Ansturm auf Infos über Michael Jackson legt Teile des Internets lahm

Sieht so aus, als kämen wir um das Thema Michael Jackson doch nicht ganz herum. Denn ohne falsche Betroffenheit über seinen Tod zu äußern oder Witze darüber zu reißen – was sich beides gerade auf Twitter und Co. findet – lässt sich das Thema kaum anpacken. Und was bitte hat ein Onlinemagazin wie wir damit zu tun, das über Startup und Webtrends schreibt? Nun ja, offenbar doch mehr als man denkt.

So hat die Geistergestalt, der ich hoch anrechne, dass sie sich offenbar nie viel aus dem Internet gemacht hat, gestern ganze Teile des Internets lahm gelegt. Google News hat den Ansturm der nach Infos suchenden Leser als Hackerangriff eingestuft und ließ Besucher eine halbe Stunde lang eine Art Hacker-Kontrolle (Captcha-Test) durchführen. Laut Spiegel Online soll der Datenverkehr laut dem Net Usage Index von Akamai um stolze 50 Prozent gestiegen sein.

Wikipedia und Twitter überlastet

Die Website “LA Times“, auf der ich gestern Nacht auf der Suche nach einer Bestätigung der Gerüchte vorbeisurfte, war lange Zeit nur sehr eingeschränkt bis gar nicht zu erreichen. Zu viele Autoren wollten noch in der Nacht Jacksons Wikipedia-Profil aktualisieren, was zu Streits und schließlich dem kurzzeitigen Zusammenbruch der Online-Enzyklopädie führte. Dass auch Twitter ebenfalls unter der Last neuer Meldungen zu kämpfen hatte, versteht sich gewissermaßen von selbst. Neun der zehn meistdiskutieren Themen auf Twitter waren denn auch Themen über Michael Jackson. So war der “King of Pop” gestern Nacht noch ein letztes und einziges Mal auch der “King of the Web”.

Was es sonst noch zu sagen gibt? Dass mir Jackson Leid tut. Schon ab einem Alter von acht Jahren von einem brutalen Vater auf Erfolg getrimmt, hatte er praktisch keine Chance mehr auf eine Kindheit. Irgendwie verständlich, dass daraus kein glücklicher und in unserem Verständnis normaler Mensch mehr werden konnte. Leugnet es gerne, wenn ihr wollt, aber ich hab ihn als Kind sehr gerne gehört. Zum Abschied deswegen hier der Song, der mir von ihm heute noch am besten gefällt:

4 Gedanken zu „Ansturm auf Infos über Michael Jackson legt Teile des Internets lahm“

  1. nur mal so zum ersten satz: meint ihr nicht das sich auch “echte” betroffenheit gerade auf twitter finden lässt?

  2. Ist Michael Jackson wirklich Tod ?

    Ich sage nein !

    Den er hat nie mehr gelebt wie jetzt !

    Die ganze Welt verneigt sich vor einem großen Star

Kommentare sind geschlossen.