Twitter: Mysteriöse Auto-Entfollowung

Lange Zeit dachte ich ja: Mein Fehler. Habe mich halt mal verklickt. Oder irgend einen Webdienst benutzt, der einen Bug hatte. Aber auf Dauer wurde es einfach zu mysteriös: Immer mal wieder gehen mir Follower verloren oder andere verschwinden aus meiner Timeline und keiner weiß warum. Entfolgt oder geblockt jedenfalls hat hier niemand niemanden. Irgendwo steckt da ein Fehlerteufel bei Twitter.

Ein Absatz für diejenigen, die Twitter nicht so gut kennen: Twitter funktioniert nicht wie Facebook, wo immer zwei “Friends” sich gegenseitig lesen, sondern wie viele winzige Zeitungen, die man abonnieren und selber auflegen kann. Wer jemanden lesen will, “folgt” ihm, abonniert also, was der so schreibt. Es ist ein Zeichen von Beliebtheit (oder Manipulation), viele Follower zu haben. Es ist aber vor allem ein Zeichen von Freundschaft oder sonstiger Verbundenheit, wenn zwei Menschen sich gegenseitig auf Twitter folgen.

[adrotate group="5"]

Da kann das Entfolgen schonmal empfindlich treffen. Es ist mehrfach passiert, dass ich gefragt wurde “Hey, warum folgst du mir nicht mehr?” und ich aus allen Wolken fiel und mich beim besten willen nicht erinnern konnte, die Person absichtlich und wissentlich entfolgt zu haben. Gleichzeitig sind mir allein diesen Monat wieder 2 Followers verloren gegangen, bei denen es mir seltsam genug vorkam, da ich sie persönlich kenne. Ich fragte also nach. Ergebnis: Beide wussten von nichts und wollten mich gar nicht entfolgen.

Das darf einfach nicht sein. Der Follow-Mechanismus ist das Herzstück von Twitter. Wenn hier irgendwas nicht korrekt funktioniert, dann kann aus dem sozialen Netzwerk schnell ein asoziales werden. Wer keine speziellen Tools benutzt, merkt oft gar nicht, dass er entfolgt wurde. Nachfragen werden wir nur in Ausnahmefällen,  haben aber künftig leicht mal eine schlechtere Meinung von der Person. Wäre ich der Satan in Stephen Kings “Needfull Things”, ich hätte heute vermutlich allergrößte Freude daran, auf Twitter mein Unwesen zu treiben und hier und da kleine Entfollowings einzustreuen.

17 Gedanken zu „Twitter: Mysteriöse Auto-Entfollowung“

  1. Also… ich hab schon über Twitter-Apps auf meinem Palm (z.B. TweetMe) Menschen versehentlich entfolgt und wurde auch über die Mobile-Web-Oberfläche versehentlich entfolgt. Wenn man etwas ungeduldig ist oder nicht ruhig sitzt tatscht wohl so mancher dicker Daumen versehentlich auf die Unfollow-Taste.
    Andererseits sind dadurch nicht alle ungewollten Entfolgungen erklärbar, und Fehler in der Follower-Verwaltung sind oft da – ich folge einer Person, sie mir, aber wir können einander keine DMs schreiben, weil wir uns laut Twitter-Fehlermeldung nicht folgen. Einmal entfolgen/folgen und es geht wieder.
    Und bei einem Profil, bei dem dieser Trick wegen vieler DMs öfter erforderlich war, war ich plötzlich geblockt und konnte nicht mehr entblockt werden.
    Das alles riecht ein wenig nach einer unsauber programmierten Unit Of Work bei den Datenbankzugriffen.

  2. Hallo Enno,

    ich kann mich Dir nur anschließen. Immerhin kenne ich das Problem. Seltsame Zahlen, jedoch eben kein aktives Entfolgen meinerseits.

    Genau wie Du nutze ich Tools für Twitter, bei denen ich dies leider nicht sofort sehen kann. Sollte dieses Problem größere Kreise ziehen, sehe ich darin definitiv eine Gefahr für den Dienst.

    Offtopic: Jedoch eine viel kleinere, als es die fehlende Monetarisierung ist.

