Schlagwort-Archiv: ISDN

Opera Turbo: Schlechtere Grafik, dreimal schnellere Ladezeiten

Die norwegische Softwareschmiede Opera hat gestern die inzwischen zehnte Version ihres gleichnamigen Browsers veröffentlicht: Besonderes Highlight: Eine Turbofunktion, die Webseiten auf ein Drittel der ursprünglichen Datenmenge verkleinert, damit auch Nutzer mit schwächeren Internetverbindungen etwas sehen können.
Weiterlesen

Schmalband stirbt: Breitband bald für alle?

Alle wollen Breitband: Internetzugänge mit Zeittarifen und Übertragungsraten unter 128 KBit/s spielen in Deutschland praktisch keine Rolle mehr, erklärt der Hightech-Branchenverband Bitkom. Im vergangenen Jahr betrug die Summe der Einwahlminuten in Deutschland über Schmalband-Anschlüsse nur noch zehn Milliarden. Das sind 70 Prozent weniger als im Vorjahr und nicht einmal mehr zehn Prozent des Spitzenwerts aus dem Jahr 2001.
Weiterlesen

Telekom kündigt ISDN-Anschlüsse, um DSL-Reseller loszuwerden

Rund zwölf Millionen Kunden der Deutschen Telekom nutzen einen ISDN-Basisanschluss. Einem Teil flatterte jetzt ein Schreiben ins Haus, mit dem der Konzern seine Vertragsvariante “ISDN-Komfortanschluss” abkündigt. Gegenüber der CRN spricht Pressesprecher Frank Domagala von einer “Bereinigung im Bereich alter Kundenbestände”. Doch die Aktion ruft gleich von mehreren Seiten Kritiker auf den Plan, so auch DSL-Reseller wie Tele2, deren Anschlüsse gleich mitgekündigt wurden.
Weiterlesen

Steinzeitfresh: 1998: ISDN wächst auf dem US-Markt

Ende 1997 gab es 1 Million ISDN-Leitungen in den USA, und bis Ende 2002 sollte sich die Zahl verdreifachen, prophezeiten die Marktforscher von IDC/Link im Juni 1998. Zum Glück für Freunde schneller Datenleitungen wurde nichts daraus. Denn das Konsortium MCNS einigte sich etwa zur gleichen Zeit auf einen gemeinsamen Standard für Kabelmodems. Anbieter wie Comcast und Verizon boten darauf basierend schon in den späten 90er Jahren Breitband über den TV-Kabelanschluss an – mit Übertragungsraten bis immerhin 2 Mbit/s. ISDN blieb in den USA ein Nischenprodukt und wird heute nur von etwa 5 Prozent der Bevölkerung genutzt. In Deutschland wird ISDN in vielen Haushalten zum Telefonieren eingesetzt, beim Internetzugang aber immer mehr vom wesentlich schnelleren DSL oder 3G-Mobilfunk in den Hintergrund gedrängt.
Channelpartner.de,
Blog.Netplanet.org