Schlagwort-Archiv: Bloggen

Von den Lippen gelesen: Was wir bei der WM nicht zu hören kriegen (Update)

Vor 4 Jahren endete die WM mit einem Eklat, als Zidane Materazzi den Kopf in die Brust stieß. Die Welt rätselt noch heute, welche Worte die beiden wohl zuvor gewechselt hatten. Hörgeschädigte und Gehörlose sind Augenmenschen, die meistens ziemlich gut Lippen lesen können – wie Jule, die gerade zu dem Thema bloggt. Sie will heute Abend live zum Spiel Deutschland gegen Ghana twittern, was nicht zu hören, wohl aber zu sehen ist.

Weiterlesen

Blogger die aufs Fernsehen starren

Habe gerade erfahren, dass Phil und Anne von nomnomnom zur Stunde wieder live übers laufende TV-Programm bloggen. Unterstützt werden sie von etlichen bekannten Bloggern wie Stefan Niggemeier, Johnny Häusler, Michael Seemann und vielen anderen. Wie im letzten Jahr dauert das Event genau 24 Stunden, ihr könnt euch also noch bis heute Abend um 18 Uhr mit Popcorn bewaffnet zurücklehnen und zuschauen oder selber kommentieren.

Couchblogging in einer Welt der Autovermieter und Müllmänner

Blogger, so das gängige Klischee, sitzen im Schlafanzug auf dem Sofa und kritisieren von dort aus die ganze Welt, in der sie nichts erleben. Nach rund acht Jahren als Blogger wollte ich das endlich auch einmal ausprobieren. Es fehlte mir dazu nur: eine Couch. Sie wäre jetzt nicht hier, wenn die Welt nicht von Autovermietern und Müllwagenfahrern zum, nun ja, Guten gewendet wird.
Weiterlesen

Ob im Web oder im realen Leben: 100 Tipps um sein Leben zu verbessern

Ich les da bereits seit gestern immer wieder drin und finde kein wirkliches Haar in der Suppe: Dragos Roua stellt 100 Tipps vor, wie man sein Leben verbessern kann, abseits irgendwelcher Zeitmanagement- und Lebensberatungstools und ohne Bezüge auf Religionen, obwohl Überschneidungen da wahrscheinlich sind.
Weiterlesen

Tipps vom Meister: Geld verdienen mit Bloggen

Die Kohle stimmt bei Deutschlands Nr.1-Blogger Robert Basic: Mit seinem Blog “Basic Thinking” hat er im ersten Halbjahr rund 20.000 Euro an Werbeeinnahmen erzielt, erklärt er heute in einem Blog-Beitrag. Das entspricht einem Brutto-Lohn von etwa 3.333 Euro im Monat und könnte auch doppelt so viel sein, so Basic, wenn er sich aktiv um Werbung bemühen würde. Seine Bekanntheit erlaubt es ihm aber inzwischen, sich aufs Schreiben zu konzentrieren und zu warten, bis die Werbepartner auf ihn zukommen. Von den so generierten Einnahmen kann er aber offenbar gut leben. Das sind endlich mal wieder ein paar gute Nachrichten für die momentan eher frustrierte deutsche Blogszene: 1. Man kann mit Blogs also Geld verdienen – auch in Deutschland. 2. Es gibt mindestens noch 20.000 Euro pro Halbjahr an Werbeeinnahmen, die Basic wissentlich liegen lässt. :) Und 3. Den Meister gibt es bald auch zum Anfassen: Basic will sich jetzt einmal die Woche in ein Frankfurter Café setzen und jeden mit Antworten zum Thema Bloggen versorgen, der sich traut ihn anzusprechen. Das Geld liegt also auf der Straße und muss nur noch gebloggt aufgehoben werden.

Olympia: Bloggen nur unter strengen Auflagen

Athleten dürfen während der Olympischen Sommerspiele in Peking keine journalistische Tätigkeit ausüben. Dieser Grundsatz kommt nicht etwa von der chinesischen Regierung, sondern vom Internationalen Olympischen Kommitee (IOC). Bloggen ist damit nur unter strengen Auflagen erlaubt. Von ihren Wettkämpfen dürfen die Athleten beispielsweise keine Fotos online stellen. Das IOC will damit erreichen, dass sich Athleten nicht selbst inszenieren.

sueddeutsche.de, taz.de, allesaussersport.de, franztoo.de

Was Blogger verdienen

Mit Bloggen kann man Geld verdienen?! Ja, tatsächlich. Peer Wandiger hat die Einnahmen einiger deutscher Blogs für den Juni zusammengetragen. Mit Adsense, Affiliate-Werbung, Direktmarketing und vielen weiteren Möglichkeiten nehmen zumindest einige zwischen 100 und 1.000 Euro ein. Horst Schulte fragt sich, wieviel Geld der Fiskus davon wohl übrig lässt.

selbstaendig-im-netz.de, querblog.de