Schlagwort-Archiv: Fernsehen

Blogger die aufs Fernsehen starren

Habe gerade erfahren, dass Phil und Anne von nomnomnom zur Stunde wieder live übers laufende TV-Programm bloggen. Unterstützt werden sie von etlichen bekannten Bloggern wie Stefan Niggemeier, Johnny Häusler, Michael Seemann und vielen anderen. Wie im letzten Jahr dauert das Event genau 24 Stunden, ihr könnt euch also noch bis heute Abend um 18 Uhr mit Popcorn bewaffnet zurücklehnen und zuschauen oder selber kommentieren.

Geübte Multitasker lesen Zeitungen beim Websurfen

Sehr oft bekommen wir – beispielsweise in unserem Wochenendgezwitscher – mit, dass die Internetuser sich gerne nebenbei von Radio und Fernsehen berieseln lassen. Das belegt nun auch eine Studie von TNS Emnid in Kooperation mit Radiozentrale: Beim Gang ins Netz nutzen demnach rund 44 Prozent der rund 40 Millionen Surfer am liebsten parallel ein akustisches Angebot, neun Prozent nehmen zusätzlich eine Zeitung, elf Prozent eine Zeitschrift zur Hand. 22 Prozent sehen parallel zum Surfen fern, wodurch das TV immer mehr zum akustischen Begleitmedium avanciere.
Weiterlesen

Web-TV: Wer die Wahl nicht hat, muss fernsehen

Fernsehen am Rechner oder auf dem Smartphone – das wäre technisch bereits heute in guter Qualität möglich. Während Providern der Technik Hindernisse in den Weg rollen, köchelt von den Inhalte-Anbietern jeder sein eigenes Süppchen. Standards wären schön, aber vielleicht muss sich doch nur wieder einer von den Web-Schwergewichten des Themas annehmen. Rege Teilnahme diesmal an unserem ersten Ostergezwitscher zum Thema Web-TV.
Weiterlesen

Ostergezwitscher: Wollt Ihr Fernsehen im Internet?

Lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis wir aktuelle Fernsehserien und Live-Sendungen aus dem TV auch im Internet sehen können. Nachdem mir aber gestern bei der Live-Übertragung des Fußballspiels Hamburg-Manchester auf Sat1.de schon bei grenzwertiger Bildqualität der Browser zusammengekracht ist, frage ich mich, ob die Technik dafür überhaupt schon reif ist.
Weiterlesen

Frech 2.0: Feige Fernsehsender haben Angst vor Webvideos

Web-TV und Fernsehen, das geht anscheinend nur in eine Richtung. Die ARD hat in dieser Woche zum Beispiel neben ihrer Mediathek auch einen YouTube-Channel eröffnet; Privatsender RTL hat angekündigt, auf Kurz oder Lang sein ganzes Programm online zu stellen. In die andere Richtung läuft dafür nur wenig, was nicht am mangelnden Angebot liegt, sondern offenbar an der Feigheit der Fernsehsender. Wie sonst ist zu erklären, dass der Videocast Ehrensenf seit Jahren Tag für Tag brilliante Inhalte liefert, seine Chance beim Fernsehen aber nur beim kleinen Bezahlsender E-Clips bekommt?
Weiterlesen

Fernsehen auf dem Todesmarsch?

Laut Statistischem Bundesamt verfügen bundesweit 94 Prozent der Haushalte über ein TV-Gerät. Klassisches Fernsehen scheint sich also immer noch großer Beliebtheit zu erfreuen. Neu ist in vielen Haushalten auf den ersten Blick nur eines: der Wechsel von der Röhre zum Flachbildschirm. Und doch machen sich beim näheren Hinsehen Ungereimtheiten bemerkbar. Die Quote der Haushalte mit DVD-Playern stieg von 27 Prozent im Jahr 2003 auf mittlerweile 70 Prozent. Sind die Deutschen mit dem Programm doch nicht ganz zufrieden? Auch die Zahl der Handy- und Spielekonsolenbesitzer steigt rasant, und war da nicht was mit Mobile TV? Weiterlesen