Ganz simpel: Zwei Dienste, die wissen, ob man verrückt ist

Irgendwann müssen wir @tueksta mal einen Präsentkorb schicken für die vielen Linktipps von seiner Adresse. Was wir diesmal auf seinem Twitter-Account gelesen haben, ist zwar nicht mehr so neu, aber ungemein hilfreich. Besonders dann, wenn man sich mal wieder die Frage stellt, ob man eigentlich verrückt ist, oder die anderen es auch sind.

Zumindest dann, wenn eine Website mal wieder nicht lädt, und man sich fragt, ob man der einzige ist, dem das passiert. Das Prinzip ist denkbar einfach: Man besucht die Seite DownForEveryoneOrJustMe.com und gibt dort die Adresse der Seite ein, die nicht funktioniert.

Down for Everyone

Der Dienst überprüft dann die Seite und teilt einem in einfachen Worten mit, ob nur man selbst das Problem hat oder andere Leute auch. Mehr nicht, weniger aber auch nicht. Das Gegenstück dazu ist übrigens der Dienst Notify Mee, der einem per E-Mail Bescheid sagt, wenn die Seite wieder funktioniert. Und den Link haben wir @Sunny_Afternoon zu verdanken, der auch schon für viele gute Tipps Pate gestanden hat. Schönen Dank an beide! Und das war’s auch schon mit dieser Meldung …

2 Gedanken zu „Ganz simpel: Zwei Dienste, die wissen, ob man verrückt ist“

  1. auf herdict.org zeigt der sogenannte herdometer sogar welche seiten an welchen punkten auf der welt nicht abrufbar sind …

Kommentare sind geschlossen.