Schlagwort-Archiv: Fonic

Mobile Datenflatrate: Ausgerechnet Aldi prescht mit revolutionären Preisen vor

Zugänge zum Internet sind nicht ganz unser Thema. Wir gehen einfach davon aus, dass ihr es schon irgendwie hierhin geschafft habt. Hellhörig werden wir aber immer dann, wenn es bahnbrechende neue Preismodelle gibt. Und hier hat heute ein Anbieter endlich mit revolutionären Preisen für das Mobile Web vorgelegt, so wie Apple stets vermeintliche technische Revolutionen in MacBooks und iPhones einbaut. Welche der exklusiven deutschen Mobile Top Brands war also hier der visionäre Pionier? Telekom? Vodafone? O2? Eplus? Negativ. Die Innovation kommt – wie so oft – vom Discounter nebenan. Ein bisschen Mogelpackung ist aber auch hier im Spiel.
Weiterlesen

Getestet: Der Fonic Surf-Stick – nicht provinztauglich

Selten habe ich mich so über die Einfahrt in den Münsteraner Hauptbahnhof gefreut wie bei dieser Zugfahrt. Denn dort gibt es HSDPA; drumherum gibt es nichts. Wer einmal versucht hat, im Zug mobil ins Internet zu gehen, der weiß, dass Spaß immer noch etwas Anderes ist: Höchstens an größeren Bahnhöfen kommt für kurze Zeit eine DSL-ähnliche Verbindung zustande, auf freier Strecke greift oft nicht einmal das GPRS-Netz. Da kann Nordrhein-Westfalen noch so dicht besiedelt sein und die Anbieter noch so oft ihr flächendeckendes EDGE-Netz anpreisen. Bei unserem Test des Fonic USB Surf-Sticks enttäuschte das Mobilfunknetz von O2, während der Stick selbst einen ordentlichen Eindruck hinterließ. Weiterlesen

Mobile Web: Es muss sich was ändern in diesem Land

Es fing gestern Nachmittag an. Ich wusste, ich würde heute den ganzen Tag auf einem Seminar verbringen, und die Kollegen sind alle mit anderen Projekten eingespannt. freshzweinull ist eine Gemeinschaftsarbeit von Freiberuflern. Ich rief den Veranstalter des Seminars an und fragte, ob es am Veranstaltungsort – dem Hauptsitz eines der weltgrößten IT-Konzerne – WLAN geben würde. Ja, gebe es, sagte er mir im Rückruf fünf Minuten später. Er hatte extra für mich nachgefragt. Ich will mich doppelt absichern und mir einen Fonic USB Surf Stick besorgen. Damit beginnt der Spießrutenlauf. Weiterlesen

Fonic bietet mobile Tagesflatrate an

Eigentlich veröffentlichen wir hier keine Preise vom DSL- oder Mobilfunkmarkt. (Das können die Kollegen von Teltarif und Onlinekosten besser.) Aber das Angebot von Fonic klingt wirklich einmal nützlich für Menschen, die hin und wieder mal ihr Büro verlassen und von unterwegs arbeiten müssen: 2,50 Euro kostet eine mobile Daten”flatrate” am Tag. Zahlen muss man nur an den Tagen, an denen man das Angebot auch in Anspruch nimmt. Keine monatliche Grundgebühr, kein Mindestumsatz, keine versteckten Kosten. Der USB-Stick kann einfach in den Laptop gesteckt werden und verbindet ins Web mit UMTS. VoIP und Peer-to-Peer-Dienste sind nicht erlaubt, aber zum E-Mails checken und surfen für unterwegs ist das ein durchaus faires Angebot. Nachteile: Der Stick kostet einmalig 89,95 Euro und die “Flatrate” entpuppt sich als Freivolumen von 1 GByte. Wird es überschritten, behält sich Fonic vor, die Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau (ca. 55 KBit/s) zu drosseln. Klingt aber alles in allem doch sehr kundenfreundlich. Ein Tarifmodell, das hoffentlich Schule machen wird!

connect.de, finde-es-raus.de