Schlagwort-Archiv: App

Neue Facebook-App für iOS noch immer ohne iPad-Unterstützung

In einer Sache verstehe ich Facebook einfach nicht: Gerade Facebook sollte auf dem iPad so richtig Spaß machen – leider funktioniert die Webseite nicht 100%ig, da einige Elemente per Touchscreen nicht bedienbar sind, was geradezu nach einer App schreit. Nun hat Facebook die neue Version 3.4 seiner kostenlosen App fürs iPhone vorgelegt und unterstützt das iPad noch immer nicht konsequent. Dafür gibt es ein paar andere Neuerungen.

Weiterlesen

“There’s an App for that” in der Sesamstraße

Sesame Street (die leider nur noch sehr teilweise etwas mit der deutschen Sesamstraße zu tun hat) verbreitet einen augenzwinkernden Song mit dem Apple-Slogan “There’s an App for that”. Erinnert ein wenig an diese mittlerweile von Youtube verbannte iPhone-Parodie, wo man sich mit dem Telefon rasieren und es als Bombe benutzen konnte. Natürlich ist der Song weder so subversiv – ist ja für Kinder – und natürlich auch ohne die Nennung von Apple und seinen iDevices, aber trotzdem lustig.

Weiterlesen

Warum ich kein iPad kaufen würde (und warum das egal ist)

Mit dem iPad ist es genauso wie mit dem iPhone: Es laufen (ohne Hacks) nur Programme darauf, von denen Apple das auch möchte. Das ist, wenn man so will, digitale Zensur. Egal ob der Inhalt einer App, der in Deutschland noch als jugendfrei durchgehen würde, in den USA schon zu “erotisch” ist oder ob Apple keinen anderen Browser neben sich duldet: Wer sich Apple ausliefert, muss das in Kauf nehmen.

Weiterlesen

Check.In – One App to rule them all

Wer Foursquare nutzt, hat vermutlich auch Gowalla oder Brightkite auf seinem iPhone. Bei all diesen ortsbasierten Spielereien sollte man bei einem Wechsel seiner Location immer rasch sein Smartphone zücken, um den jeweiligen Ort anzupassen. Damit erhält man ja schließlich Punkte oder Badges (z.B. bei Foursquare). Wer allerdings mehrere dieser Apps nutzt, kann schon etwas Zeit damit verbringen, sich überall umzumelden. Weiterlesen

DB Navigator im App-Test: Die mobile Unabhängigkeitserklärung

Die Bahn hat vor wenigen Wochen ihre erste App für das iPhone vorgestellt. Nach dem Test ist uns klar: Es scheint in der Tat die erste brauchbare Anwendung zu sein, die Unabhängigkeit beim Reisen verschafft. Die App hat noch zahlreiche Fehler und Schwächen, und doch ist sie gewissermaßen konkurrenzlos.
Weiterlesen

“Süddeutsche” bezahlte Blogger für wohl klingende Blogposts [2. Update]

Es ist eine zweifelhafte, so gerade noch unrügbare Methode, die zwielichtige Geschäftemacher auf der Plattform Trigami mit Bloggern machen: Auftraggeber zahlen Geld für lobende Blogposts, die dann als Werbung oder Anzeige gekennzeichnet werden. Dass ausgerechnet die “Süddeutsche Zeitung” dort zu den Auftraggebern einer peinlichen Kampagne zählt, verwundert.
Weiterlesen