Schlagwort-Archiv: Browser-Games

Pennergame soll den Weltmarkt erobern – warum nur?

Manchmal muss man sich fragen, mit welch durchlöcherten Gießkannen Investoren eigentlich ihr Geld ausschütten. Ohne es darauf anzulegen, ist unser Spiele-Tester Rob Bubble meistens von Online-Games angetan, die wenig Tamtam um die eigene Sache machen. Aber ausgerechnet die Spiele, die Werbung im Fernsehen schalten oder wegen ihres Marketing-Geschicks für Furore sorgen, gehören regelmäßig zu den schlechtesten, die Rob testen muss. Das gilt auch für das vermeintlich sozialkritische Pennergame, das jetzt auch eingeenglischt wurde und damit den Weltmarkt erobern soll. Weiterlesen

Ansgespielt: Urban Rivals – Kartenspiel der Extraklasse

Urban Rivals ist ein Kartenspiel – aber sicherlich kein Kartenspiel, wie Sie es gewöhnt sind. Statt Karo, Herz, Dame, Ass und Konsorten sind auf den Karten Charaktere und ihre Spezialfähigkeiten abgebildet, denn Urban Rivals ist ein Trading Card Game: Sie sammeln verschiedene Karten und bilden daraus Ihre Mannschaft, mit der Sie – Runde für Runde – gegen andere Spieler antreten. Taktik spielt dabei eine große Rolle. Weiterlesen

2.0 der Woche: Games satt bei Fettspielen.de

Vor allem Jugendliche soll die Online-Spiele-Plattform Fettspielen.de ansprechen: Dafür bieten die Betreiber hunderte kostenloser Flashgames, sortiert in 8 Spielekategorien und nach 24 Spielethemen. Community-Charakter bekommt Fettspielen.de durch einen Mitgliederbereich, der Kommentierung und Bewertung der Spiele zulässt. Die persönliche Spieleseite zeigt zudem die zuletzt gespielten beziehungsweise favorisierten Games. Natürlich dürfen auch ein T-Shirt-Shop (powered by Spreadshirt) sowie ein Youniik-Shop (Designfolien für Handys, Notebooks & Co.) nicht fehlen. Betrieben wird Fettspielen.de von der Rumble Media GmbH aus Karlsruhe, an der – laut Angaben von deutsche-startups.de – unter anderem die Samwer-Brüdern mit ihrem European Founders Fund sowie Holtzbrinck Ventures beteiligt sind. In Zukunft soll es auf der Seite auch Mutliplayergames geben.

Wir finden, ein Besuch Fettspielen.de lohnt durchaus!

Fettspielen.de, deutsche-startups.de (Zusatzinfos)

Angespielt: Bubble Trouble 2 – Seifenblasen machen süchtig

In Bubble Trouble 2 steuern Sie ein kleines Männchen durch nicht weniger als 72 verschiedene 2D-Level. Um diese abzuschließen, müssen Sie alle Bubbles, also alle Seifenblasen, zerplatzen lassen, wofür Ihnen anfangs ein Seil zur Verfügung steht, das Sie horizontal verschießen können. Später können Sie dann bessere Waffen erhalten, denn wenn Sie Glück haben, fällt aus einer der zerplatzten Bläschen ein Upgrade. Natürlich ist Ihre Aufgabe als “Bläschen-Zerplatzer” nicht so einfach, wie es
sich anhört: Die Bubbles dopsen von den Wänden und dem Boden, und sobald Sie getroffen werden, heißt es “Game Over”. Weiterlesen

Angespielt: DragonFable – Seien Sie ein Held!

In DragonFable spielen Sie entweder einen Magier, einen Krieger oder einen Waldläufer, dessen Figur Sie am Anfang individuell gestalten können. Schon das Tutorial mit Ihrem neuen Charakter ist lustig gestaltet, genauso wie der spätere Spielverlauf. Wie in jedem Rollenspiel erfüllen Sie Quests und steigen im Level auf, erhalten bessere Ausrüstung, neue Fertigkeiten und NPC-Gefährten. Unterwegs begegnen Sie einer riesigen Vielfalt an Monstern in unterschiedlichen Gebieten. Diese bekämpfen Sie in Runden, was die Kämpfe zwar taktischer macht, dafür aber auch in die Länge zieht. Weiterlesen

Angespielt: KnightFight – Wir schlagen Sie zum Ritter!

Wie der Name schon andeutet, spielen Sie in diesem Spiel einen Ritter. Sie starten unerfahren und schlecht ausgerüstet und sollen nun Aufträge annehmen, für die Sie Geld erhalten. Die gewonnenen Einnahmen können Sie dann in bessere Ausrüstung investieren oder damit Ihren Landsitz ausbauen, in dem Sie vor feindlichen Angriffen geschützt sind. Natürlich können Sie auch andere Spieler angreifen. Haben Sie dabei Erfolg, werden Sie mit Geld und Erfahrungspunkten belohnt und verbessern Ihren persönlichen Status. Wenn Sie Lust haben, können Sie auch in eine Gilde eintreten, um sich dort gegen andere Spieler zu verbünden. Aber ob Sie dazu Lust haben werden, ist die eigentliche Frage. Weiterlesen

Angespielt: 3moves – Schachmatt!

