Schlagwort-Archiv: Mobiles Internet

Stimmt mit ab: Wie gut ist das mobile Internet in Deutschland

Propheten gibt es viele: Einer von ihnen ist John Strand, Consultant aus Dänemark. Auf dem eco-Kongress am Mittwoch in Köln, bei dem YuccaTree zu Gast war, bildete er fast alleine das Lager der Optimisten: Die Preise für Mobile Web in Deutschland würden in den kommenden zwei Jahren derart fallen, dass Deutschland zu einem der preiswertesten Mobil-Länder Europas wird.
Weiterlesen

Mobiles Internet wie Surfen vor 15 Jahren?

Laut einer Untersuchung der Nielsen Norman Group (NNG) bereitet den meisten Anwendern die Bedienung ihrer Mobiltelefone beim Surfen im Netz immer noch Schwierigkeiten. Die Marktforscher betrachten daher das Navigieren im mobilen Netz als in etwa so kompliziert, wie das auf klassischen Webseiten vor 15 Jahren. Für die Studie hat NNG Nutzer aus den USA und UK einen Katalog mit diversen Aufgaben abarbeiten lassen.
Weiterlesen

Podcasting in Deutschland – eine Bestandsaufnahme

Am 20. Juni lädt das Podcamp niche09 nach München ein. freshzweinull ist Medienpartner und selbstverständlich vor Ort. Im Vorfeld haben wir uns aber schon einmal Gedanken über den Stand der Podcasts in Deutschland gemacht und möchten Euch gerne daran teilhaben lassen. Werden sie wie Studien behaupten zum Mainstream oder ist hierzulande ihre Glanzzeit vielleicht schon vorbei?
Weiterlesen

Umfrage: Ins Mobile Web nur mit dem iPhone

Mit einer so überwältigenden Mehrheit hätten wir nicht gerechnet: Bei der Frage, mit welchem Gerät sie am liebsten ins Internet gehen oder gehen würden, entscheidet sich mehr als die Hälfte unserer Leser für das iPhone. Das ergab unsere Umfrage beim jüngsten Wochenendgezwitscher. Das iPhone verweist damit das erste Google-Handy und Netbooks klar in die Schranken. Für Blackberrys und das Nokia 5800 entschieden sich in der Umfrage noch weniger Teilnehmer als für ein Gerät, das noch nicht einmal auf dem Markt ist.
Weiterlesen

Mobiles Internet wird kostenlos

Gerade schnell mal unterwegs E-Mails checken, Sportergebnisse oder auch eBay-Auktionen im Auge behalten – Reize gibt es viele, sich per Handy ins Internet einzuwählen. Doch die mobilen Ausflüge dorthin endeten bislang meist mit einer teuren Rechnung. Ausgerechnet aus dem Lager der DSL-Anbieter kommt nun Abhilfe. Bei der Suche nach neuen Attraktionen in dem hart umkämpften Markt bietet HanseNet einen Gratiszugang zum Internet auf dem Handy an.

Ab sofort können die Breitband-Kunden der Telecom-Italia-Tochter jeden Monat mobil im Netz des HanseNet-Handy-Partners Telefónica o2 ein Datenvolumen von 30 Megabyte kostenfrei nutzen. Das ist was, wenn auch nicht viel. Weiterlesen

Männer bevorzugen News, Frauen Download-Dienste

Männer und Frauen nutzen das mobile Internet sehr unterschiedlich. Zwar mögen die geneigten Leser dies schon vermutet haben, eine aktuelle Studie von TNS Infratest liefert jetzt aber die passenden Fakten dazu: Während der männliche Mobilsurfer vor allem nach Informationen (Nachrichten, Börsenkurse, Sportergebnisse) sucht, bevorzugt das weibliche Pendant eher Download-Dienste. Vor allem bei Klingeltönen und Musiktiteln liegt der Nutzungsanteil der Frauen jeweils um 20 Prozentpunkte über dem der Männer. Wie repräsentativ die Ergebnisse wirklich sind, schränken die Autoren selbst ein: So handelt es sich bei den Befragten vor allem um Early Adopters, zudem sind die Damen nur mit rund einem Viertel vertreten und sind im Schnitt drei Jahre jünger. Damit kann sich jeder sein eigenes (Vor-)Urteil bilden …

golem.de, F.A.Z-Blog

Mobile Widget Runtime: Web 2.0 für Handys

Das Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) hat eine Umgebung entwickelt, die Web-2.0-Anwendungen auf das Mobiltelefon bringen soll. Die „Mobile Widget Runtime“ ist nach Angaben des Instituts ein kleiner, spezialisierter Browser auf Java2ME-Basis, der für eine Vielzahl an Modellen geeignet sein soll. Diese Widgets sollen die Web-2.0-Anwendungen zudem mit speziellen Funktionen des Geräts verbinden. Vorgestellt wird die Lösung auf der IFA 2008.

inside-handy.de, pc-welt, pressetext.at

Mobiles Internet: Kosten zu hoch, aber dank Web 2.0 und 3G trotzdem vor dem Durchbruch

Nur drei Millionen Deutsche gehen mit ihrem Handy ins Internet, fand Accenture heraus. Grund: Der Spaß hält sich in Grenzen und ist ganz einfach zu teuer. Es ist die Zukunft, die die Kollegen von Juniper Research zum Optimismus bewegt: Die Zahl von derzeit 577 Millionen mobilen Webnutzern weltweit soll sich bis 2013 auf 1,7 Milliarden verdreifachen. Mobile Web-2.0-Services und die steigende Verbreitung von 3G-Netzen wie UMTS und HSDPA befördern die Entwicklung. Was noch dazu gehört, zeigt eine schöne Tagcloud von Heike Scholz.
Handelsblatt.com,
Pressetext.at, Mobile-Zeitgeist.com