Best of Blogs: Manu bloggt

Manu war schon längere Zeit auf meiner Liste für die Best-of-Blogs-Kandidaten: Ihr Blog ist ein herzerfrischender Mix aus Alltagsgeschichten, das Leben mit Kind und ihrem (meist netz-)politischen Engagement. Anlass, sie heute aufs Podest zu heben, ist allerdings ein anderer: Manu wurde dafür abgemacht, Recherchen veröffentlicht zu haben.

Ihr kam es spanisch vor, dass ein Verlag Bücher an Schulen verschenkt, wo doch Verlage üblicherweise Bücher gegen Geld vertreiben. Sie wollte wissen, ob wirklich reiner Altriusmus dahinter steckt, stieß aber auf massive wirtschaftliche Interessen, die Vermarktung von Vitaminpräparaten für Kinder und Strukturvertrieb.

Nachdem Sie ihre Recherche-Ergebnisse veröffentlicht hatte, musste sie auf Post vom Anwalt nicht sehr lange Warten. Von ihr wird die Löschung des Posts verlangt. Aus diesem Grund erlaube ich mir, den zu “Best of Blogs” üblichen Screenshot ein wenig größer als sonst ausfallen zu lassen.

4 Gedanken zu „Best of Blogs: Manu bloggt“

  1. Sehr gut, dass hier jetzt schon mal eine Kopie dieses Beitrags steht. Eine technische Frage: Wie macht man denn so einen riesigen Screenshot, wo das Objekt über über die sichtbare Bildschirm hinausragt?

Kommentare sind geschlossen.