Google will Wikipedia-Artikel in Google News einbauen

Google will in seinen Nachrichtenaggregator Google News offenbar künftig Wikipedia-Artikel aufnehmen. Erste Tests laufen in der US-Version von Google News: So fanden einige US-Nutzer beispielsweise zu der Nachricht der abgestürzten Airbus-Maschine über dem Atlantik einen Wikipedia-Eintrag zum Air-France-Flug 447.

Keine Konkurrenz zu Online-News, mehr eine Ergänzung

Der Schritt ist eigentlich konsequent. Böse Zungen würden jetzt behaupten, dass die meisten Online-Journalisten sich ohnehin viele Informationen ungeprüft von Wikipedia holen. Vermutlich deswegen ist der Aufschrei der Journalisten diesmal auch gering.

Denn beides passt eigentlich gut zusammen: Journalistische Beiträge sollen Informationen in ansprechender Form vermitteln, sie setzen den Fokus auf Aktualität und beschränken sich auf einen Teil der verfügbaren Informationen. Wikipedia-Einträge hingegen sind schematisch sortiert. Sie sollen möglichst alle relevanten Informationen zu einem Thema enthalten und eignen sich dafür hervorragend für Leser, die mehr über die Hintergründe zu einem Thema in Erfahrung bringen möchten.

Gegenrecherche wichtig

Eine direkte Konkurrenz zwischen Wikipedia und Nachrichten sehe ich deswegen nicht. Beides kann sich vielmehr gut ergänzen, ähnlich wie YouTube-Videos, die Google ebenfalls zu bestimmten Themen bei Google News verlinkt.

Wikipedia-Artikel sind trotz des öffentlichen Charakters ein fantastisches Nachschlagewerk. Viele Journalisten benutzen die Online-Enzyklopädie deswegen zurecht als erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, Hintergrundinformationen in Erfahrung zu bringen. Dabei sollte es allerdings nicht bleiben: Eine Gegenrecherche, also die Überprüfung der Informationen auf ihren Wahrheitsgehalt, ist wichtig – gerade bei Wikipedia-Einträgen.

[ad#Adsense-Banner]

2 Gedanken zu „Google will Wikipedia-Artikel in Google News einbauen“

  1. Ist insofern hilfreich, als dass in einem Wiki die Menschen die Nachrichten zusammensuchen und eine Übersicht erschaffen. Natürlich nur dann wirklich hilfreich, wenn die Quellen mit angegeben werden.

  2. Ich erinnere mich nur an den HErrn von und zu Guttenberg, der dank Wikipedia damals plötzlich in allen Zeitungen auch och Wilhelm hieß, aber in seinem Pass nicht xP

Kommentare sind geschlossen.