Schlagwort-Archiv: G1

MWC: G2, Babajob und Renaissance von Windows Mobile

In Barcelona tobt die wichtigste Mobilfunkmesse “Mobile World Congress”, und die Meldungen über neue Handys und Anwendungen schlagen derzeit ein wie Asteroiden auf dem Mars. Wir haben hier einmal alles Wichtige zusammengefasst, darunter die Wiederauferstehung von Windows Mobile, die Gewinner eines Nachwuchspreises und das nächste Google-Handy “G2″, das Vodafone sich unter den Nagel gerissen hat. Weiterlesen

E-Books: Google bringt alte Schinken auf das iPhone

Sie scheinen es ernst zu meinen mit den E-Books: Google gibt den Verfechtern der papierlosen Bücher zumindest ein bisschen neuen Auftrieb und stellt 1,5 Millionen E-Books für Mobiltelefone zur Verfügung. Und ja, diesmal werden sogar einige davon auch außerhalb der USA zu finden sein: immerhin 620.000 – kostenlos. Das dürfte vor allem Englisch-Lehrer der Oberstufe freuen: Die Bücher sind nicht nur auf Englisch, sie bedienen auch fast ausnahmslos Freunde klassischer Literatur: Shakespeares “King Henry V” ist ebenso dabei wie Charles Dickens “A Christmas Carol” und “The Ladies’ Companion” von Edgar Allan Poe. Funktionieren soll die Buchsuche auf dem iPhone und dem Google-Phone T-Mobile G1. Die Suche funktioniert auch daheim am Rechner, ein Test mit meinem zwei Jahre alten Nokia-Handy schlug hingegen fehl. Weiterlesen

Intel will Netbook-Prozessor für Google Android flott machen

Gerüchte sind etwas Wunderbares am Wochenende: Intel bereitet seinen Atom-Prozessor für Mini-Laptops (Netbooks) angeblich darauf vor, dass er mit Googles Handy-Betriebssystem Android funktioniert. Das sagte ein geheimer Informant dem Branchenmagazin “Venture Beat”. Bislang verwenden die Netbook-Hersteller als Betriebssystem Windows XP oder eine Version des quelloffenen Systems Linux, wie Ubuntu oder Fedora. Google Android basiert ebenfalls auf Linux, ist aber in erster Linie für Handys und Smartphones gedacht. Dass Android in angepasster Form auch auf Netbooks funktioniert, bewiesen kürzlich zwei deutsche Tüftler. Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, käme Googles erwartetes Betriebssystem als Konkurrenz zu Microsofts Windows damit durch die Hintertür. Das erste Smartphone mit Android, das T-Mobile G1, geht am Montag in Deutschland in den Verkauf.

Patentstreit: Apple könnte Palm die Party verderben

Objektivität hin oder her: Wir gehören auch zu den Fans vom kürzlich vorgestellten Wunderhandy “Palm Pre” – und könnten deswegen genauso wie viele andere Fans nun enttäuscht werden. Denn Apple will dem Konkurrenten das Smartphone nicht durchgehen lassen, dessen Touchscreen mit Multitouch-Funktion dem iPhone vielleicht ein wenig zu sehr ähnelt. Apples vorübergehender CEO Tim Cook hatte möglichen Nachahmern der iPhone-Oberfläche kürzlich bereits mit Klagen gedroht und Palm damit indirekt einen Schuss vor den Bug gefeuert. Nun bekommen Apple und Cook noch deutlich effektivere Munition: Das Patent für die Multitouch-Technik ist genehmigt – ausgerechnet jetzt und nach stolzen zwei Jahren Bearbeitungszeit.

Palm-Sprecherin Lynn Fox hatte sich in einer Stellungnahme am Wochenende von Apple ganz und gar nicht eingeschüchtert gezeigt: Sollte es zum Rechtsstreit kommen, sei man dafür gut gerüstet. Das jetzt genehmigte Patent für Apple könnte die Kräfteverhältnisse aber noch einmal deutlich verändern. Wenn Apple das Patent anwendet, könnte man Palm in einer einstweiligen Verfügung den Verkauf des “Pre” untersagen. Dann würde es nichts mit einem zweiten Wunderhandy werden. Bislang hat kein anderer Hersteller es gewagt, die Multitouch-Technik kopiert in ein eigenes Gerät einzubauen – auch nicht HTC für das Google-Android-Handy “G1″.

Android-Handy G1: Enttäuschende Konditionen von T-Mobile

Na gut, wir mögen iPhone-Fans sein. Aber zu welchen Konditionen T-Mobile das erste Google-Handy ab dem 2. Februar in Deutschland vermarkten will, lässt uns nicht wirklich von der Stuhlkante kippen. Die gute Nachricht: Der Anschaffungspreis ist niedrig. Selbst beim Einstiegstarif XS mit einer Grundgebühr von 24,95 Euro (und jeder Menge Extrakosten für Telefongespräche, SMS und Datennutzung) kostet das G1 nur 59,95 Euro. In den anderen Tarifen S, M und L kostet die Anschaffung sogar nur 1 Euro. Alle weiteren Tarife hat T-Mobile hier schön übersichtlich für Sie aufgelistet. Um es kurz zu machen: Es fehlt mal wieder eine echte mobile Datenflatrate. Weiterlesen

G1: T-Mobile stellt das erste Google-Handy vor

Android-HandyLange war der Ausgang ungewiss, doch nun hat das Android-Drama eine entscheidende Wendung genommen. Denn jetzt haben die Charaktere es zumindest schon einmal vorgestellt, das erste Handy mit Googles Betriebssystem “Android”. Es heißt “G1″ oder auch “Dream” und ist vom taiwanischen Hersteller HTC. T-Mobile will das Smartphone ab dem 22. Oktober für 179 US-Dollar (plus monatliche Grundgebühr) in den USA verkaufen. Nach all dem Hickhack der letzten Monate sei uns verziehen, wenn wir erst dann von Happy End sprechen, sobald die ersten Kunden ein funktionierendes Gerät in den Händen halten. Bis zum Marktstart in Deutschland wird es freilich noch bis zum kommenden Frühjahr dauern. Wichtiger ist natürlich, was das Gerät eigentlich kann. Die wichtigsten Fakten in der Übersicht: Weiterlesen