In 3moves haben Sie die Möglichkeit, in der Mittagspause Ihr Gehirn mit einer schönen Partie Schach zu trainieren. Sie können eigene Spiele mit oder ohne Zeitlimit erstellen und Freunde dazu einladen oder die verschiedenen Regelvarianten, wie Räuber-Schach oder
Dame, ausprobieren.

Auf den ersten Blick sieht 3moves wie ein normales 0815-Schachspiel aus, doch die unterschiedlichen Regelvarianten, die sich zum Teil deutlich vom eigentlichen Schachspiel unterscheiden, und die Möglichkeit, gegen Freunde und Feinde zu spielen, lässt es aus der Menge herausragen. Wenn Sie Schach nicht mögen, dann wird das Spiel natürlich nicht gerade viel Abwechslung für Sie bieten. Probieren Sie lieber eines der bereits getesteten Spiele. Doch wenn Sie ein Fan des Schachspiels sind oder eben einer werden wollen, dann ist 3moves genau das Richtige für Sie!

freshzweinull-Wertung:
Grafik: 2/5
Sound: nicht vorhanden
Spielspaß: 4/5
Gesamturteil: 3/5

3moves

Angespielt: Heli Attack 3 – Schießen Sie los!

In Heli Attack 3 spielen Sie einen namenlosen Soldaten, der über verschiedenen Gebieten mit dem Fallschirm abgeworfen wird um dort Helikopter und Roboter zu erlegen. Warum Sie das tun, wird zwar nicht erklärt, aber ein guter Shooter benötigt meiner Meinung nach auch nicht wirklich eine Geschichte. Denn wenn ich Action will, dann will ich auch direkt loslegen!
Weiterlesen

Angespielt: PMOG – Punkte sammeln fürs Surfen

PMOG, das steht für Passive Multiplayer Online Game. Passiv, weil Sie nicht aktiv spielen. Denn Sie tun nichts anderes als sich im Web fortzubewegen – und das Spiel sammelt Punkte für jede Website, die Sie besuchen. Mit den Punkten kaufen Sie Schatztruhen und Minen und setzen sie auf Websites, damit andere Mitspieler zufällig darauf stoßen. Mit Schatztruhen gewinnen Sie Punkte, Minen ziehen Ihnen welche ab. Einen anderen Zweck haben diese Punkte aber nicht. Für den Besuch bestimmter Websites werden Sie zuweilen ausgezeichnet, außerdem können Sie für andere “Spieler” eigene Missionen durch das Netz erstellen.

Das war’s aber auch schon, was Sie machen können: Das Spiel läuft einfach passiv nebenher, und Sie merken es gar nicht. Das ist natürlich super für alle, die keine Zeit zum Spielen haben und dennoch im steten Glauben sind, es zu tun – sogar während der Arbeit. Meiner Meinung nach handelt es sich aber nicht einmal um ein Spiel, denn “Spielen” sollte doch eine Aktivität sein, bei der nebenbei Spielspaß aufkommt. Das ist bei PMOG leider nicht der Fall und deswegen entfällt unsere heutige Bewertung. Wenn Sie mit Freude spielen wollen, suchen Sie sich lieber eins der Browser-Games aus, die wir in den vergangenen Wochen getestet haben! (rb)

freshzweinull-Wertung
Es handelt sich nicht um ein Spiel …

pmog.com

Angespielt: “Sling” – Als Schleimkugel die Welt retten

In “Sling” spielen Sie das Gummiball-ähnliche Schleimwesen Sling, das dazu verdonnert wurde die Welt zu retten. Ihre Aufgabe ist es, ein wichtiges Element zurückzuerobern, das Außerirdische stehlen, während Sie sich das ausführliche Tutorial anschauen. Hierzu schleudern Sie Sling physikalisch korrekt durch den Raum, um alle wichtigten Punkte namens “Grabs” zu berühren, die Sie ins nächste Level bringen. Doch wer die Welt retten will, muss natürlich noch mehr drauf haben! Unterwegs in den 50 Levels müssen Sie Schalter betätigen, Monstern ausweichen, Sling von Wänden und Boden abprellen und auf die Sekunde genau loslassen. Das Spiel bietet drei Schwierigkeitsstufen, eine Highscore und die Möglichkeit den Spielstand zu speichern. Für weiteren Spielspaß steht der Nachfolger Slingfire mit 50 weiteren Levels schon bereit. “Sling” fordert Geschicklichkeit und ist für alle einen Blick wert, die nach einer lustigen Abwechslung suchen.

freshzweinull-Wertung:
Grafik: 4/5
Sound: 4/5
Spielspaß: 5/5
Gesamturteil: 4/5

miniclip.com (Sling), miniclip.com (Slingfire)