Flinc: Mitfahrgelegenheiten per Navi, Handy und GPS finden

Mitfahrgelegenheiten scheinen sich immer mehr von einer netten Nebeneinkunft zu einer Notwendigkeit zu wandeln. Absolventen der Hochschule Darmstadt haben auf der IFA deswegen eine mobile Mitfahrzentrale vorgestellt, die mit Navi und Handy zusammen arbeitet. Dabei sollen sich Mitfahrgelegenheiten oder Fahrgäste automatisch und in Minuten finden lassen.

So weit zumindest die Theorie. Wer aber bei Mitfahrgelegenheit.de und Co. eine Fahrgelegenheit oder einen Fahrer sucht, der muss erst Gebote eingeben, suchen und viel telefonieren, bis man jemand Passenden findet. Und wer nicht gerade Fahrten von Hamburg nach Berlin sucht, sondern zum Beispiel von Siegburg nach Landshut fährt, kommt selten genau da heraus, wo man möchte.

Flinc will all diese Probleme mit Automatik lösen. Mit Anwendungen für Navis und Smartphones wie dem iPhone soll die Fahrer-/Mitfahrersuche per Knopfdruck möglich sein. Fahrer und Mitfahrer geben einfach Start-, Zielort und Uhrzeit ein und finden via GPS zueinander. Für die Fahrtpreise soll es ein Bezahlsystem geben, bei dem man erst am Ende des Monats per Rechnung zahlt. Ein Bewertungssystem soll die Angst mindern, bei einem Serientäter einzusteigen oder einen solchen mitzunehmen. Flinc hat einen Prototypen der Software auf der IFA vorgestellt. Wir sind gespannt auf den Start!

flinc IFA Trailer 2009 (deutsch) from flinc on Vimeo.

6 Gedanken zu „Flinc: Mitfahrgelegenheiten per Navi, Handy und GPS finden“

  1. Also das find ich jetzt echt mal ‘ne super Idee, vor allem wenn man bedenkt, daß manche sich selbst kein Auto mehr leisten können und manche, die eines haben, sich dadurch den einen oder anderen Euro dazuverdienen können.

  2. Natürlich möchte ich als Fahrer vorher ein paar Informationen, welcher Mitfahrer denn bitteschön bei mir einsteigt. Also ganz so “ad hoc” geht das meiner Meinung nach nicht. Und ich bin mir auch nicht sicher ob ich für die 2 km vom Stadtzentrum in den Vorort überhaupt jemanden mitnehmen möchte und das Riksio eingehe. Für 0,20 EUR? Da geht meiner Meinung nach der Trend doch eher zum Auto mit nur 2 Plätzen und da ist das Thema Mitfahrgelegenheiten dann auch gestorben….

  3. Hallo Bob, Deine Fragestellung ist begründet. Unsere Fahrer bekommen, genau wie die Passagiege, vor Fahrtantritt Profilinfos und Bewertung sowie eine Fahrpreisanzeige. Das Thema Fahrpreis bei der AdHoc Fahrt hat auch uns intensiv beschäftigt. Schau mal bei http://www.caribo.mobi in die FAQ rein. Dort ist unser Modell beschrieben. Wir würden uns über Deine Meinung freuen.

Kommentare sind geschlossen.