Alley Insider: Steve Jobs soll Apple-Tablet angekündigt haben

Nnnnun ja. Schwammige Aussagen sind immer Interpretationssache. Das US-Techblog “Silicon Alley Insider” will aus einem Interview mit Steve Jobs herausgehört haben, dass Apple an einem Tablet-Mac arbeitet. Das ist aber eine sehr gewagte These.

Alley-Insider-Redakteur Dan Frommer bezieht sich auf ein Interview, dass Jobs gestern nach dem Apple Rock’n’Roll Event dem Journalisten David Pogue gegeben hat. Darin sagt Jobs zu Amazons Ebook-Reader “Kindle”:

“I’m sure there will always be dedicated devices, and they may have a few advantages in doing just one thing. But I think the general-purpose devices will win the day. Because I think people just probably aren’t willing to pay for a dedicated device.”

Grob übersetzt: Multifunktionsgeräte werden am Ende gewinnen, weil Kunden nicht einsehen, etwas für Geräte zu zahlen, die nur eine Funktion haben.

Gut, damit mag er Recht haben. Mit seinen Multifunktionsgeräten wie iPod touch und iPhone ist Jobs ja bereits sehr erfolgreich. Die Geräte können Musik abspielen, Software ausführen, dienen als Spielekonsole und Videoplayer.

Aber hat Jobs damit gesagt, dass Apple ein Tablet-Mac baut, also einen größeren iPod touch? Und dass er Amazons Kindle damit das Wasser abgraben will? Irgendwie nicht. Frommers Überschift “Steve Jobs: Apple Tablet wird das Kindle zerstören” halte ich deswegen für ein bisschen übertrieben …

Ein Gedanke zu „Alley Insider: Steve Jobs soll Apple-Tablet angekündigt haben“

Kommentare sind geschlossen.