Schlagwort-Archiv: Breitband

Schnelles Breitband ohne Fernsehen? 1&1 will VDSL-Anschlüsse der Telekom anbieten

1&1 will nach Vodafone als zweiter deutscher DSL-Provider VDSL-Anschlüsse der Deutschen Telekom weiter verkaufen. Ab September soll es losgehen. Damit könnten in den versorgten Gebieten die ersten Highspeed-Netzanbindungen bis zu 50 Mbit/s ohne das umstrittene Fernsehangebot der Deutschen Telekom geschaltet werden. Spottbillig wird das allerdings nicht werden.
Weiterlesen

Breitbandausbau: 50 MBit/s mit Hilfe von RWE und Co.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) will Telekom-Konzerne und Energieversorger zusammen arbeiten lassen, um den Breitbandausbau voranzubringen. Das sagte BNetzA-Chef Matthias Kurth dem “Handelsblatt”. Die Losung ist einfach: Strom- und Gasbetriebe könnten bei Rohrbaumaßnahmen Glasfaserkabel gleich mitverlegen oder durch Leerrohre schießen. Warum da mal wieder früher keiner drauf gekommen ist.
Weiterlesen

Schmalband stirbt: Breitband bald für alle?

Alle wollen Breitband: Internetzugänge mit Zeittarifen und Übertragungsraten unter 128 KBit/s spielen in Deutschland praktisch keine Rolle mehr, erklärt der Hightech-Branchenverband Bitkom. Im vergangenen Jahr betrug die Summe der Einwahlminuten in Deutschland über Schmalband-Anschlüsse nur noch zehn Milliarden. Das sind 70 Prozent weniger als im Vorjahr und nicht einmal mehr zehn Prozent des Spitzenwerts aus dem Jahr 2001.
Weiterlesen

Wochenendgezwitscher: Die Breitband-Wahrheit

Schnelles Internet für alle? Nach dem Willen der Bundesregierung soll jeder in Deutschland bis Ende 2010 mit einem MBit/s ins Internet gehen können. Ganz ehrlich: Wir haben da so unsere Zweifel, ob das so schnell etwas wird. Die Frage deswegen diesmal an Euch: Wie sieht es mit Eurer Internetverbindung aus? Habt Ihr einen schmucken DSL-Anschluss oder Kabelinternet, oder seid Ihr gezwungenermaßen noch mit 56K-Modem oder ISDN unterwegs? Wer von Euch hat noch nicht einmal eine gute Mobilfunkabdeckung? Oder habt Ihr bereits einen 1- oder 2-MBit/s-Anschluss, und die Geschwindigkeit reicht trotzdem nicht aus für YouTube und Co.? Das Wochenendgezwitscher wird diesmal zur Beschwerdestelle, bei der Ihr uns hemmungslos Euer Leid klagen dürft. Macht mit! Wie immer hier als Kommentar oder bei Twitter.

Weitere Mobilfunkfrequenzen allein werden digitale Spaltung nicht kitten

Noch in diesem Jahr sollen nach Wunsch der Bundesnetzagentur neben weiteren UMTS-Mobilfunklizenzen zusätzliche Frequenzen versteigert werden. Nach dem kürzlich veröffentlichten Eckpunkte-Papier soll das umgewandelte Rundfunkspektrum für den Ausbau des drahtlosen Internets unter den Hammer kommen. Matthias Kurth, Präsident der Netzagentur, feierte die Idee gegenüber Welt Online als “unser Beitrag zum Konjunkturpaket”. Das klingt gut, reichen wird es aber nicht. Weiterlesen

Bundesregierung erklärt 1 MBit/s zur Breitband-Untergrenze

Alles Definitionssache: Ihr Handy kann mit 384 KBit/s ins Internet gehen? Das ist nach bisheriger Definition der Bundesregierung schon Breitband. Bis jetzt. Denn bald soll nur noch “Breitband” heißen, was 1 MBit/s oder mehr ist. Und bis Ende nächsten Jahres soll jeder Haushalt eine 1-MBit/s-Breitbandleitung bekommen können. Das ist zu wenig, meinen Experten. Trotzdem wäre es ein spagatartiger Schritt, vergleicht man die Situation heute. Weiterlesen

Rausgefischt: Breitband für alle, turi2, Twitter

Kurznachrichten aus dem weiten Ozean des Internets. Hier der Fang der Woche:


In eigener Sache

  • yuccatree.de twittert: Die schnellsten Webnews brandheiß auf unserem Kanal.
  • freshzweinull kooperiert mit Pocketbrain.de. Ausgesuchte News aus der Welt des mobilen Internets ab sofort einmal die Woche hier auf unserer Seite.

