – ausgerechnet jetzt und nach stolzen zwei Jahren Bearbeitungszeit.

Palm-Sprecherin Lynn Fox hatte sich in einer Stellungnahme am Wochenende von Apple ganz und gar nicht eingeschüchtert gezeigt: Sollte es zum Rechtsstreit kommen, sei man dafür gut gerüstet. Das jetzt genehmigte Patent für Apple könnte die Kräfteverhältnisse aber noch einmal deutlich verändern. Wenn Apple das Patent anwendet, könnte man Palm in einer einstweiligen Verfügung den Verkauf des “Pre” untersagen. Dann würde es nichts mit einem zweiten Wunderhandy werden. Bislang hat kein anderer Hersteller es gewagt, die Multitouch-Technik kopiert in ein eigenes Gerät einzubauen – auch nicht HTC für das Google-Android-Handy “G1″.

Android-Handy G1: Enttäuschende Konditionen von T-Mobile

Na gut, wir mögen iPhone-Fans sein. Aber zu welchen Konditionen T-Mobile das erste Google-Handy ab dem 2. Februar in Deutschland vermarkten will, lässt uns nicht wirklich von der Stuhlkante kippen. Die gute Nachricht: Der Anschaffungspreis ist niedrig. Selbst beim Einstiegstarif XS mit einer Grundgebühr von 24,95 Euro (und jeder Menge Extrakosten für Telefongespräche, SMS und Datennutzung) kostet das G1 nur 59,95 Euro. In den anderen Tarifen S, M und L kostet die Anschaffung sogar nur 1 Euro. Alle weiteren Tarife hat T-Mobile hier schön übersichtlich für Sie aufgelistet. Um es kurz zu machen: Es fehlt mal wieder eine echte mobile Datenflatrate. Weiterlesen

Neues Palm-Smartphone macht iPhone Konkurrenz

Palm ist wieder da. Wer? Palm. Einst Dampflock auf dem Gleis sogenannter Minicomputer, auch genannt PDA, Handheld oder sogar Palmtop. Dann irgendwie aufs falsche Gleis umgeleitet, den Anschlusszug in Richtung Smartphone verpasst, in den Betriebshof wegrangiert und dort mehrere Jahre verschollen. Doch jetzt hat sich Palm plötzlich aus seinem stillen Kämmerlein herausgewagt – mit einem Paukenschlag: Auf der Elektronikmesse CES stellt der US-Hersteller das “Palm Pre” vor, ein handliches Smartphone mit Mini-Keyboard, GPS, Multitouch-Display und einem eigenen, darauf zugeschnittenen Betriebssystem namens “webOS”. Die ebenso technikverliebten wie kritischen US-Technikblogs sind sich nahezu einig: Das Gerät ist der Hammer und wird ein Erfolg. Es hängt die aktuellen Konkurrenzgeräte mit Windows Mobile, Google Android oder das Blackberry Storm doch deutlich ab – und zieht nahezu mit Apples iPhone gleich. Tatsächlich ähnelt die Bedienbarkeit des “Palm Pre” am ehesten der des iPhones. Aber trotz aller Euphorie scheut die Fachwelt den direkten Vergleich. Das iPhone habe in der B-Note dann doch das bessere Bedienkonzept, bessere Zusatzsoftware (Apps) – und anderthalb Jahre Innovations- und Marktvorsprung.

golem.de, gizmodo.com (Video), pocketbrain.de (Details), gigaom.com (kritische Stimme)