Intel präsentiert Notebook-Beratung für Frauen

Dass Technik ausschließlich Männersache war, ist schon länger her. Das ist jetzt wohl auch Intel aufgefallen. Mit meinnotebook.de hat das Unternehmen nun einen Notebook-Einkaufsberater speziell für Frauen an den Start gebracht. Neben der reinen Produktfindung gibt es auf meinnotebook.de auch Tipps zur Inbetriebnahme sowie zu verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten.

In drei Schritten zum idealen Laptop

Der Einkaufsberater ist denkbar einfach. In nur drei Schritten hat man (angeblich) seinen passenden Laptop gefunden. Im ersten Schritt muss entschieden werden, wie mobil das neue Gerät sein soll. Ist man viel unterwegs, empfiehlt sich zum Beispiel ein kleineres Notebook. In Schritt zwei lässt sich in einer Multiple-Choice-Liste auswäheln, was der Laptop alles können soll. Im letzten Schritt geht es dann um die nicht unwesentliche Preisfrage. Zur Auswahl stehen hier “bis 1.000 Euro”, “bis 1.500 Euro” und “Preis ist mir egal”. Hat man sich nun also durch diese drei Schritte geklickt, wird eine Auswahl an geeigneten Laptops präsentiert.

Mein Notebook

Begrenzte Auswahl

Was die Markenvielfalt betrifft, ist diese Auswahl überschaubar und beschränkt sich auf Geräte von Toshiba, Samsung, LG Electronics und Asus.  Auch der Bereich “Einrichten” scheint sich noch im Aufbaustadium zu befinden. So ist beispielsweise die Auswahl an “Video-Webinaren”, die erklären, was mit dem neu erstandenen Notebook möglich ist, noch recht klein: Es gibt zurzeit nur drei Beiträge, die die Datenübertragung auf das neue Laptop, Sicherheitseinstellungen und die Verbindung mit WLAN-Routern durchaus anschaulich erklären. Ein wirklich großes Manko ist allerdings, dass keine MacBooks im Sortiment von meinnotebook.de zu finden sind.

[ad#Adsense-Banner]

“Laptop Hunters” schlagen ähnliche Richtung ein

Einer, der sich vermutlich über diese Tatsache freuen wird, ist Microsoft. In der aktuellen Werbekampagne “Laptop Hunters” sucht in jeder Episode ein Anwender einen neuen Laptop. Stets fällt die Entscheidung natürlich auf ein Windows-Laptop und niemals auf ein MacBook. Und – welche Überraschung – in letzter Zeit sind es immer Frauen, die erzählen, wie toll das neue Notebook ist und wie gut sie damit zurechtkommen.

So scheint also auch Microsoft, genau wie Intel, der Meinung zu sein, dass mittlerweile tatsächlich auch die Frauen in der heutigen Technikwelt angekommen sind und ein Notebook bedienen können. In manchen Fällen wollen sie sich sogar selbst eines anschaffen! Und obwohl die Notebook-Einkaufsberatung von Intel zugegebenermaßen hilfreich sein kann, wäre so eine Seite für Männer auch eine Überlegung wert. Alleine in meinem Freundeskreis befinden sich einige, denen etwas Nachilfe in Sachen Technik auch nicht schaden könnte.

Ein Gedanke zu „Intel präsentiert Notebook-Beratung für Frauen“

  1. Ich finde auch, die Auswahl ist tatsächlich noch zu begrenzt. Um wirklich kompetente Beratung bieten zu können, fehlt noch einiges.

Kommentare sind geschlossen.