Schlagwort-Archiv: AT&T

Apple und AT&T machen sich Feinde: Lassen Google Voice nicht aufs iPhone

Langsam steigt der Frust: Apple hat Googles “Voice”-Anwendung aus dem App Store verbannt. Berichten zufolge geschah das auf Drängen von AT&T, dem Exklusiv-Vermarkter des iPhones in den USA. Es ist der zweite PR-Gau für den Mobilfunkbetreiber innerhalb weniger Tage, und er wirft ein zunehmend dunkles Licht auf Apple.
Weiterlesen

Zu datenhungrig: iPhone-Nutzer bringen AT&T ins Schwitzen

Das habt Ihr nun von Eurer Exklusiv-Vermarktung: Mobilfunkanbieter leiden unter dem Datenhunger der iPhone-Nutzer, melden heise und das “Wall Street Journal”. In den USA verzeichnet AT&T beim iPhone viermal so viel Traffic bei der mobilen Internetnutzung wie bei anderen Smartphones. Andere Mobilfunkanbieter können sich nun ins Fäustchen lachen, während AT&T die Wahl hat, die Netze aufzurüsten oder die Kunden zu vergraulen.
Weiterlesen

Zwielichtige Quelle meldet: iPhone 4G könnte im Juni erscheinen

Wie The Boy Genius Report erfahren haben will, könnte die neue Ausgabe von Apples iPhone im Juni auf den Markt kommen. Die Seite beruft sich auf “ein hohes Tier” bei Apples Mobilfunkpartner in den USA, AT&T. Danach soll das iPhone 4G mit HSDPA (7,2 MBit/s) nicht nur erheblich schneller werden, sondern auch mit einer Reihe neuer Funktionen aufwarten. Weiterlesen

“iPhone-Killer” Blackberry Storm wird für RIM zum Desaster

Im sumpfigen Neuland versunken: Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM) kommt das “Blackberry Storm” teuer zu stehen. Das erste Touchscreen-Handy aus eigenem Hause funktioniert nicht gut und wurde unter anderem von David Pogue verrissen, dem bösen Technik-Kolumnisten der “New York Times”. Auf Pogues Kolumne haben sich bis Ende letzter Woche rund 100 Leser gemeldet, die den Kauf des “Storm” bereuen und das Gerät zurückgeben wollen. Stein des Anstoßes: Der Touchscreen reagiert langsam und in höchst ungewohnter Weise. Einmal gedrückte Schaltflächen müssen mit einem weiteren Druck erst bestätigt werden, was das Tippen auf der eingeblendeten Tastatur zu einem nervenraubenden Hindernislauf macht. David Pogue nennt das Gerät das “schlechteste Produkt” von RIM aller Zeiten. Weiterlesen

Verizon: Den iPhone-Erfolg nicht vor dem Abend loben

Apple-Partner AT&T freut sich bereits auf den baldigen Start des iPhone 3G in den USA, da schlägt Ivan Seidenberg, CEO des Konkurrenten Verizon, robuste Töne an: Das iPhone sei so toll auch wieder nicht, Steve Jobs sei alt und werde hoffentlich bald abdanken. Die US-Blogosphäre schlägt mit Häme zurück: Zum einen sei Seidenberg nur neidisch, zum anderen sei er acht Jahre älter als Steve Jobs. Wer wird da wohl zuerst abdanken?

Alleyinsider.com, Macuser.com, Rarebirdinc.com

Nokia rüstet sich gegen die Konkurrenz von Google und Apple

Der Handy-Hersteller Nokia will vom Mobile-Web-Boom weiter profitieren und rüstet sich gegen die Konkurrenz. Zum einen übernehmen die Finnen den deutsch-schweizerischen Lokalisationsdienst Plazes. Zum anderen kauft Nokia für 264 Millionen Euro die restlichen 52 Prozent der Anteile an Symbian, dem britischen Hersteller des gleichnamigen Handy-Betriebssystems. Gemeinsam mit mehreren Partnern will Nokia Symbian in eine Stiftung einbringen und es zu einer offenen Plattform ausbauen, ähnlich wie Googles Android. Beteiligt sind die Handyhersteller Samsung, Sony-Ericsson, Motorola und LG, die Hardwarelieferanten Texas Instruments und ST Microelectronics sowie die Telekomanbieter AT&T, NTT Docomo und Vodafone. Nokia bringt die eigene Fraktion damit in Stellung gegen Apples iPhone und Googles Android-Konsortium. Der Kampf um das das erfolgreichste Handy-Betriebssystem ist damit eröffnet. Derzeit ist Symbian mit einem Anteil von etwa 60 Prozent Marktführer.

Deutsche-Startups.de, Manager-Magazin.de, Techcrunchit.com, Plazes.com