Schlagwort-Archiv: Hulu

Ostergezwitscher: Wollt Ihr Fernsehen im Internet?

Lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis wir aktuelle Fernsehserien und Live-Sendungen aus dem TV auch im Internet sehen können. Nachdem mir aber gestern bei der Live-Übertragung des Fußballspiels Hamburg-Manchester auf Sat1.de schon bei grenzwertiger Bildqualität der Browser zusammengekracht ist, frage ich mich, ob die Technik dafür überhaupt schon reif ist.
Weiterlesen

Sat.1 zeigt Fußball live im Internet und folgt damit einem erfreulichen Trend

Immer mehr Fernsehen im Internet, jüngstes Beispiel: Sat.1. Der Sender der – hoch verschuldeten – ProSiebenSat.1 Media AG überträgt ausgewählte Fußballspiele im Uefa-Cup ab Donnerstag live und kostenlos im Internet. Fernsehen im Internet, das könnte der Coup des Jahres werden, wie weitere Beispiele zeigen. Der Trend der Zukunft ist es ohnehin.
Weiterlesen

Joost mit deutschen Partnerschaften

Das Internet-Video-Portal Joost hat Verträge mit 13 deutschen Content-Partnern geschlossen und möchte damit endlich auch den hiesigen Markt erschließen. Dank Lieferanten wie Diva oder Süddeutsche Zeitung TV seien zunächst mehrere 100 Stunden deutschsprachige Inhalte abrufbar – gemessen zu den restlichen rund 57.000 verfügbaren Videos ein eher verschwindend geringer Anteil. Weiterlesen

Hulu teilweise in Deutschland verfügbar (Update)

Schnell ausprobieren: Einige Videos der US-Serienplattform Hulu scheinen derzeit in Deutschland und einigen anderen europäischen Ländern zu funktionieren. Ein gerade von uns durchgeführter Test verlief erfolgreich. Beim Aufruf von Hulu.com erscheint zwar nach wie vor ein Layer-Popup mit der Meldung, dass Hulu zurzeit nur in den USA verfügbar sei. Klickt man das Popup jedoch weg, kann man sich in der Tat einige Serien wie “The Office” oder “30 Rock” im Original anschauen. Der Popkulturjunkie hat eine Liste erstellt, welche Folgen welcher Serien sich anschauen lassen. Das sind offenbar alles die jeweils neuesten Folgen aktueller NBC-Serien. Serien von Fox, Comedy Central und älteres Archivmaterial werden nicht gezeigt. Eine offizielle Stellungnahme dazu gibt es von Hulu oder NBC bislang nicht. Die Spekulationen ranken von einer Freigabe von NBC-Serien für den europäischen Markt bis zu einer temporären Softwarelücke, die bald geschlossen werden könnte. Wer sich die Serien auf Hulu also anschauen möchte, sollte sich sicherheitshalber beeilen.

Update, Mo, 19.1. 17:31 Uhr: Ich hoffe, Sie waren schnell. Denn was immer es war – Test oder Fehler – Hulu ist in Deutschland seit heute Vormittag wieder komplett geschlossen. Das zeigt ein erneuter freshzweinull-Test, und das melden auch andere Quellen. Noch immer steht eine offizielle Meldung dazu aus. Hoffen wir, dass es ein erster Beta-Test war und dass das Angebot bald dauerhaft geöffnet wird.

hulu.com, popkulturjunkie.de, search.twitter.com (User probieren Hulu aus)