    Gruß aus Hamburg

  3. Das Problem kenne ich! Ich schob es bislang immer auf den Mobilclient ohne Rückfrage beim entfolgen, aber wer weiß..

    Gibt es denn ein Tool, mit denen man seine eigenen Followings kontrollieren kann, ähnlich wie man ja seine Followers mit Unfollow-Tools im Blick behalten kann? Das wäre ja auch sehr praktisch, um gelöschte Accounts in seinen Followings zu entdecken, was man sonst ja auch nicht mitbekommt.

  4. Ist mir auch schon ein paar mal passiert. Das Dumme daran: Man merkt es erst gar nicht, sondern irgendwann fällt einem auf, dass dieser oder jener lange nichts mehr geschrieben hat. Dann sieht man nach und stellt fest, dass man ihm gar nicht mehr folgt.

    Ich dachte allerdings, dass es sich dabei wohl um eine Fehlbedienung handelt, ich also bei meinem iPhone-Twiterclient mal versehentlich auf den falschen Knopf gedrückt habe.

  5. @xbg Fürs iPhone gibt es Birdbrain, ein Twitterstatistikprogramm, mit dem man sich auch anzeigen lassen kann, wen man entfolgt hat. Sollte man vielleicht regelmäßig tun.

  6. @haekelschwein:

    Danke für den Hinweis. Abe isch ‘abe gar kein iPhone. Insofern sind weitere Tipps willkommen.

  7. @xbg Birdbrain ist so großartig, dass ich mir schon fast dafür gerne ein iPhone anschaffen würde. ;) Ich nutze RSSfriends.com – das ist praktisch für alle, die sowieso regelmäßig per Reader lesen.

    Zur Fehlbedienung: Ich muss in Tweed auf dem Palm Pre die jeweilige Nutzerseite explizit aufrufen und dann nochmal in den Kopfbereich klicken, wo dann weitere Infos und der Entfollow-Button ausfahren. Fehlbedienung ist da sehr sehr unwahrscheinlich.

  8. @Enno:

    Ich benutze auch rssfriends – der Dienst ist im ganzen großartig. Aber leider ist er auch nicht in der Lage, gelöschte Accounts namentlich zu identifizieren. Und bei dem Unfollow-Problem hilft er einem ja auch nicht. Außer man wird zurückentfolgt. :)

  9. Einfach Twitter und den ganzen Followerkram nicht so wichtig nehmen :)

    (Übrigens: Wenn man fremden Apps Schreibrechte gibt, muß man mit allem rechnen.)

  10. @Frank, @MB:

    Oh Mist, jetzt bin ich etwas spät. Jedenfalls danke für die Hinweise! Aber ich möchte NOCHMAL betonen, dass ich von den FOLLOWINGS spreche, nicht von den FOLLOWERN. Und seine Followings wichtig zu nehmen ist hoffentlich ok. :)

  11. Tatsächlich ist mir das Geschehen auch etwas suspekt, womit ich nochmal anknüpfen möchte. Was ich feststelle ist ein dauerhaftes stagnieren der Anzahl der Follower, was bei täglich einigen neuen Abonnenten statitisch keinen Sinn macht. Demgegenüber steht die mögliche Intention der Kommunikation, die bei einem News Service, wie Twitter sich nach neuestem auch selbst definiert, nicht ausschliesslich zu erwarten ist. Ich werde wohl einfach bei Gelegenheit einen neuen Client testen. Hat noch jemand derartige Erfahrungen mit den Followern oder sogar Hinweise auf Fehler?

  12. @Frank:

    Nein, bei mir steigt die Anzahl der Follower relativ stetig, auch bei einigen Unfollows. Ich hatte in den letzten Monaten zwar das Problem, dass meine Followerzahl sich beim Reload um 1 erhöhte bzw. auch wieder erniedrigte – hin und her, ohne dass sich die Follower tatsächlich geändert hätten. Aber diese Instabilität haben sie inzwischen auch in den Griff bekommen.

    Behalte doch mal Deine Followers mit RSSfriends.com etwas im Blick – vielleicht kriegst Du raus, woran es liegt. Ich benutze auf dem Desktop zu meiner Zufriedenheit TweetDeck, aber der Client hat mit der Beobachtung von Follow und Unfollow nichts zu tun.

  13. So, da melde ich mich noch mal seeeehr viel später ;)

    Ich habe einen Service gebaut, der genau das trackt, was hier getrackt werden soll: http://followr.de … evtl. interessiert dich das ja noch!

Kommentare sind geschlossen.