Nicht zu verwechseln: Notebooks und Netbooks

Laut einer Studie des Marktforschungs-Unternehmens  NPD Group kennen viele den Unterschied zwischen Notebooks und Netbooks nicht. So wissen 60 Prozent der Netbook-Käufer nicht, dass Netbooks bei Größe, Preis und Rechenleistung kleiner als sonstige Notebooks ausgelegt und vor allem als portable Internet-Clients konzipiert sind. Sie sind der Meinung, ihr neues Gerät habe dieselben Funtionen wie ein Notebook. Daraus folgt natürlich auch, dass viele dieser Käufer (58 Prozent der Befragten) mit ihrer Anschaffung nicht wirklich zufrieden sind .

600 Netbook-Besitzer befragt

Für diese Studie wurden von der NPD Group 600 Besitzer von Netbooks zwischen April und Mai online befragt. In der für die Hersteller wichtigsten Zielgruppe, der 18- 24-jährigen, hatten sich ganze 65 Prozent mehr von ihrem Netbook versprochen. Nur 27 Prozent waren überrascht, was ihr Netbook alles leisten kann. Diese Zahlen enstehen laut NPD durch einen gravierenden Unterschied zwischen Kaufabsichten und späterer Nutzung. So wollen zwar viele ein Notebook mit all seinen Leistungen, entscheiden sich letztendlich aber doch wegen der größeren Mobilität für ein Netbook (60 Prozent). Dabei lassen sie allerdings vollkommen außer Acht, dass sich ein Netbook eben doch nicht nur in der Größe von einem normalen Notebook unterscheidet. Etwas kurios ist hierbei, dass ebenfalls 60 Prozent der Befragten ihr Netbook ausschließlich zuhause – wo große Mobilität ja nicht ganz so wichtig ist – verwenden.

PC-artige Fähigkeiten nicht übermäßg betonen

Ein Grund für diese Differenz zwischen Erwartung und Realität sind nach Meinung der NPD Group die etwas missverständlichen Werbebotschaften der Händler und Hersteller. “Wir müssen sicherstellen, dass Verbraucher einen PC kaufen, der dem geplanten Verwendungszweck entspricht”, sagt Stephen Baker, bei NPD zuständig für Industrie-Analysen. Händler und Hersteller sollten PC-artige Fähigkeiten und Funktionen nicht zu stark betonen. Dadurch könnten Käufer den Eindruck erhalten, ein Netbook sei ein Ersatz für ein Notebook. “Stattdessen sollten sie die Mobilität der Geräte bewerben, um sicherzustellen, dass Verbraucher wissen, was sie kaufen.”