Chrome Shorts: Elf Kurzfilme über einen Browser

Google hat elf Filmemacher dazu bewogen, jeweils einen Kurzfilm über den Browser Google Chrome zu drehen. Die Ergebnisse, die so genannten “Chrome Shorts”, sind seit Ende vergangener Woche auf YouTube zu sehen. Was soll man dazu sagen: Der künstlerische Aspekt einiger der Filmschaffenden ist dabei nicht zu übersehen, als Fernsehwerbung würden die meisten wohl nicht taugen, und zum Teil sind die ein bis wenige Minuten kurzen Filmchen recht anspruchsvoll und erinnern an Werbespots aus den 20er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Was das Ganze nun soll, verrät Google nicht. Kommt Ihr drauf?

Chrome Shorts

Christoph Niemann zum Beispiel, Videofilmer des gleich folgenden, interessanten Clips, erklärte Google zu seinem Filmchen: “Anstatt darüber nachzudenken, was ich zeigen wollte, habe ich versucht darüber nachzudenken, was ich NICHT zeigen wollte. Dabei wurde mir klar: Wenn ich derzeit einen Computer benutze, um durchs Web zu browsen, ist das, woran ich dabei nicht denke … ein Computer.” Hm, ja …

[ad#Adsense-Banner]

Eine Übersicht der Filme findet Ihr außerdem hier. Danke an unseren Autor Rob Bubble für den Tipp!