Obamas Antrittsrede: Medienspektakel ohne Gleichen

Morgen noch nichts vor? Wenn nein, könnten Sie sich die Amtseinführung von Barack Obama im Fernsehen anschauen – denn obwohl wir erst Januar haben, scheint es schon jetzt das Medienereignis des Jahres zu werden. Nach seinem Amtseid gegen 12 Uhr Ortszeit (18 Uhr unserer Zeit), wird er seine Antrittsrede halten. n-tv sendet live, wenn auch wohl kaum so lange wie NBC mit geschlagenen 21 (!) Stunden inklusive Rahmenprogramm. Vor Ort erwartet werden mindestens 1,5 Millionen Besucher, mehr als 1.000 Fernsehjournalisten haben sich angekündigt. Hulu wird auch von George W. Bushs Abschiedsrede einen Livestream senden, Ustream die Einführungsrede von Obama auf das iPhone streamen. CNN blendet während der Live-Übertragung Statusänderungen von Facebook-Nutzern auf der Mattscheibe ein, Fox kontert das mit einer Live-Diskussion auf seiner Facebook-Seite. Der Online-Videodienst C-Span lässt seine Besuchern aus gleich vier verschiedenen Kameraperspektiven wählen. Weitere Livestreams sind unter anderem im Webangebot der New York Times und USAToday.com zu sehen. CNN experimentiert darüber hinaus mal wieder mit dem 3D-Fernsehen: Besucher der Antrittsrede sollen ihre eigenen Videos aufnehmen und einschicken, woraus der Fernsehsender mithilfe von Microsofts Photosynth-Technologie ein 3D-Computermodell für die Nachwelt erstellt. Das alles klingt nach einem noch weit größeren Medienzirkus als am Tag der Präsidentschaftswahl im November. Die spinnen, die Amis. Ist eben doch eine andere Kultur, auf der anderen Seite vom Großen Teich.

computerwoche.de, techcrunch.com (Übersicht 1), gigaom.com (Übersicht 2), pressetext.at (CNN/3D)

Crunchies 2008: Facebook erneut bestes Startup

Das größte US-Technikblog Techcrunch hat vor 900 geladenen Gästen die Startups des Jahres 2008 benannt. Eine Show, die immer größer wird und passenderweise am gleichen Wochenende statt findet wie die Verleihung der “Golden Globes”. Gewinner in der Hauptkategorie “Bestes Startup” wurde wie im Vorjahr das Kontaktnetzwerk Facebook vor Twitter. Facebook-Chef Mark Zuckerberg erhielt auch den Crunchie in der Kategorie CEO des Jahres. Der Freunde-Filter FriendFeed erhielt den Crunchie für das beste neue Startup, gefolgt von der Online-Festplatte Dropbox. Die viel gerühmte, von US-Fernsehsendern betriebene, kostenlose Videoplattform Hulu ging in dieser Kategorie überraschend leer aus. Googles RSS-Nachrichtenticker “Google Reader” bekam den Preis für die beste Anwendung/bester Webservice. Apples iPhone wurde vor Googles Android-Handy G1 zum Gadget des Jahres erklärt. Der Asus EeePC als Wegbereiter des Netbook-Trends wurde auf die Plätze verwiesen. Nett: Den Crunchie für die Kategorie “Wird die Welt am wahrscheinlichsten zu einem besseren Ort machen” heimste GoodGuide ein. Dann legt mal los, Freunde!

techcrunch.com (Nominierungen & Preisträger 2008), techcrunch.com (Preisträger 2007)

YouTube filtert rechtlich geschützte Videos heraus

Gestern und vorgestern haben sich Hunderttausende bei YouTube auf Ausschnitte einer Apple-Parodie in der Zeichentrickserie “Die Simpsons” gestürzt. Heute ist das schon erheblich schwerer geworden, denn YouTube hat alle Videos dazu nach kurzer Zeit entfernt. “Mr. Gadget” Christoph Dernbach erklärt, dass YouTube in diesem Fall eine Referenzdatei vom Fernsehsender Fox erhalten hat, wo die Simpsons ausgestrahlt werden. YouTube erstellte aus diesem Originalvideo eine elektronische ID, die Kopien mit dem Original abgleicht und YouTube dabei hilft, die unauthorisierten Mitschnitte automatisch zu löschen. Die User haben inzwischen wieder eine neue Welle hochgeladen, doch auch die dürfte in Kürze aussortiert werden. Die einzigen Videos, die zur Apple-Folge der Simpsons wohl dauerhaft zu sehen sein werden, sind genehmigte Trailer aus dem YouTube-Channel von Hulu.com. Auf Hulu.com kann man sich die komplette Folge weiterhin kostenlos ansehen – allerdings nur wenn man in den USA wohnt. Auf freshzweinull+++ ist die Folge weiterhin zu sehen. Wir haben das Video aus dem Angebot des YouTube-Konkurrenten DailyMotion eingebunden, der einen derartigen Filter noch nicht hat.