Mobiles Internet wird kostenlos

Gerade schnell mal unterwegs E-Mails checken, Sportergebnisse oder auch eBay-Auktionen im Auge behalten – Reize gibt es viele, sich per Handy ins Internet einzuwählen. Doch die mobilen Ausflüge dorthin endeten bislang meist mit einer teuren Rechnung. Ausgerechnet aus dem Lager der DSL-Anbieter kommt nun Abhilfe. Bei der Suche nach neuen Attraktionen in dem hart umkämpften Markt bietet HanseNet einen Gratiszugang zum Internet auf dem Handy an.

Ab sofort können die Breitband-Kunden der Telecom-Italia-Tochter jeden Monat mobil im Netz des HanseNet-Handy-Partners Telefónica o2 ein Datenvolumen von 30 Megabyte kostenfrei nutzen. Das ist was, wenn auch nicht viel. Weiterlesen

Rausgefischt: Suchmaschinen, Apple, Google, Bild-DSL

Unsere Rubrik für das Geschehen der Woche, kurz zusammengefasst. Hier der Fang der Woche:

Freitags-Refresh:

  • Russischer Geschäftsmann will sich das Smiley-Symbol ;-) patentieren lassen, scheitert aber (zum Glück) am Widerstand der Patentbehörde.
  • Qual der Wahl: 46 Prozent der Frauen würden lieber auf Sex verzichten als auf das Internet.
  • Neuer IT-Hype Cloud Computing ausführlich erklärt von Wolfgang Herrmann.
  • Erstes Android-Handy T-Mobile G1 kommt im März auf den deutschen Markt. Sony-Ericsson kündigt ein Android-Gerät für Sommer 2009 an.
  • Versorgung ländlicher Gebiete mit Breitband-Internet gestaltet sich schwierig.
  • Nummer 4 der großen Betriebssysteme? Toshiba bringt Laptops mit OpenSolaris auf den US-Markt.

Vom Rest der Woche:

  • Jahresrückblick der Suchmaschinen: Deutsche suchen auf Google, MSN und Yahoo am häufigsten nach “Wetter”.
  • Hollywood kontra TV-Sender: Wegen eines Lizenzstreits sind einige Filme und Serien aus dem US-Angebot von iTunes und Netflix verschwunden.
  • Googles Browser “Chrome” verlässt den Beta-Status und darf damit jetzt auf Rechnern von Dell und HP vorinstalliert werden.
  • Apple opfert in Ägypten die GPS-Funktion im iPhone auf Wunsch der Regierung. Was wird Apple erst für China opfern?
  • Digitale Welt reloaded: Sony eröffnet heute den 3D-Treffpunkt “PlayStation Home”.
  • Firmen-Blogs gelten als besonders unglaubwürdig, fand Forrester in einer Umfrage heraus.
  • Bild-Zeitung und Filiago wollen breitbandlose Gemeinden mit Satelliten-DSL versorgen.
  • Sony-Ericsson, Vodafone und zwölf weitere Mobilfunk-Unternehmen treten Googles Open Handset Alliance (“Android”) bei.
  • Navi-Hersteller TomTom ermittelt für einen neuen Staumelder aktuelle Daten unter anderem von Vodafone-Handys.

Mit Obama zum Information-Superhighway

Im Januar wechselt der mächtigste Mann der Welt, wie wir wissen tritt Barack Obama sein Amt als Präsident der Vereinigten Staaten an. Große Hoffnungen werden in ihn gesetzt, die Erwartungen sind so hoch, dass manche mutmaßen, er sei schon von vornherein zum Scheitern verurteilt. Mit großer Spannung wurde deshalb erwartet, als er nun einige Schlüsselelemente seines „Economy Recovery Plans“ präsentierte. Eines seiner wichtigsten Mittel gegen Wirtschaftskrise und steigende Arbeitslosigkeit ist „die Erneuerung des Information-Superhighways“: Jobs durch Breitbandinternet. Weiterlesen