Schlagwort-Archiv: Filmdownload

Ein Jahr Vorsprung: Videoload zeigt US-Serien vor dem deutschen Fernsehen

Ein zaghafter Vorstoß, aber ein längst überfälliger: Videoload bietet in Deutschland erstmals US-Serien zum Download an, kurz nachdem sie in den USA über den Bildschirm flimmerten. Damit überholt die Telekom-Tochter das klassische Fernsehprogramm um fast ein Jahr – und folgt damit einen Trend, der längst nicht mehr aufzuhalten ist.
Weiterlesen

Kinofilme gegen Gebühr: YouTube offenbar in Verhandlungen mit Hollywood-Studios

Die Videoplattform YouTube – eigentlich nicht gerade für Profimaterial bekannt – will offenbar künftig Spielfilme zeigen. Dazu steht das Google-Projekt derzeit in Verhandlungen mit großen Hollywood-Studios, melden mehrere US-Medien übereinstimmend. Die Filme wären für eine Leihgebühr von 3,99 US-Dollar zu haben und könnten zeitglich zum DVD-Verkaufsstart erscheinen.
Weiterlesen

Medium der Wahl: “Home” startet zeitgleich im Kino und auf YouTube

Der erste Cross-Plattform-Film und gleichzeitig ein hoch interessantes Experiment für die Filmindustrie: Der Dokumentarfilm “Home” des preisgekrönten Fotografen Yann Arthus-Bertrand startet am 5. Juni zeitgleich im Kino und auf YouTube. Außerdem soll der Film auch als Public Viewing in mehreren deutschen Städten und im Fernsehen gezeigt werden. Der 5. Juni ist der Tag der Umwelt; “Home” will weltweit auf die Umweltzerstörung durch den Menschen aufmerksam machen.
Weiterlesen

Neuer X-Men-Film 1 Million Mal illegal heruntergeladen, Filmkritiker gefeuert

Der Schaden lässt sich durch keine Statistik mehr schön reden: Der neue X-Men-Streifen “Wolverine” wurde bereits drei Wochen vor dem offiziellen Kinostart eine Million Mal via BitTorrent heruntergeladen, meldet TorrentFreak. Damit nicht genug: Ein US-Filmkritiker sah sich eine illegale Kopie per Streaming an – und wurde dafür gefeuert.
Weiterlesen

Mitleid gesucht: miese TV-Serien-Quoten wegen Downloads

“Amerikanische TV-Serien haben im deutschen Fernsehen schlechte Einschaltquoten, weil die Zuschauer sie schon im Internet gesehen haben”, so lautet das Fazit einer Analyse bei sueddeutsche.de. So führe insbesondere die zeitliche Verzögerung bei der Ausstrahlung dazu, dass Serienfans im Netz auf die Suche nach der nächsten Episode gehen. Bleibt die Frage, ob die TV-Produzenten nicht einen ähnlichen Fehler begehen, wie vor nicht allzu langer Zeit die Musikindustrie. Selbstverständlich sind und bleiben die meisten Downloadmöglichkeiten illegal. Aber geht hier nicht das Angebot am Bedarf vorbei? Wenn also die Anhänger von “Lost”, “Prison Break” & Co. schon diesen strafbaren Umstand auf sich nehmen, warum nicht legale Downloadmöglichkeiten anbieten? Apple ist mit dem iTunes Store (wieder mal) auf dem wichtigen Weg, auch wenn das Angebot (wieder mal) zunächst vor allem für den US-Markt verfügbar ist. Und, dass es auch ohne zeitliche Verzögerung geht, zeigen Beispiele wie “Desperate Housewives”, deren Ausstrahlung zeitnah erfolgt. Die TV-Industrie sollte also weniger auf die Internetnutzer schimpfen und lieber ihre Geschäftspraktiken überdenken.

sueddeutsche.de

Filmdownloads für den Fernseher

Im Mai vergangenen Jahres präsentierte Roku die erste Settop-Box, mit der Filme und TV-Serien des amerikanischen Online-DVD-Verleihers „Netflix” ohne PC direkt auf dem Fernseher geschaut werden konnten. Mittlerweile ermöglichen das zwar auch andere Geräte, aber die Roku Netflix Box war der Vorreiter, und schaffte es sogar auf die „Hitliste der besten Gadgets 2008“ des Time-Magazine. Weiterlesen

Playstation und Xbox: Wohnzimmerkonsolen

Spielekonsolen sind nicht mehr nur Spielekonsolen, sondern sie bieten immer mehr Zusatzfunktionen: Bluray-Player, Nachrichtendienst, Google-Suche und neuerdings auch Filmdownload. Sony hat für den Sommer einen Downloaddienst für Filme für das Playstation Netzwork und die Playstation Portable angekündigt. Microsoft will nun mit einem ähnlichen Service für Xbox Live nachziehen. Scheint, als bräuchte man im Wohnzimmer neben dem Fernseher bald kein anderes Gerät mehr als eine Spielekonsole.

computerwoche.de, golem.de, theinquirer.de,