Schlagwort-Archiv: Bark.ly

Endauswahl #3: Aprilscherze, Skype, Google & Twitter

Eine Woche voller Musik, Aprilscherze, Skype, Google und Twitter liegt hinter uns. Hier unsere Endauswahl:

Lustig/ Kurios:
> Unsere Aktion läuft: Schlagt zurück und fotografiert Googles Street-View-Flotte!
> 1. April: Deutschland und China kooperieren bei der Internetüberwachung.
> 1. April: Bark.ly sprengt die engen Grenzen von Twitter – mit mindestens 500 Zeichen.
> Umweltprämie online: Nur das Online-Formular wrackt ab.
> Blogcasting: Profis erobern das Web 2.0
Weiterlesen

Die besten Aprilscherze von gestern + China und Bark.ly

Klar, die meisten von Euch haben nicht lange gebraucht, um unsere beiden Aprilscherze gestern zu enttarnen. Aber der eine oder andere mag vielleicht doch eine Weile daran geglaubt haben, klang ja auch beides nicht unecht. Deswegen hier die Auflösung und eine Sammlung der besten Scherze, die sich die Kollegen gestern ausgedacht haben. Viel Spaß dabei!
Weiterlesen

Bark.ly will Twitter ans Leder – mit 500 Zeichen (Update)

Update, 2.4.: Ihr habt’s natürlich gemerkt: Die Geschichte ist ein Aprilscherz. Trotzdem: Der eine oder andere kann so einem Dienst vielleicht etwas abgewinnen. Mag jemand Bark.ly ins Leben rufen? :)

Genug gezwitschert, jetzt wird gebellt: In den USA startete heute der Twitter-Kontrahent Bark.ly, der Twitters 140-Zeichen-Wahn sprengen will: Auf Bark.ly können sich die Nutzer mit Meldungen an die Community frei austoben: Ein Bark muss mindestens 500 Zeichen lang sein. Gründer Joshua Meyers sieht seinen Dienst bereits als Nachfolger von Weblogs – mit dem Komfort von Twitter. Weiterlesen