Ärgernis: Linkverkürzer sind langsam und anfällig

Is.bad: Sie werden langsam zum Ärgernis, weil sie mindestens genauso anfällig sind wie Twitter. Die Rede ist von den beliebten Linkverkürzern wie Bit.ly, TinyURL und Is.gd. Schon vor Kurzem bemängelten viele Magazine, dass niemand eigentlich weiß, wohin so ein Link führt und manch ein verkürzter Link nach einiger Zeit gelöscht wird. Nun stellt sich immer mehr heraus, dass die Linkverkürzer auch langsam und anfällig sind.

Trim Overload

Websites der Betreiber laden eine Ewigkeit und sind oft gar nicht zu erreichen

Erst vor Kurzem haben wir bei unserem freshzweinull-Twitterkanal von Tr.im auf Is.gd gewechselt. Am Dienstag bekamen wir dann die Beschwerde, dass auch Is.gd nicht mehr funktioniere. Wir wollten auf Bit.ly ausweichen oder Tr.im noch einmal eine Chance geben. Aber in dem Moment waren gleich alle drei ausgefallen. Seitdem Twitter Bit.ly anstelle von TinyURL zum Standardverkürzer erkoren hat, lädt die Website von Bit.ly ohnehin nur noch sehr langsam. Mit Cli.gs sieht es auch nicht viel besser aus. Wegen U.nu bekamen wir die Beschwerde, dass der Dienst über die immer beliebter werdende Plattform Digsby nicht funktioniere.

IsgdAusfall
Is.gd-Ausfall: So erfährt man wenigstens, dass hinter dem Linkverkürzer offenbar nur eine Person steht.

Ärgerliche Begrenzung auf 140 Zeichen

Klar, ihr werdet mir jetzt gleich ein paar Dienste nennen können, die noch problemlos funktionieren. (Tut das auch gerne, man kann nie genug davon kennen!) Das grundsätzliche Problem aber bleibt: Die Dienste sind überlastet, weil sie vor dem großen Ansturm in die Knie gehen. Wenn sie im Augenblick funktionieren, weiß man nie, ob das in ein paar Stunden immer noch der Fall ist. Das kann sich als Ärgernis für den Killer-Trend Retweeting erweisen.

[ad#Adsense-Banner]

Also wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben, als von beliebten zu neuen Diensten zu wechseln, die kaum einer kennt und kaum einer benutzt. Oder einfach in Kauf zu nehmen, dass Twitter und seine Zusatzdienste nun einmal anfällig sind. Gäbe es bloß diese blöde Einschränkung auf 140 Zeichen nicht…

5 Gedanken zu „Ärgernis: Linkverkürzer sind langsam und anfällig“

  1. ich finde das ausweichen auf noch nicht so bekannte und beliebte dienste vollkommen ok. wüßte nicht, was dagegen sprechen sollte…

Kommentare sind geschlossen.