Ganz ohne Brille: Nokia stellt Handy mit 3D-Bildschirm vor

Wie ein Hologramm: Nokia hat auf der eigenen Hausmesse “Nokia World” in Stuttgart ein Handy-Display mit 3D-Effekt vorgestellt. Das Display mit Tiefeneffekt stammt von einem bisher unbekannten Drittanbieter.

Weil sich 3D-Technik in Europa anders als in Ostasien bislang nicht durchgesetzt habe, sei noch nicht sicher, ob Nokia das Display hier überhaupt vermarkten werde. Das sagte der finnische Konzern dem Gadget-Blog Pocket-Lint. Auf der Messe führte Nokia das Display beispielhaft in einem N810 Internet Tablet vor.

AreaMobile zeigt beispielhaft das Video einer ähnlichen Technik “3D Eyetracking UI” von TAT Mobile:

Alles in allem war Nokias Leistung in den letzten zwei Wochen Weltklasse: Diverse neue Internet-Tablets wie das N900, das N97 mini, neue Touchscreenhandys wie das X6, das neue Booklet 3G (auch wenn’s mit 680 Euro recht teuer ist), dazu eine Facebook-Erweiterung mit Positionsbestimmung… Kudos, Nokia: diese Woche geht an euch!

7 Gedanken zu „Ganz ohne Brille: Nokia stellt Handy mit 3D-Bildschirm vor“

  1. Das ist soooooo geil, schon das man um die uhrzeit ab zu lesen zu können das Display schräg halten muss. Da bekommt man locker 20 Pixel mehr auf ein Display was sonst nie all das so gut leserlich darstellen könnte. FTW sag ich da nur.

  2. Klasse, da liese sich sicher noch eine ganze Menge mehr mit anstellen. Bin gespannt, ob in Europa solch ein Gerät auf den Markt kommt.

Kommentare sind geschlossen.