Google Latitude jetzt auch fürs iPhone

Der Ortungsdienst Latitude aus dem Hause Google ist ab jetzt auch für Apples iPhone OS 3.0 verfügbar. Über Latitude kann der Nutzer seine Standortkoordinaten im Web zugänglich machen. So können andere über Google Maps genau sehen, wo sich die betreffende Person gerade aufhält. Dabei kann man selber entscheiden, wer diese Koordinaten sehen darf – alle Internetnutzer oder nur ausgewählte Kontakte. Ebenso lässt sich die Genauigkeit des aktuellen Standorts festlegen. Möchte nicht man nicht seinen exakten Aufenthaltsort preisgeben, kann man auch nur die Stadt, in der man sich gerade befindet, anzeigen lassen.

Technische Einschränkungen

Leider gibt es bei dem Dienst, der vorerst nur in Amerika, Australien, England, Kanada und Neuseeland verfügbar ist, auch einige Einschränkungen. Da es kein Miniprogramm, sondern eine Web-Applikation ist, kann Latitude nicht im Hintergrund laufen. Dadurch muss für jede Neuortung der Browser Safari aufrufen werden – etwas unpraktisch für ein Tool, dessen Hauptaufgabe die Ermittlung des aktuellen Standorts in Echtzeit ist. Auch gegenüber der Konkurrenz ist das ein klarer Nachteil, denn für Android, Windows Mobile, BlackBerry und Symbian stellt die automatische Aktualisierung kein Problem dar.

Grund für die Wahl einer Web-Applikation sei die Befürchtung, die Nutzer könnten Latitude mit der eingebauten Google-Kartenfunktion verwechseln.

2 Gedanken zu „Google Latitude jetzt auch fürs iPhone“

  1. Dafür gibt es ja schon ein sehr gutes iPhone App, welches eine ähnliche Dienstleistung zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllt. “HeyWAY” heißt das App.

Kommentare sind geschlossen.