Der Protestsong: Wo sind die Tantiemen hin, wo sind sie geblieben?

“Mein Gema-Geld, mein Lebenssinn. Was ist geschehen?” Ihr wollt mehr als Unterhaltung? Bitte schön: Doris Hammerschmidt putzt ihr lange verschüttetes Talent als Komponistin und Sängerin heraus und singt. Die aktuelle Folge unseres Weboskops ist damit gleichzeitig eine Weltpremiere des Kulthits “Wo sind die Tantiemen hin?” Guckt, lauscht und klickt einfach hier. Und verlasst Euch drauf: Ich werde das solange retweeten, bis Doris von einem Produzenten entdeckt wird!

[media id=14 width=500 height=301]
Quicktime-Version als Download (91,4 MB).
Feedback gerne an post (at) weboskop.de oder hier als Kommentar.

Die im Video vorgestellten Auswege aus der Musikmisere findet Ihr auf Sellaband.com, Roccatune.de, NIN.com, We7.com, Simfy.de und Steereo.de. Doris’ Song gibt es leider noch (!) nicht als Klingelton zum Download, aber den Songtext findet Ihr hier:

Wo sind die Tantiemen hin? Wo sind sie geblieben?
Mein Gema-Geld, mein Lebenssinn. Was ist geschehen?
Musik gibt’s heut im Netz zu ziehen. Wie soll man da noch Geld verdienen?
Wann wird man je verstehen? So kann’s nicht weitergehen!

Sag mir, hat Musik noch Sinn? Statt Fans gibt’s nur noch Diebe.
Raubkopien von Kiel bis Wien, und wir können gehen.
Sag mir, wo die Downloads sind! Piraten saugten sie geschwind.
Wann wird man je verstehen? So kann’s nicht weitergehen!

Wo sind all die Labels hin, wo sind sie geblieben?
Das Dummgeschwätz, das Kokain. Was ist geschehen?
Der ganze Plan haut nicht mehr hin. Nur Silbermond macht noch Gewinn.
Wann wird man je verstehen? So kann’s nicht weitergehen!

Tja, wie soll es weiter gehen …