Google auf der re:publica 2010

Bemerkenswert, wie die re:publica an Bedeutung gewinnt. Dieses Jahr ist Google Unterstützer der Berliner Social-Media-Konferenz und organisiert fünf Vorträge.

  • Thomas Steiner, Custom Solution Engineer bei Google, spricht am 14. April über “Google Buzz for the rest of us”
  • Die Blogger Carsten Knobloch, Nils Becker und Christian Schulte sowie die Google-Mitarbeiter Jens Trapp, Stefanie Schneider und Nadine Rapp diskutieren zum Thema „Open Google – Wie können Nutzer und Communities Google-Dienste mitgestalten?“  am 15. April.
  • Am 16. April hält Jens Trapp, Customer Solutions Engineer bei Google, den Vortrag: „The Bigger Picture: Was hat Google noch zu bieten?“
  • Eine Keynote mit der Überschrift „At the Net’s Edge: Adaptive Policymaking in the Broadband Era“ wird  Rick Whitt, Senior Policy Counsel bei Google, ebenfalls am 16. April halten.
  • Und für die Praktiker gibt es dann auch am 16. April noch die Veranstaltung „Google-Werkzeuge für Wissensarbeiter: Google Search, Google Apps & Google Wave – Recherche und Kollaboration in Echtzeit“ mit Patrick Singer, Senior Agency Product Consultant bei Google.

Man kann die “Datenkrake” in vielerlei Hinsicht kritisieren, aber es geht nicht nur um “Werbeshows” – Google möchte mit uns ins Gespräch kommen.

3 Gedanken zu „Google auf der re:publica 2010“

Kommentare sind geschlossen.