Die Geschichte der vermeintlichen Google-Killer

Wie gemein: Harry McCracken von Technologizer hat eine Liste so genannter “Google-Killer” aufgestellt. Darunter sind neben Cuil und Wolfram Alpha noch weitere Suchmaschinen wie Alltheweb, die von der Presse einst hoch gelobt wurden – und dann doch kläglich an Google gescheitert sind.

Der Bericht stellt die Technik der Google-Konkurrenten vor, zeigt, was aus ihnen geworden ist, und nennt Ross und Reiter, wer sie “Google-Killer” genannt hat. Neben Suchmaschinen tauchen übrigens auch Twitter und Facebook darin auf, die nach Ansicht der Journalisten das Potenzial hatten, Google in Sachen Werbegeldern und Live-Suche den Rang abzulaufen. Schöne Übersicht, die zeigt, dass gute Presse alleine nicht hilft, wenn die Technik unterlegen ist.

Grafik: Technologizer.com

4 Gedanken zu „Die Geschichte der vermeintlichen Google-Killer“

  1. Wieso “und dann doch kläglich an Google gescheitert sind.” Wolfram Alpha ist ja noch ganz jung und BETA warts mal ab die schaffen das :-D

  2. @Kollibassa: Auch WolframAlpha wirds nicht schaffen, da WolframAlpha keine Suchmaschine im herkömmlichen Sinne ist und WolframAlpha auch selbst von sich sagt, dass es keine Suchmaschine sei.
    Und soweit ich weiß, hat bei WolframAlpha noch nie jemand gesagt, dass sie irgendwas killen wollen… ;-)
    Bei WolframAlpha ist der Ansatz schon ein ganz anderer. Nennen wir es Wissensmaschine.

Kommentare sind geschlossen.