Ein Jahr App Store: 1,5 Milliarden Downloads, 65.000 Apps

Innerhalb eines Jahres haben die Nutzer von Apples App Store 1,5 Milliarden Apps heruntergeladen. 65.000 Anwendungen stehen für die iPhone-Modelle und das iPod touch zur Verfügung.

Die Apps sollen von mehr als 100.000 Entwicklern programmiert worden sein, schreibt Apple in einer Pressemeldung. Erst Ende April hatte Apple die Marke von einer Milliarde Apps geknackt.

App Store

Ich bin derzeit in der günstigen Situation, dass mein alter Handy-Vertrag im September ausläuft und ich mich dann zwischen den beiden attraktivsten Smartphones entscheiden kann: dem Palm Pre und dem iPhone. Sehe ich die beiden Geräte technisch auf einer Höhe und das Palm Pre bei O2 voraussichtlich preislich im Vorteil, so ist Apples Hausnummer doch eher die Reise wert: Fünfundsechzigtausend Anwendungen: Spiele, Widgets, Webradio, E-Books, Routenplaner, Tachometer, HDR-Fotos oder Lomografie auf Knopfdruck, Lernspiele, Sprachlernprogramme, Songtextdatenbank und so weiter. iPhone-Besitzern brauche ich das gar nicht näher zu erklären.

Apps wird es auch für das Palm Pre geben, vielleicht sogar einen ähnlich hübschen App Store. Aber das Jahr Rückstand wird Palm so schnell nicht aufholen. Es steht die Auswahl von knapp über 30 gegen die 65.000 Apps des iPhones. Palm hat das Pre SDK noch nicht für externe Entwickler geöffnet. Und wenn es nicht einen Wizard gibt, der aus iPhone-Apps per Knopfdruck Pre-Apps macht, wird Palm wohl Monate brauchen, um den Rückstand aufzuholen.

Auf jeden Fall Glückwunsch an Apple und vor allem danke an die externen Entwickler: Apps haben die Welt des mobilen Internets wirklich bereichert.

Ein Gedanke zu „Ein Jahr App Store: 1,5 Milliarden Downloads, 65.000 Apps“

Kommentare sind geschlossen.