Superwahljahr: Focus.de erklärt mit Playmobil, ZDF mit YouTube

Wie an dem Plakat-Dschungel vor der Haustür deutlich zu erkennen ist, finden 2009 einige Wahlen statt. Den Anfang macht am kommenden Sonntag die Europawahl. Zu diesem Anlass gibt es auch im Netz einiges zu sehen, denn Information tut Not. Offensichtlich begeistert die Europawahl nur wenige. Einer Emnid-Umfrage vom Februar zufolge wussten 69 Prozent der Deutschen nicht, dass die Europawahl in diesem Jahr stattfindet. Nur 9 Prozent der 1000 Befragten konnten den 07. Juni als Wahltermin nennen. Hier also einige Beispiele dafür, wo und wie man sich im Netz informieren und auch mitdiskutieren kann.

Focus Regelkunde

Für ihre Regelkunde haben sich die Leute von Focus.de mal etwas besonderes einfallen lassen. In einem kleinen Video wird hier sehr anschaulich – unter anderem mit Hilfe von Playmobil-Figuren – erklärt, wie die Europawahlen überhaupt funktionieren. Dabei werden die einzelnen Wahlprozesse genauso behandelt, wie beispielsweise auch die Aufteilung der Sitze im Europaparlament. Ebenso macht das Video darauf aufmerksam, dass die Wahlbeteilung seit der ersten Europawahl 1979 stetig gesunken ist.

ZDF und YouTube: Open Reichstag

Das ZDF kooperiert mit YouTube. Und was kommt dabei heraus? Ein eigener Wahlkanal namens Open Reichstag, auf dem die TV-Berichterstattung des ZDF zur Bundestagswahl mit Online-Videos und den Interaktionsmöglichkeiten der Videoplattform verknüpft wird. Hier kann der Nutzer mitbestimmen, worüber die Politiker diskutieren sollen. Das Ganze startet ab dem 07. Juni und durchläuft bis zur Bundestagswahl am 27. September drei Phasen:

  • Ab dem 07. Juni wenden sich jeden Sonntag Politiker mit der “Frage der Woche” an die Nutzer. Die Antworten können in Form von selbsterstellten Videos auf YouTube hochgeladen werden und sollen teilweise auch in den Wahlsendungen des ZDF auftauchen.
  • “Deine Meinung – Deine Frage!” – ab dem 19. Juli stellen prominente Paten Thesen zur Diskussion. Auch hier sollen ausgewählte Meinungen in ZDF-Sendungen präsentiert werden.
  • ab dem 16. September sind dann die Höhepunkte der vorangegangenen Wochen zusammen mit dem ZDF-Wahlbarometer auf der Plattform zu finden.

Open Reichstag

“Ihre Wahl 2009″ auf Stern.de

Auf der Microsite “Ihre Wahl 2009” von Stern.de können Nutzer sich über die Wahlen 2009 und die Hintergründe dazu informieren. Der Mittelpunkt dieser Seite ist “Wahlfisch – Der politische Blog aus Berlin”, in dem Sebastian Christ, Lutz Kinkel und Hans Peter Schütz über das politische Geschehen in der Hauptstadt berichten. Und damit das Ganze nicht allzu trocken wird, gibt es hier noch das Web-TV-Format “YouUps – Wirres aus der Politikkiste”. Dort zeigt Stern.de, was für seltsame Sachen Politiker auf anderen Portalen, wie zum Beispiel Youtube, so treiben.

Natürlich ist im Netz noch viel mehr zu den aktuellen Wahlen zu finden, aber diese kleine Auswahl zeigt, dass das Internet auch in der Politik immer wichtiger wird. Und da Information ja alles ist, kommen einige auch in diesem naturgemäß nicht so spannendem Bereich auf außergewöhnliche Ideen. Ach ja, und wem die “normalen” Wahlbaromater nicht reichen und wer wissen möchte, wie zum Beispiel Twitter-Nutzer wählen, dem sei unser Artikel “Wählen auf Twitter: Wahlbarometer zählen die Stimmen” ans Herz gelegt.

Also, nicht vergessen zu wählen!