Die Taliban auch online besiegen: US-Army twittert aus Afghanistan

Die US-Streitkräfte in Afghanistan verbreiten Meldungen künftig über Twitter und YouTube. Ziel sei es, der Verbreitung mutmaßlicher Falschmeldungen und Propaganda der Taliban entgegen zu wirken, sagte ein Militärsprecher.

Es sei wichtig, die Öffentlichkeit auch im Internet mit neuesten Meldungen zu versorgen. Anderenfalls drohe man im “Informationskrieg mit den Taliban” den Kürzeren zu ziehen. Es dürfte natürlich trotzdem jedem klar sein, dass auch die Tweets und Videos der US-Truppen sehr einseitig von den Kämpfen berichten. In den Tweets liest man zumindest von vielen toten Afghanen – selbstverständlich alles Taliban-Kämpfer.

[ad#Adsense-Banner]