Schlagwort-Archiv: Mac OS X

Apple: Neues iPhone 3GS mit Videokamera und Kompass

Neues iPhone noch schneller: Apple hat auf der Keynote der Entwicklerkonferenz WWDC wie erwartet ein neues iPhone vorgestellt. Das iPhone 3GS ist deutlich leistungsfähiger als das bisherige iPhone 3G, trotzdem fehlt eine echte Killeranwendung. Außerdem stellt Apple neue MacBooks Pro und das neue Betriebssystem Mac OS X 10.6 “Snow Leopard” vor – letzteres zu einem überaus Microsoft-feindlichen Preis.
Weiterlesen

Ideen zu verschenken: Icons vom Browser in die Taskleiste verschieben

FGFf20Bunte Bildchen oben, bunte Bildchen rechts: Mein Firefox versieht jedes Browser-Tab mit einem bunten Icon. Einschlägige Kreise nennen sie “Favicons”; es sind Bildchen, die in der Adressleiste und eben auch in jedem einzelnen Tab des Browsers erscheinen und Websites damit eindeutig kennzeichnen. Bei Google ist es seit einigen Wochen ein kleines, bunt eingerahmtes “g”, bei freshzweinull ein liegendes “F”. Die Programm-Leiste “Dock” in meinem Apple MacBook besteht ebenfalls aus vielen bunten Icons. Könnte man die nicht einfach beliebig hin und her verschieben? Weiterlesen

Wochenendgezwitscher #1: Nicht ohne mein Betriebssystem!

In diesem Jahr werden die ersten Cloud-Betriebssysteme herauskommen und sicher auch auf dem einen oder anderen Netbook installiert werden. Würde Ihnen so ein Betriebssystem light reichen oder könnten Sie auf ein komplettes Windows, Linux oder Mac OS nicht verzichten? Das war die Frage unseres ersten Wochenendgezwitschers. Wir hatten für die Debatte um Leser-Input via Kommentar oder Twitter gebeten. Ein Leben ganz ohne vollwertiges Betriebssystem kann sich keiner so recht vorstellen, aber vielleicht ist die Lösung näher – und bisher mobiler – als sich manch einer vorstellen kann. Weiterlesen

2.0: Freedom – Freiheit vom Internet

So um die Jahrtausendwende fanden es Werber schick, dass alles nur einen Mausklick entfernt war. Die nächste Urlaubsreise, die neue Freundin, das Geheimwissen der Frauen. Alles immer verfügbar. Sollte ein Versprechen sein, führt aber bekanntlich zu reichlich neurotischem Verhalten.

Dass dieses Internet Sie, lieber Leser, außerdem von der Arbeit abhält, davon brauche ich ja wohl gar nicht erst anzufangen.

Aber zumindest für Mac-User gibt es jetzt ein Stückchen Freiheit zurück. Ähnlich wie der Alki in lichten Momenten seine Schnapsvorräte vor sich selbst versteckt, können Sie jetzt prophylaktisch Ihrem Rechner verbieten, irgendwelches Internetzeugs zu machen. Einfach das hier installieren, eingeben, wie lange die Freiheit dauern soll, und Sie haben garantiert Ruhe vor E-Mails, RSS-Feeds, Skype und Facebook.

Super Idee!